t3n News Software

Google Street View durch die ASCII-Brille betrachtet

Google Street View durch die ASCII-Brille betrachtet

Der kanadische Entwickler Peter Nitsch hat Googles eine neue Oberfläche verpasst. Mit ASCII-Street View stellt er die Welt in einem Anstrich aus Zahlen und Buchstaben dar. Man kann jeden beliebigen Ort auf der Erde als ASCII-Code bestaunen – und zwar in Echtzeit.

Google Street View durch die ASCII-Brille betrachtet

ASCII Street View – WebGL macht's möglich

In der ASCII-Street-View-Karte kann man nicht nur jeden X-beliebigen Ort auf der Welt durch die ASCII-Brille betrachten, sondern auch Ein- und Auszoomen und sich um seine eigene Achse im 360°-Winkel drehen. Überdies bietet die Website über die Möglichkeit die Welt nicht nur in Farbe zu sehen, nein auch ein Green-Mode wird unterstützt, sodass man sich beinahe wie „Neo“ im Film Matrix fühlt.

Berlins Alexanderplatz in ASCII-Street View betrachtet

Nitsch hat sein ASCII Street View-Projekt mithilfe von WebGL realisiert. Die Website lässt sich mit jedem aktuellen Browser aufrufen und nutzen, der mit CORS WebGL-Texturen umgehen kann –  wie beispielsweise Chrome und Firefox (ab Version 8).

Weiterführende Links:

Hänge dich jetzt an unsere Facebook-Seite und sichere dir deinen #Wissensvorsprung!
t3n gefällt mir!
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
4 Antworten
  1. von Jan (seo4shops) am 31.07.2012 (15:46 Uhr)

    Das sieht genauso aus wie meine Fotos früher mit der Gameboycamera ;)

    Antworten Teilen
  2. von Nischen markt am 01.08.2012 (00:43 Uhr)

    Dann kann auch der Kindle es anzeigen wenn Google keine Vektorgrafiken o.ä. rüberschiebt.

    In Verbindung mit Terminals war das früher nett. In Verbindung mit anderen Schriftsätzen, Unicode oder Asiatischen Fonts kann man evtl Grafiken annähern wo die proprietären geschlossenen APIs von Herstellern nur Texte haben wollen.

    Im Prinzip aber ein ziemlicher Nischenmarkt.

    Antworten Teilen
  3. von Jeff am 01.08.2012 (17:01 Uhr)

    wow. also jedesmal wenn ein student im ersten semester bildverarbeitung wieder irgendeine bildquelle in ASCII umrechnen lässt, ist das ab jetzt einen artikel wert?

    gegenfrage: gibt es noch von irgendwas auf der welt keine ASCII umrechnungsfunktion?

    t3n...ihr langeweilt mich und jeden der der computerBILD entwachsen ist.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Street View
Wale, Robben und Wracks: Google Street View erweitert Angebot um  viele neue Unterwasserszenarios
Wale, Robben und Wracks: Google Street View erweitert Angebot um viele neue Unterwasserszenarios

Rund 40 neue Locations hat ein Update Google Street View beschert. Dieses Mal geht es unter die Oberfläche der Ozeane und auf einsame Inseln. Wir zeigen euch einige der paradisischen, neuen Locations. » weiterlesen

Trail View: Google bringt Street View zum Mount Everest
Trail View: Google bringt Street View zum Mount Everest

Per Street View könnt ihr euch jetzt am Fuß des Mount Everests umschauen. Wer möchte, kann sogar einige nahegelegene Gebäude erkunden. » weiterlesen

10 Jahre Google Earth: Virtueller Globus bekommt neue Features spendiert
10 Jahre Google Earth: Virtueller Globus bekommt neue Features spendiert

Google Earth hat zum zehnjährigen Bestehen neue Funktionen verpasst bekommen. Hauptbestandteil des Updates ist ein Feature namens Voyager, das Nutzern besonders beliebte Inhalte auf dem virtuellen … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen