Das könnte dich auch interessieren

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Marketing

Google Panda 4.2 rollt und rollt und rollt

    Google Panda 4.2 rollt und rollt und rollt

Google Panda 4.2 lässt sich Zeit. (Foto: Shutterstock)

Am Wochenende hat Google den Rollout von Panda 4.2 gestartet. Bis das Update komplett ausgerollt ist, sollen aber noch ein paar Monate vergehen.

Das Rollout wird einige Monate dauern

Zehn Monate ist das letzte Panda-Update her. Wie die Website Searchengineland berichtet, hat Google jetzt den Rollout von Panda 4.2 gestartet. Das Update soll zwei bis drei Prozent der englischen Suchanfragen betreffen.

Google sagt, dass es Monate dauern kann, bis der Rollout fertig ist. Der Start dürfte vielen deshalb noch nicht aufgefallen sein. Auch wenn bei einzelnen Seiten zunächst keine Änderung festzustellen ist, beeinflusst Panda nach wie vor die gesamte Website.

Das letzte offizielle Panda-Update 4.1 gab es am 25. September 2014. Es war das 28. Update. Auch im darauf folgenden Oktober soll es laut Searchengineland zu Rankingveränderungen gekommen sein.

Symbolbild: Google bestätigt Panda-Update.
Roll-Out von Panda 4.2 ist am Wochenende gestartet. (Foto: iStockPhoto)

Neue Chancen für richtige Entscheidungen

Mit dem neuen Update bekommt jeder, der beim letzten Update bestraft wurde und die verantwortlichen Fehler beseitigt hat, eine Chance auf bessere Rankings – auch wenn das wegen des langsamen Rollouts ein bisschen dauern könnte. Panda 4.2 unterscheidet sich damit von seinen Vorgängern, bei denen eine Veränderung schneller sichtbar war.

In der SEO-Szene ist man über den langsamen Rollout nicht gerade begeistert. Google müsse „Qualität schnell erkennen und belohnen und ebenso Spam schnell erkennen und bestrafen“, schreibt Julian Dziki von SEOkratie. „Wenn das System zu komplex und schwerfällig wird, dann verfehlt es völlig seinen Zweck“, argumentiert der Experte.

Ziel der Panda-Updates soll die Förderung qualitativ hochwertiger Seiteninhalte sein. Webseiten mit minderwertigen Inhalten werden hingegen mit schlechteren Rankings abgestraft. Panda 4.0 wurde im Mai 2014 ausgerollt.

via searchengineland.com

Finde einen Job, den du liebst zum Thema Android

2 Reaktionen
Mister X
Mister X

Gibt Google vielleicht auf Druck der EU-Kommision nach und macht hier endlich Anpassungen im Algorithmus?

Antworten

Erst Content
Erst Content

Betrifft wohl nicht Panda aber dieses andere Google-Mobile-Update:
Am Handy kriegt man zwar jetzt viele Ergebnisse mit MOBILE.domain.com oder M.domain.com ABER das sind oft dann doch doch nur Webseiten die nur am Desktop gut bedienbar sind und wo man am Handy gezielt vergrößern muss.
Wikipedia zeigt bei lynx und natürlich auch am Handy , wie man es richtig machen sollte: Erst Content, dann Schnick-Schnack.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen