Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

Google will Seiten mit illegalen Inhalten abstrafen, aber nicht YouTube

    Google will Seiten mit illegalen Inhalten abstrafen, aber nicht YouTube
#FLICKR#

Harte und gute Arbeit soll sich auszahlen, auch bei Google. Daher will die führende Suchmaschine Inhalte mit illegalen Links und Inhalten künftig mit hinteren Ranking-Plätzen abstrafen. Für den eigenen Dienst YouTube gibt es dagegen eine Hintertür.

Auffinden illegaler Inhalte soll erschwert werden

Zu den über 200 Rankingfaktoren für die Google-Websuche gesellt sich in dieser Woche ein weiterer Faktor hinzu: Wer gegen Copyright-Bestimmungen verstößt und illegale Inhalte anbietet oder verlinkt, soll vom Google-Algorithmus künftig ans Ende der Suchergebnisse starfversetzt werden. Die Nutzer sollen legale Angebote wie beispielsweise Filme von Hulu (nur in den USA) oder Musik von Spotify besser und schneller finden können. Bislang tummelten sich auf den vorderen Plätzen auch viele Inhalte, die die Rechteinhaber umgehen.

Google will legale gegenüber illegale Inhalte besserstellen und gegen Copyright-Verletzungen vorgehen - doch dabei gibt es auch Ausnahmen. (Foto: MikeBlogs / flickr.com, Lizenz: CC-BY)

Wie stark dieser neue Rankingfaktor in den Index von Google eingreifen wird, lässt sich sehr schön an einer mit der Ankündigung veröffentlichten Zahl verdeutlichen: Für über 4,4 Millionen URLs wurden laut Google Transparency Report im letzten Monat Löschanträge gestellt – Tendenz stark steigend.

Im Google Transparency Report wird die stark angestiegende Zahl der Löschanträge für Webseiten aus dem Google-Index deutlich (Bild: Google).

YouTube mit Sonderstellung

Gerade in Deutschland fällt auch der Google-Dienst YouTube immer wieder mit Copyright-Verletzungen auf – nicht angezeigte Videos hat sicher jeder schon mal „gesehen“. Dass Google nun aber auch Inhalte von der eigenen Plattform bestrafen wird, ist unwahrscheinlich. Und in der Tat gibt es eine Sonderstellung für YouTube, aber auch für weitere populäre Seiten. So sollen auch Facebook, Twitter, Tumblr und IMDB keine Rückstufungen zu erwarten haben.

In einem Artikel bei Search Engine Land heißt es, Google hätte einige weitere Kriterien definiert, die für Abstrafungen erfüllt sein müssten. Hier fallen die populären Seiten mit User-Generated-Content und darunter eben auch YouTube raus. Wie genau diese Kriterien aussehen, erklärt Google leider nicht.

Wirklich verständlich und transparent ist diese Sonderstellung deshalb leider nicht – auch wenn Google nicht nur das eigene YouTube von Penaltys ausnimmt, bleibt ein fader Beigeschmack.

Weiterführende Links zur Abstrafung von Webseiten mit illegalen Inhalten:

Finde einen Job, den du liebst zum Thema Android

2 Reaktionen
Norman
Norman

Mich wundert es nicht, und ich finde es auch völlig in Orndung. Und zwar deswegen, weil sich bei YouTube ja JEDE Firma und Institution (Gema, etc...) Weltweit beschweren können, dass irgend ein Film auf YouTube ihre Rechte verletzt. Und schwups ist dieses Video in bestimmten Ländern nicht mehr Verfügbar, oder auch ganz weg. Hand aufs Herz... wer von euch ist nicht schon oft mals auf so ein Video gestoßen?

Bei all den Torrent & Co. - Seiten gibt es diese Möglichkeit eben nicht. Somit ist es aus meiner Sicht völlig in Ordnung, wenn Google YouTube nicht abstraft. Denn die Rechteinhaber der Filme haben ja ihre Möglichkeit, die Filme sperren zu lassen.

Antworten
Dennis
Dennis

War doch wohl klar das google die eigene Seite nicht abstraft. youtube bringt doch Geld in die Kasse.
Aber die sollten sich endlich mal einigen es wird ja immer schlimmer mit den gesperrten Videos.

Das die anderen Seiten nach hinten rutschen find ich gut. Andererseits haben die Medienkonzerne es ja bisher auch nicht verstanden die Inhalte frühzeitig im Netz selbst anzubieten. Warum sonst werden Filme kopiert?

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen