Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Google Maps integriert Echtzeit-Daten von Waze

nutzt jetzt Echtzeit-Informationen der Navigations-Applikation Waze – auch in Deutschland. Erst vor rund zwei Monaten kaufte das gleichnamige für 1,1 Milliarden US-Dollar.

Google Maps integriert Echtzeit-Daten von Waze

Google Maps integriert Echtzeit-Informationen des Navigationsanbieters Waze. Hierzu gehören beispielsweise Unfälle, Bauarbeiten und Umleitungen. Google hatte das Unternehmen vor etwa zwei Monaten für 1,1 Milliarden US-Dollar gekauft und eine enge Zusammenarbeit angekündigt. Sie wird jetzt Wirklichkeit: Das Update von Google Maps für iOS und Android wird in 13 Ländern ausgerollt, darunter Deutschland und die Schweiz. Waze erhält im Austausch der Nutzerdaten eine integrierte Google-Suche zum einfachen Auffinden von Adressen und Lokalitäten sowie Google Street View inklusive Sattelitenbilder.

Google Maps: Echtzeit-Daten per Crowdsourcing dank Waze

Google Maps integriert Waze: Dessen Community sammelt gemeinsam Verkehrsdaten. (Scrennshot: waze.com)
Google Maps integriert Waze: Dessen Community sammelt gemeinsam Verkehrsdaten. (Scrennshot: waze.com)

Waze-CEO Noam Bardin erklärte zum Zeitpunkt der Übernahme: „Wir freuen uns über die Gelegenheit gemeinsam mit dem Google-Maps-Team die Suchfunktionen unserer Applikation zu verbessern und ihnen dabei zu helfen, die beste Karte der Welt zu schaffen.“ Google ist diesem Plan offenbar treu geblieben. Mithilfe der gelieferten Echtzeit-Daten wird Google Maps in jedem Fall deutlich interessanter für aktuelle Nutzer konkurrierender Kartendienste – allen voran die im vergangenen Jahr unglücklich gestarteten Apple Maps.

Weiterführende Links zum Thema „Google Maps“

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
2 Antworten
  1. von Sophie Shopgate am 21.08.2013 (11:32 Uhr)

    Das sind doch tolle Neuigkeiten! Ich verwende immer Google Maps, wenn ich mich nicht gut auskenne. In Zukunft werde ich dann wohl grundsätzlich die App aktivieren, wenn ich längere Strecken fahre. Umleitungsschilder machen mich eher nervös. Gut, dass ich mich in punkto Stau ab jetzt auf Google Maps verlassen kann!

    Antworten Teilen
  2. von Christian Brey am 21.08.2013 (13:10 Uhr)

    Toll, wenn dann die Daten auch in die Routenfürung eingehen?!
    Es soll nicht gesagt werden die Straße ist gesperrt sonder auch umfahren werden.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Google Maps
Cloud Platform: Google macht Startups ein Angebot im Wert von 100.000 Dollar
Cloud Platform: Google macht Startups ein Angebot im Wert von 100.000 Dollar

Google will jetzt auch Startups von seiner „Cloud Platform“ überzeugen und bietet ihnen kostenlose Leistungen im Wert von 100.000 US-Dollar. Dazu kooperiert das Unternehmen mit verschiedenen … » weiterlesen

Skybox: Google schnappt sich Satelliten-Startup für 500 Millionen Dollar
Skybox: Google schnappt sich Satelliten-Startup für 500 Millionen Dollar

Skybox, einer der heißesten Player im umkämpften Satelliten-Markt, geht für 500 Millionen US-Dollar an Google. Der US-Konzern bestätigt den Deal und erklärt, was er damit vorhat. » weiterlesen

Angriff auf Google Maps: Nokia bringt Here Maps auf Android
Angriff auf Google Maps: Nokia bringt Here Maps auf Android

Die Kartenanwendung ist vorerst exklusiv auf Samsung Galaxy-Smartphones verfügbar. Auch für die Smartwatch Gear S baut Nokia eine Integration der Maps. » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen