t3n News Software

Google+ für Android mit großem Update

Google+ für Android mit großem Update

Als Nachklang der I/O hat der Internetriese jetzt seiner Google+ für ein umfangreiches Update verpasst. Vor allem Fotofreunde kommen auf ihre Kosten, denn die Bildbearbeitungsfeatures von Snapseed wurden integriert.

Google+ für Android mit großem Update

41 neue Features hatte Google vergangene Woche nach eigener Zählung für Google+ vorgestellt. Das Update der Google+ App für Android zählen sie nun als Nummer 42. Und 42 sei schließlich die Antwort auf die Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest, wie Google+ Chef Bradley Horowitz in seinem Blogpost bemerkt. Da hat jemand seinen Douglas Adams gelesen.

Abgesehen von Nerdwitzen mit meterlangem Bart hat er aber auch jede Menge Neuerungen zu verkünden.

Google+ App mit vielen neuen Foto-Features

Ein Schwerpunkt beim Update der Google+ App liegt in den Fotofunktionen.
Ein Schwerpunkt beim Update der Google+ App liegt in den Fotofunktionen.
Die Updates rund um Google+ hatten vorige Woche vor allem mit Fotos zu tun und das setzt sich in der App fort: Die neuen Features sind nun auch hier abrufbar. Dazu gehört die automatische Auswahl von Highlights aus einem Album, die automatische Verbesserung von Bildern und das ebenso automatische Erstellen von Animationen und Panoramen. Alles lässt sich in der App einsehen und beispielsweise ebenso rückgängig machen, falls man die automatischen Verbesserungen nicht als solche empfindet.

Und damit nicht genug: Google hat außerdem einige Funktionen der Bildbearbeitungs-App Snapseed in ihre Google+ App integriert. Google hatte Snapseed im September 2012 aufgekauft. Hier lassen sich nun Filter anwenden oder auch Einstellungen wie Farbsättigung vornehmen.

Location Sharing, verwandte Hashtags

Wenn jemand den eigenen Standort mit anderen Nutzern teilt, können die das bislang auf dessen Profilseite einsehen. Die Google+ App hat nun einen eigenen Punkt „Location“ bekommen. Hier findet man jetzt eine Karte mit allen Standorten. Google betont, dass diese Funktion optional ist und man selbst bestimmt, ob, wann und mit wem man seinen Standort teilen möchte.

Eine weitere Neuerung im Rahmen der Präsentation auf der Google I/O waren „Related Hashtags“: Posts werden von Google automatisch verschlagwortet, die Hashtags des Nutzers haben dabei aber immer höhere Priorität. Diese Hashtags finden sich nun auch prominent in der Google+ App.

Neben solchen größeren Verbesserungen und Erweiterungen gibt es auch diverse kleine, wie eine neue Optik für die Benachrichtigungen.

Weiterführende Links

Newsletter Newsletter

Abonniere unseren Newsletter und erhalte einen exklusiven Artikel aus dem aktuellen t3n Magazin.

Jetzt lesen: t3n Newsletter Nr. 571

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Eine Antwort
  1. von krisztian.szi am 08.07.2015 (10:48 Uhr)

    "Es gibt sie noch, die Hidden-Champions" Also wenn ein Unternehmen im Monat 70 Millionen US-Dollar Umsatz macht ist dieser kein Hidden Champion viele haben einfach verpasst über die zu berichten vor allem da die ja bereits mehrfach "Geld" eingesammelt haben

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Google
Google enthüllt den finalen Android-6.0-Namen: M steht für Marshmallow
Google enthüllt den finalen Android-6.0-Namen: M steht für Marshmallow

Google hat den Namen der neuen Version seines mobilen Betriebssystems verraten. Android M steht für Android Marshmallow. Darüber hinaus wurden die finale Preview und das offizielle Android 6.0 SDK … » weiterlesen

Taschenlampen-App als Einfallstor: Wieder Sicherheitslücke bei Android-Smartphones entdeckt
Taschenlampen-App als Einfallstor: Wieder Sicherheitslücke bei Android-Smartphones entdeckt

IBM-Forscher haben eine neue Sicherheitslücke in Android-Smartphones entdeckt. Einfache Apps wie die Taschenlampen-App könnten demnach Angreifern das vollständige Kapern des Handys ermöglichen. » weiterlesen

Praktische Präsentationshilfe: Google Präsentationen für Android jetzt mit Chromecast-Unterstützung
Praktische Präsentationshilfe: Google Präsentationen für Android jetzt mit Chromecast-Unterstützung

Die Android-App „Google Präsentationen“ unterstützt jetzt auch den Chromecast-Dongle. Damit könnt ihr auf einfache Art und Weise eure Präsentationen kabellos auf ein HDMI-fähiges Display bringen. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?