t3n News E-Commerce

Konkurrenz für Apple Store? Google launcht neuen Online-Shop und erste Filiale

Konkurrenz für Apple Store? Google launcht neuen Online-Shop und erste Filiale

Unter dem Motto „Made with Google“ verkauft der Konzern im neuen Store . In London hat Google außerdem seinen ersten Markenshop in einem PC-Geschäft eröffnet.

Konkurrenz für Apple Store? Google launcht neuen Online-Shop und erste Filiale
Im Google Store verkauft der Konzern Google-unterstützte Hardware. (Bild: Screenshot)

Google Store trennt Hardware von Apps

Google macht es nach: Der Technologieriese hat jetzt nicht nur einen neuen Online-Shop, der sich auf Hardware konzentriert, sondern auch seine erste offizielle Filiale. Und der Shop in London soll nicht der letzte bleiben.

Im am Mittwoch gelaunchten Google Store vertreibt das Unternehmen ab sofort Hardware. Unter dem Motto „Made with Google“ sind hier Geräte aus der Nexus-Linie, Android Wear-Gadgets sowie Chromebooks zu finden. Erst gestern präsentierte Google das neue Chromebook mit dem Modellnamen Pixel. Hardware hat der Konzern bisher im Play Store vertrieben, dort sollen künftig nur mehr Software und Apps zu finden sein. Damit folgt Google in die Fußstapfen von Apple. Der Konkurrent hat den Verkauf von Software und Hardware auf den App Store und Apple Store aufgeteilt.

Im Google Store verkauft der Konzern Google-unterstützte Hardware. (Bild: Screenshot)
Im Google Store verkauft der Konzern Google-unterstützte Hardware. (Bild: Screenshot)

Google-Filialen in Großbritannien

Auch im  stationären Handel lässt Google sich von Apple inspirieren. Bei der ersten Filiale des Unternehmens handelt es sich vorerst um einen Shop in den Räumlichkeiten der PC-Handelskette Currys PC World in London. Dort will der US-Konzern außerdem Workshops , aber auch Unterhaltung für seine Kunden anbieten. Auf einer Doodle-Wand können Besucher digitale Spraydosen testen und beim Chromecast Pod die Anwendungen des Streaming-Sticks entdecken. Das Kaufhaus kündigt an, dieses Jahr noch zwei weitere Filialen für Google zu eröffnen.

via www.cnet.com

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Eine Antwort
  1. von Kontakt-Formular am 12.03.2015 (10:54 Uhr)

    Wollte ich gestern schon melden als CNBC es berichtete. Leider gibts kein Kontakt-Formular.

    Soweit ich mitbekommen habe gibts da auch ein paar Räume oder Stockwerk mit irgendwas mit Google Maps. Ob das eine Art Museum der Google-Dienste war oder eine Beratungs-Stelle damit Dönerbuden und Fish&Chips-Shops sich bei Google-Maps eintragen können, war nicht ganz klar.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Google
Dieses Startup verwandelt euren Instagram-Account in einen Online-Shop
Dieses Startup verwandelt euren Instagram-Account in einen Online-Shop

Mit HeroZebra könnt ihr aus einem Instagram-Account ganz einfach einen Online-Shop machen. Wir verraten euch, wie das funktioniert. » weiterlesen

Bestellverbot im Online-Shop? Geht nicht, urteilt ein Gericht
Bestellverbot im Online-Shop? Geht nicht, urteilt ein Gericht

Ein Online-Händler darf unliebsamen Kunden das Bestellen in seinem Online-Shop nicht verbieten, ein virtuelles Hausrecht existiere nicht. Allerdings kann der Online-Händler Bestellungen ablehnen. » weiterlesen

Von Upselling bis Versandkostengrenze: 5 Tipps für vollere Warenkörbe im Online-Shop
Von Upselling bis Versandkostengrenze: 5 Tipps für vollere Warenkörbe im Online-Shop

Wenn der Kunde nicht nur ein Produkt, sondern gleich mehrere auf einmal kauft, hast du als Shop-Betreiber natürlich mehr davon. Aber wie lassen sich vollere Warenkörbe in der Praxis erreichen?  » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?