t3n News Infrastruktur

Die Top-Apps für Office 365 und Google: So haben Startups und KMU entschieden

Die Top-Apps für Office 365 und Google: So haben Startups und KMU entschieden

Wenn es um Produktivität in der geht, greifen die meisten Unternehmen auf oder Office 365 zurück. Jetzt hat eine Umfrage untersucht, welche der beiden Anbieter von den jeweiligen Nutzern als Killer-Features angesehen werden.

Die Top-Apps für Office 365 und Google: So haben Startups und KMU entschieden

(Foto: Shutterstock)

Google vs. Office 365: Das sagen die professionellen Nutzer der Cloud-Tools

Das Angebot Cloud-basierter Produktivitätswerkzeuge ist groß. Der Löwenanteil des Marktes verteilt sich jedoch auf Google und Microsofts Office 365. Beide Plattformen geben ihren Nutzern eine ganze Reihe verschiedener Tools an die Hand. Der IT-Management-Dienstleister BetterCloud hat jetzt untersucht, welche Apps bei den jeweiligen Nutzern am beliebtesten sind.

Das Killer-Feature für Office-365-Nutzer ist der Outlook-Kalender. (Grafik: Microsoft)
Das Killer-Feature für Office-365-Nutzer ist der Outlook-Kalender. (Grafik: Microsoft)

Dazu hat das Unternehmen je 250 Unternehmen befragt, die Office 365, beziehungsweise Google einsetzen. Auf der Seite der Microsoft-Nutzer gaben 50 Prozent an, der Outlook-Kalender sei das wichtigste Feature für sie. Zum Vergleich: Der Google-Kalender wurde nur von 17,29 Prozent der Google-Nutzer als beliebteste Funktion genannt.

Google Drive begeistert die Nutzer

Interessant an den Ergebnissen ist auch, dass 73,68 Prozent der Google-Nutzer die Drive-Funktion als Killer-Feature bezeichneten, während OneDrive mit 17,74 Prozent unter den Office-365-Nutzern nur auf Platz 3 der beliebtesten Funktionen landet.

Platz 2 der beliebtesten Funktionen belegte bei den Microsoft-Kunden Skype for Business beziehungsweise Lync. Hangout als Skype-Alternative kam unter den befragten Google-Nutzern mit 5,26 Prozent auf Platz 3.

via www.businessinsider.de

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Apps
Dreamforce 2015: Tech-Elite stellt die Zukunft des Cloud-Computing vor
Dreamforce 2015: Tech-Elite stellt die Zukunft des Cloud-Computing vor

Über 150.000 Besucher, 1.600 Sessions, 400 Aussteller, ein zentrales Thema: Cloud-Computing. Auf der Dreamforce in San Francisco, der jährlichen Hausmesse des SaaS-Pioniers Salesforce, zeigten … » weiterlesen

German Angst: Deutschen Unternehmen ist Cloud-Computing zu unsicher
German Angst: Deutschen Unternehmen ist Cloud-Computing zu unsicher

Der Großteil der deutschen Unternehmen schreckt vor dem Cloud-Computing zurück – zu unsicher. Eine Aufklärungskampagne soll den Firmen die Angst vor der digitalen Wolke nehmen. » weiterlesen

Cloud Computing: IBM fördert IT-Infrastruktur von Startups mit bis zu 120.000 Dollar
Cloud Computing: IBM fördert IT-Infrastruktur von Startups mit bis zu 120.000 Dollar

Cloud-Services im Wert von bis zu 120.000 US-Dollar will IBM ausgewählten Startups zur Verfügung stellen, damit diese ihre IT-Infrastrukturen auf aktuelle Anforderungen des Cloud Computing anpassen … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?