Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Google startet eigenen Open Source Channel auf YouTube

, Chrome und - das Engagement von um ist unverkennbar. Doch während die der populären Betriebssysteme und des Browsers von den Onlinemedien gerne aufgegriffen werden und somit permanent im Rampenlicht stehen, sind einige andere Open Source Projekte, Events und Inhalte eher unbekannt und stehen im Abseits. Neben dem offiziellen Open Source Blog soll nun ein eigener YouTube Channel über die Neuigkeiten aus dem Open Source Bereich bei Google informieren.

Google startet eigenen Open Source Channel auf YouTube

Auch Geeks kommen zu Wort

Google will nun alle Videos, die einen Bezug zum Thema Open Source haben, in einem eigenständigen YouTube Channel bündeln. Darunter fallen dann beispielsweise auch die Videos aus der populären Serie Geek Time, in der Jeremy Allison Geeks wie Linus Torvalds (Linux-Initiator), Ric Wheeler (Red Hat), Rusty Russel (Linux-Kernel-Entwickler) oder Peter Brown (FSF) zum Interview bittet. Zudem werden Videos der verschiedenen Developer Days und anderen Veranstaltungen wie dem Google Summer of Code gezeigt.

Einen schönen Überblick über den Einsatz von Open Source Software gibt Carol Smith in diesem Video:

Weiterführende Links:

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Google
Asus Chromebit: Vollwertiger Chrome-OS-Rechner als HDMI-Stick
Asus Chromebit: Vollwertiger Chrome-OS-Rechner als HDMI-Stick

Asus zeigt mit dem Chromebit einen HDMI-Stick, der an Googles Chromecast erinnert. Allerdings kommt darauf ein vollwertiges Chrome OS zum Einsatz. Damit wird jeder Monitor oder Fernseher mit dem … » weiterlesen

Bandbreite auch auf dem Desktop schonen: Google veröffentlicht Data-Saver-Erweiterung für Chrome
Bandbreite auch auf dem Desktop schonen: Google veröffentlicht Data-Saver-Erweiterung für Chrome

Mit der Data-Saver-Erweiterung für Chrome sollen Webseiten schneller geladen werden. Bislang war die Funktion nur im Chrome-Browser für iOS und Android verfügbar. » weiterlesen

Chrome Remote Desktop erscheint für iOS: Mac und PC per iPhone steuern
Chrome Remote Desktop erscheint für iOS: Mac und PC per iPhone steuern

Google hat den Chrome Remote Desktop für iOS veröffentlicht. Damit können jetzt auch iPhone- und iPad-Besitzer ihren PC oder Mac aus der Ferne steuern. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 39 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen