t3n News Marketing

Weltweite Suchtrends in Echtzeit: Google öffnet sein mächtiges Dashboard für alle

Weltweite Suchtrends in Echtzeit: Google öffnet sein mächtiges Dashboard für alle

zeigt jetzt Suchtrends in Echtzeit an. So lässt sich das Interesse der Netzgemeinde an aktuellen Themen besser als je zuvor nachvollziehen. Wir verraten, welche Einblicke ihr von der neuen Google-Trends-Seite erwarten könnt.

Weltweite Suchtrends in Echtzeit: Google öffnet sein mächtiges Dashboard für alle

Google Trends jetzt in Echtzeit. (Screenshot: google.com/trends)

Google Trends: Aktuelle Suchentwicklungen in Echtzeit verfolgen. (Screenshot: Google Trends)
Google Trends: Aktuelle Suchentwicklungen in Echtzeit verfolgen. (Screenshot: Google Trends)

Google Trends: Suchgigant zeigt Echtzeitergebnisse der Suche, News und YouTube

Google Trends ist stark überarbeitet worden und bietet jetzt einige interessante neue Funktionen. Zum einen könnt ihr euch nach Ländern sortiert anschauen, welche Themen gerade besonders im Blickfeld der Google-Nutzer liegen. Die Daten dazu sollen in Echtzeit generiert werden und stammen aus der Google-Suche, von Google-News und von YouTube. Bislang sind diese Angaben lediglich täglich ermittelt worden.

Zu jedem Thema könnt ihr euch den grafischen Verlauf des Nutzerinteresses anzeigen lassen. Außerdem sagt euch Google, welche Suchbegriffe für das Thema am häufigsten verwendet werden und in welchen Bundesländern das höchste Interesse an dem Thema besteht. Beide Anzeigen lassen sich bei Bedarf auch in die eigene Website einbinden.

Google Trends: Jetziges, vergangenes und zukünftiges Interesse an Themen überwachen

Wer möchte, kann neben den brandaktuellen Themen auch nach eigenen Begriffen suchen und das Interesse daran mit anderen Begriffen vergleichen. Das Ergebnis wird euch von Google Trends ebenfalls in Form eines schicken Graphen angezeigt. Bei Interesse könnt ihr euch dazugehörige Nachrichten darauf projizieren lassen und Google versucht auch, eine Vorhersage für zukünftiges Interesse an dem Thema zu treffen.

Um Datenjournalisten unter die Arme zu greifen, veröffentlicht der Suchgigant jetzt außerdem regelmäßig interessante Datensätze auf einer GitHub-Seite namens Google Trends Datastore. Die Daten beziehen sich auf aktuelle Ereignisse wie beispielsweise Wahlen oder große Sportereignisse und lassen sich als CSV-Datei herunterladen.

via mashable.com

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Google
Brexit und Google: Warum Journalisten aufhören sollten Google Trends zu nutzen
Brexit und Google: Warum Journalisten aufhören sollten Google Trends zu nutzen

Mit Google Trends versuchen Journalisten gerne Stimmungsbilder abzubilden – so auch nach dem Brexit-Referendum. Warum das in vielerlei Hinsicht sinnlos ist, verrät euch unser heutiges Fundstück. » weiterlesen

Google-Suche-Trend: 20 Prozent aller Anfragen finden schon per Sprache statt
Google-Suche-Trend: 20 Prozent aller Anfragen finden schon per Sprache statt

Es sprechen immer mehr Nutzer mit ihrem Smartphone. Das hat Google-CEO Sundar Pichai bei seiner Google-I/O-Keynote am Mittwoch anhand der ihm vorliegenden Daten festgestellt. Jede fünfte … » weiterlesen

Logo-Design 2016: Das sind die aktuellen Trends
Logo-Design 2016: Das sind die aktuellen Trends

Designer Bill Gardner veröffentlicht seit dreizehn Jahren jährlich einen Bericht zu den aktuellen Trends im Logo-Design. Hier seht ihr, welche Trends er für 2016 ausgemacht hat. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?