Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Google Musik-Streaming als Spotify-Konkurrent kurz vor dem Start [Google I/O]

Die Spatzen pfeiffen schon länger von den Dächern, dass einen als Spotify-Konkurrenz starten will. Kurz vor der heute stattfindenen Entwicklerkonferenz Google I/O scheint es dem Konzern gelungen zu sein, die Major-Labels Universal Music und Sony Music Entertainment ins Boot zu holen.

Google Musik-Streaming als Spotify-Konkurrent kurz vor dem Start [Google I/O]

Die Gerüchte rund um einen potenziellen Google Musik-Streaming-Dienst wurden gestern von The Verge weiter befeuert. Die Kollegen hatten von einer Quelle erfahren, dass Google sich Lizenz-Deals mit Sony Music Entertainment und der Universal Music Group für YouTube und Google Play sichern konnte.

Mit YouTube ist Google im Bereich Musik bereits gut aufgestellt. Eine Vorstellung von Google Musik-Streaming auf der hauseigenen Entwicklerkonferenz heute Abend ist sehr wahrscheinlich.
Mit YouTube ist Google im Bereich Musik bereits gut aufgestellt. Eine Vorstellung von Google Musik-Streaming auf der hauseigenen Entwicklerkonferenz heute Abend ist sehr wahrscheinlich.

Google Musik-Streaming als nächster Schritt

Google mischt mit YouTube und dem Cloud-Dienst Google Music bereits seit geraumer Zeit im Musik-Business mit. Ein Streaming-Dienst mit Abomodell würde den Konzern zum direkten Konkurrenten anderer Dienste wie machen. Darüber hinaus würde Google mit einem eigenen Streaming-Dienst auch Apple ausstechen. Das Unternehmen versucht ebenfalls seit geraumer Zeit, einen neuen Musik-Dienst aus der Taufe zu heben.

Während die Pläne von Apple allerdings eher in Richtung eines Online-Radios weisen, soll sich das Google-Modell an etablierten Streaming-Plattformen wie Spotify, Simfy oder Rdio orientieren. Im Gegensatz zu diesen Diensten soll Google nach Informationen der New York Times jedoch keine kostenlose Nutzung erlauben.

Auch die Erfahrungen mit dem Cloud-Dienst Google Music könnte sich für den Launch von Google Musik-Streaming auszahlen.
Auch die Erfahrungen mit dem Cloud-Dienst Google Music könnte sich für den Launch von Google Musik-Streaming auszahlen.

Offiziell bestätigt ist der Google Musik-Streaming-Dienst noch nicht. Allerdings ist davon auszugehen, dass Google den Dienst im Lauf der Eröffnungskeynote der Google I/O heute Abend vorstellen wird. Wir sind zwar nicht vor Ort, werden aber dennoch live ab 18 Uhr auf t3n.de über die Keynote und alle Neuvorstellungen berichten.

Google Musik-Streaming: Einer unter vielen

Musik-Streaming-Dienste sind seit einiger Zeit auf dem Vormarsch und auf dem besten Weg, die lokal gespeicherte MP3 zu verdrängen. Neben Marktführer Spotify gibt es eine ganze Reihe von Diensten mit einem ähnlichen Angebot. Einen Überblick zu in Deutschland nutzbaren Musik-Streaming-Diensten gab es bereits im vergangenen Jahr auf t3n.

Weiterführende Links

Bildnachweis für die News-Übersicht: ©iStockphoto.com/shank_ali

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
3 Antworten
  1. von Mike am 15.05.2013 (11:27Uhr)

    Dann freue ich mich ja schon drauf, wenn es heißt:

    "Dieser Song ist in Deutschland nicht verfügbar, weil die erforderlichen Musikrechte von der GEMA nicht eingeräumt wurden."

    :/

    Antworten Teilen
  2. von Sven am 19.05.2013 (11:48Uhr)

    Ich persönlich verliere hier langsam etwas den Überblick. Gibt es inzwischen einen Dienst oder ein Betätgungsfeld, was von Google noch nicht mit abdeckt wird oder wo die Ihre Finger im Spiel haben?

    Antworten Teilen
  3. von Peter am 20.05.2013 (16:36Uhr)

    Hallo Sven,
    Google ist halt der "Branchenprimus".
    Versucht auch das Geld im Web zu verdienen.
    Ich bin echt gespannt wie es am Ende ausseht.
    Ich vermute Google denkt sich schon, was besonderes aus.
    LG
    Peter

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Spotify
45 Millionen Songs – kostenlos: HipHop will das „Popcorn Time“ für Musik sein
45 Millionen Songs – kostenlos: HipHop will das „Popcorn Time“ für Musik sein

HipHop soll Musikstreaming einfach und kostenlos machen. Die App für OS X, Windows und Linux greift dabei auf YouTube zurück. Neben teilweise schlechter Qualität gibt es noch einen weiteren … » weiterlesen

Amazon Instant Music: Prime-Kunden sollen kostenlosen Streaming-Dienst erhalten
Amazon Instant Music: Prime-Kunden sollen kostenlosen Streaming-Dienst erhalten

Amazon will offenbar noch innerhalb der nächsten Wochen einen eigenen Musik-Streaming-Dienst auflegen. Mehrkosten sollen für die bereits zahlenden Prime-Kunden des Internet-Versandhändlers nicht … » weiterlesen

YouTube startet Musik-Streaming-Dienst – und entfernt dafür Indie-Labels
YouTube startet Musik-Streaming-Dienst – und entfernt dafür Indie-Labels

Alle Anbieter, mit denen sich YouTube für seinen neuen Bezahldienst nicht einigen konnte, verschwinden in den nächsten Tagen von der Video-Plattform. » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen