Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Marketing

Schotten auf bei Google Now: Die besten Karten der 70 neuen Partner im Überblick

    Schotten auf bei Google Now: Die besten Karten der 70 neuen Partner im Überblick

Google Now. (Grafik: Google)

Google Now zeigt jetzt Karten mit Informationen von 70 weiteren Drittanbieter-Apps an. Wir zeigen euch die Highlights.

Google Now: 70 weitere Drittanbieter-Apps werden unterstützt

Google Now versucht, euch zu jedem Zeitpunkt möglichst relevante Informationen in Form von sogenannten Karten anzuzeigen. Seit Februar 2015 kommen diese Informationen nicht nur von Google selbst, sondern auch ausgewählte Drittanbieter-Apps können auf das System zugreifen und für den Nutzer relevante Daten in Form eigener Karten anzeigen. Jetzt hat Google die Auswahl der unterstützten Apps noch einmal aufgebohrt und weitere 70 Drittanbieter-Apps hinzugefügt.

Google Now unterstützt jetzt Karten von 70 weiteren Apps. (Grafik: Google)
Google Now unterstützt jetzt Karten von 70 weiteren Apps. (Grafik: Google)

Die neuen Karten sollen in den kommenden Wochen verfügbar sein. Um sie angezeigt zu bekommen, benötigt ihr die neuste Version der Google-App sowie die aktuellste Version der jeweiligen Drittanbieter-App. Nachdem die Auswahl der von Google Now unterstützten Apps so langsam etwas unübersichtlich wird, haben wir euch schon mal die Highlights herausgesucht.

Google-Now-Highlights: Diese Apps bieten praktische Karten an

News von Feedly, ABC und Circa News

Der beliebte Feed-Reader-Service zeigt euch jetzt Breaking News in Form von Google-Now-Karten an. Wer keine eigene RSS-Feed-Liste erstellen möchte, kann alternativ dazu auch Nachrichten von ABC oder Circa News in Form von Karten auf sein Smartphone bekommen.

Playlist-Empfehlungen von Spotify

Google Now: Auch Spotify bekommt eine eigene Karte. (Grafik: Spotify)
Google Now: Auch Spotify bekommt eine eigene Karte. (Grafik: Spotify)

Auch der Streaming-Dienst Spotify bekommt eine eigene Karte bei Google Now. Damit sollt ihr schnell eure Lieblings-Playlists abspielen können und außerdem Empfehlungen für weitere Playlists auf Basis eurer Hörgewohnheiten erhalten.

Fitter durch RunKeeper, Jawbone und Adidas

Dank Google-Now-Unterstützung können euch die Fitness-Apps von RunKeeper, Jawbone und Adidas bald auch regelmäßig an eure täglichen Fitness-Ziele erinnern und euch so hoffentlich dazu motivieren, sie auch zu erreichen.

Neue Stationen bei TuneIn Radio entdecken

Google Now: TuneIn Radio will euch über spannende Podcasts und Stationen informieren. (Grafik: TuneIn Radio)
Google Now: TuneIn Radio will euch über spannende Podcasts und Stationen informieren. (Grafik: TuneIn Radio)

TuneIn Radio will seinen Nutzern in Form einer Google-Now-Karte neue Inhalte präsentieren. Ihr sollt dann Radio-Stationen und Podcasts vorgeschlagen bekommen, die euren Interessen entsprechen sollen.

Carsharing mit Zipcar

Zumindest für österreichische Nutzer könnte auch die Google-Now-Integration von Zipcar interessant sein. Über die entsprechende Karte werdet ihr jederzeit über die verbleibende Buchungszeit informiert und könnt euch auch gleich zu dem Punkt navigieren lassen, an dem ihr den Wagen wieder abgeben sollt.

Google Now: Offene API wird noch mehr Funktionen bringen

Im März 2015 hatte Google angekündigt, eine offene Google-Now-API vorzustellen. Mit ihr könnten dann alle Drittanbieter-Apps Informationen in Form von Google-Now-Karten anbieten. Damit wird der Funktionsumfang noch mal deutlich ansteigen.

In diesem Zusammenhang solltet ihr auch einen Blick auf unseren Artikel „OK, Google: 30+ nützliche Sprachbefehle für Google Now“ werfen.

Finde einen Job, den du liebst

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen