Das könnte dich auch interessieren

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Software

Google Maps integriert Echtzeit-Daten von Waze

    Google Maps integriert Echtzeit-Daten von Waze

Google Maps nutzt jetzt Echtzeit-Informationen der Navigations-Applikation Waze – auch in Deutschland. Erst vor rund zwei Monaten kaufte Google das gleichnamige Startup für 1,1 Milliarden US-Dollar.

Google Maps integriert Echtzeit-Informationen des Navigationsanbieters Waze. Hierzu gehören beispielsweise Unfälle, Bauarbeiten und Umleitungen. Google hatte das Unternehmen vor etwa zwei Monaten für 1,1 Milliarden US-Dollar gekauft und eine enge Zusammenarbeit angekündigt. Sie wird jetzt Wirklichkeit: Das Update von Google Maps für iOS und Android wird in 13 Ländern ausgerollt, darunter Deutschland und die Schweiz. Waze erhält im Austausch der Nutzerdaten eine integrierte Google-Suche zum einfachen Auffinden von Adressen und Lokalitäten sowie Google Street View inklusive Sattelitenbilder.

Google Maps: Echtzeit-Daten per Crowdsourcing dank Waze

Google Maps integriert Waze: Dessen Community sammelt gemeinsam Verkehrsdaten. (Scrennshot: waze.com)
Google Maps integriert Waze: Dessen Community sammelt gemeinsam Verkehrsdaten. (Scrennshot: waze.com)

Waze-CEO Noam Bardin erklärte zum Zeitpunkt der Übernahme: „Wir freuen uns über die Gelegenheit gemeinsam mit dem Google-Maps-Team die Suchfunktionen unserer Applikation zu verbessern und ihnen dabei zu helfen, die beste Karte der Welt zu schaffen.“ Google ist diesem Plan offenbar treu geblieben. Mithilfe der gelieferten Echtzeit-Daten wird Google Maps in jedem Fall deutlich interessanter für aktuelle Nutzer konkurrierender Kartendienste – allen voran die im vergangenen Jahr unglücklich gestarteten Apple Maps.

http://t3n.de/news/wp-content/uploads/2012/09/Apple-Maps-19-595x446.jpeg

1 von 26

http://t3n.de/news/wp-content/uploads/2012/09/Apple-Maps-21-595x892.png

2 von 26

http://t3n.de/news/wp-content/uploads/2012/09/Apple-Maps-25-595x892.png

3 von 26

Weiterführende Links zum Thema „Google Maps“

Finde einen Job, den du liebst

2 Reaktionen
Christian Brey
Christian Brey

Toll, wenn dann die Daten auch in die Routenfürung eingehen?!
Es soll nicht gesagt werden die Straße ist gesperrt sonder auch umfahren werden.

Antworten

Sophie Shopgate
Sophie Shopgate

Das sind doch tolle Neuigkeiten! Ich verwende immer Google Maps, wenn ich mich nicht gut auskenne. In Zukunft werde ich dann wohl grundsätzlich die App aktivieren, wenn ich längere Strecken fahre. Umleitungsschilder machen mich eher nervös. Gut, dass ich mich in punkto Stau ab jetzt auf Google Maps verlassen kann!

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen