t3n News Marketing

Google-Produktanzeigen informieren ab sofort über Verfügbarkeit

Google-Produktanzeigen informieren ab sofort über Verfügbarkeit

In den USA zeigen die Product Listing Ads seit vergangenem Jahr die Produktverfügbarkeit an. Dieses Feature bringt jetzt unter anderem nach Deutschland.

Google-Produktanzeigen informieren ab sofort über Verfügbarkeit
Google informiert in den Produktanzeigen, wo der gesuchte Artikel erhältlich ist. (Bild…

Verfügbarkeit in der Nähe

Google reichert seine sogenannten Product Listing Ads (PLAs) um lokale Informationen an. Die Anzeigen, die bei der Suche nach bestimmten Produkten ausgespielt werden, zeigen ab sofort Händler in der Nähe an, bei denen das gesuchte Produkt aktuell erhältlich ist.

Wer auf das Ad klickt, wird auf die Produktseite des Händlers geleitet. Zudem blendet Google nicht nur die Verfügbarkeit, sondern auch die Öffnungszeiten und Wegbeschreibung an. Die Suchmaschine holt sich die Informationen aus dem lokalen Produktfeed, den Händler im Google Merchant Center verwalten.

Google informiert in den Produktanzeigen, wo der gesuchte Artikel erhältlich ist. (Bild: Google)
Google informiert in den Produktanzeigen, wo der gesuchte Artikel erhältlich ist. (Bild: Google)

Inventar im Online- und Offline-Handel

Werbekunden könnten mit der Information, ob Artikel derzeit auf Lager sind, ihre Vertriebsziele erhöhen, verspricht Google. Lanfristig könne sich dadurch die Kundenfrequenz sowie der Umsatz erhöhen. Die Anzeigen können sowohl auf das Inventar im Online-Shop als auch im physischen Handel hinweisen. Die PLAs können weiters für mobile Nutzer sowie für Desktop-Nutzer optimiert werden.

Die Anzeigen mit lokaler Produktverfügbarkeit sind bereits seit vergangenem Jahr in den USA verfügbar. Das aktuelle Rollout betrifft nicht nur Deutschland, sondern auch Frankreich, Großbritannien, Japan und Australien. Hierzulande hat Google die ersten PLAs Anfang 2013 gelauncht.

via adwords-de.blogspot.co.at

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Eine Antwort
  1. von Christoph Batik am 30.09.2014 (17:52 Uhr)

    Spannend, und macht das Thema Multichannel-E-Commerce für Händler mit stationären Geschäften zukünftig noch wichtiger und interessanter.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Google
Google: Das sind die wichtigsten Änderungen bei AdWords
Google: Das sind die wichtigsten Änderungen bei AdWords

Etwas mehr als ein halbes Jahr nach dem 15. Geburtstag von AdWords verpasst Google seinem Werbeprogramm ein umfassendes Update. Werbungtreibende dürfen sich auf neue Anzeigenformate und einen … » weiterlesen

Brexit und Google: Warum Journalisten aufhören sollten Google Trends zu nutzen
Brexit und Google: Warum Journalisten aufhören sollten Google Trends zu nutzen

Mit Google Trends versuchen Journalisten gerne Stimmungsbilder abzubilden – so auch nach dem Brexit-Referendum. Warum das in vielerlei Hinsicht sinnlos ist, verrät euch unser heutiges Fundstück. » weiterlesen

Google Car aus der Nähe betrachtet
Google Car aus der Nähe betrachtet

MobileGeeks haben schon oft über autonome Mobilität berichtet, aber natürlich auch über das Google Car selbst. Das ziemlich drollig gestaltete selbstfahrende Auto, von dem Sascha Pallenberg … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?