t3n News Software

Nach der Google-Übernahme: Collaboration Tool EtherPad wird Open Source

Nach der Google-Übernahme: Collaboration Tool EtherPad wird Open Source

Am Freitag wurde die Googles Übernahme von AppJet, dem Unternehmen hinter dem kollaborativen Onlineeditor EtherPad, offiziell bestätigt. Nur einen Tag später ließ man dann bereits verlauten, man wolle EtherPad als Open-Source-Projekt freigeben. Dabei schien dieser Schritt nicht unbedingt geplant, sondern vielmehr der zahlreichen verärgerten Kommentare auf die Übernahme-Bestätigung geschuldet.

Zum Hintergrund: Googles Gründe für die Übernahme von EtherPad bestanden nicht etwa darin, das durchaus populäre Tool selbst weiterzuentwickeln. Es ging wohl einzig und allein darum, die Erfahrungen und Kenntnisse der EtherPad-Entwickler für das Google-Wave-Developer-Team zu gewinnen. Eine naheliegende Entscheidung, geht es bei beiden Tools doch um die Umsetzung einer Lösung zur Real-Time-Kommunikation.

„Wir haben euer Feedback gehört und haben einen neuen Übergangsplan."
„Wir haben euer Feedback gehört und haben einen neuen Übergangsplan."

Allerdings hatte man wohl nicht mit so großen Protesten von Seiten der EtherPad-Nutzer gerechnet. Die hatten sich massiv über das Abschalten von EtherPad beschwert und hat daraufhin recht schnell reagiert und will den Onlineeditor nun also als Open-Source-Projekt der Community übergeben. Man darf gespannt sein, ob sich genügend Entwickler finden, die das Projekt auf eine gesunde Basis stellen und eine langfristige Weiterentwicklung gewährleisten können.

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Keine Antwort
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Open Source
Darum ist eine staatliche Open-Source-Pflicht sinnvoll [Kommentar]
Darum ist eine staatliche Open-Source-Pflicht sinnvoll [Kommentar]

Open Source per Gesetz: Wer im Auftrag der bulgarischen Regierung Software schreibt, muss diese in Zukunft unter einer Open-Source-Lizenz veröffentlichen. Aus guten Gründen. » weiterlesen

Bulgarien führt Open-Source-Pflicht per Gesetz ein
Bulgarien führt Open-Source-Pflicht per Gesetz ein

Bulgarien hat ein Gesetz zur Verwendung von Open-Source-Programmen verabschiedet. Es folgt damit einigen europäischen Ländern, Brasilien und den USA – Deutschland hinkt hinterher. » weiterlesen

SlackAlert: Open-Source-Button bringt den Messenger in die echte Welt
SlackAlert: Open-Source-Button bringt den Messenger in die echte Welt

SlackAlert ist ein kleiner Hardware-Button, mit dem ihr eine vordefinierte Slack-Nachricht absenden könnt. Hard- und Software des Projekts sind Open Source. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?