t3n News

SEO-Gold: Google veröffentlicht 160 Seiten „Search Quality Rating Guidelines“

SEO-Gold: Google veröffentlicht 160 Seiten „Search Quality Rating Guidelines“

Google hat erstmal seit 2013 eine Version der „Search Quality Rating Guidelines“ veröffentlicht. Im Unterschied zur 2013er-Variante, die gekürzt war, handelt es sich dieses Mal um das vollständige Dokument – satte 160 Seiten.

SEO-Gold: Google veröffentlicht 160 Seiten „Search Quality Rating Guidelines“

(Foto: Shutterstock)

Search Quality Rating Guidelines: Worauf es Google bei der Suche ankommt

Bei den Search Quality Rating Guidelines handelt es sich um ein Dokument, das erläutert, nach welchen Kriterien manuelle Tester eine Website bewerten müssen. Zu diesen Testern gehören viele tausend „Quality Rater“, die Websites händisch auf ihre Qualität prüfen.

Ein solches Dokument ist natürlich auch für Marketer und Webmaster Gold wert, da sie damit halbwegs nachvollziehen können, worauf Google bei einer Website wert legt. Mit diesem Wissen bewaffnet, können sie ihre Seite entsprechend anpassen und optimieren, sodass sie im Ideallfall besser gefunden wird.

Dass Google dieses Dokument in voller Länge der Öffentlichkeit zur Verfügung stellt, ist ein Novum. Bisher wurden die Quality Rating Guidelines entweder nur verkürzt rausgegeben oder aber geleakt, wie es in den letzten Jahren nicht selten passiert ist.

(Screenshot: Google)
Mithilfe der Search Quality Rating Guidelines können Marketer ihre Websites verbessern. (Screenshot: Google)

Googles Search Quality Rating Guidelines werden permanent verändert

Wie Googles Mimi Underwood, „Senior Program Manager Search Growth & Analysis“, im Blogpost zur Veröffentlichung des Dokuments betont, handelt es sich bei den Rating-Guidelines für Gutachter um Lehrmaterial. Der Fokus der Richtlinien liege darauf, dass ein Evaluator Suchanfragen und die möglichen Ergebnisse überprüfe. Bewertet werde die Relevanz des Ergebnisses, die auch für Marketer und Webadmins von Relevanz sind. Underwood betont, dass die Bewertungen der Gutachter aber keinen direkten Einfluss auf die einzelnen Site-Rankings besitze, sie helfe aber dabei, die Experimente, die Google am Algorithmus durchführt, besser zu verstehen.

Laut Underwood handelt es sich nicht um eine finale Version des Dokuments – ein solches wird es wohl auch nicht geben. Denn die Google-Suche befindet sich im stetigen Wandel, wie auch die Art und Weise, wie User die Suche benutzten. Das komplette Dokument im PDF-Format gibt es bei Google.

via searchengineland.com

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
3 Antworten
  1. von Holger am 21.11.2015 (09:26 Uhr)

    vor ein paar Jahren war die SEO-Gemeinde noch total "heiß" auf den Guide und diesen gab es nur in diversen Foren "unter der Hand". Ich denke wer sich an die Basics hält und guten Content erstellt braucht nicht mehr diesen Guide. Der Trend geht immer mehr in Richtung Social Media Traffic. Hier sollten Unternehmen mehr Augenmerk drauf legen.

    Antworten Teilen
  2. von Kieran Given am 24.11.2015 (11:15 Uhr)

    Wenn man Google befriedigen möchte, muss man eigentlich den Besucher glücklich machen. Wenn der Sucher 'Glücklich ist', ist Google auch. Google's Streben ist nach 'Sucher-Glück', weil sie immer zu Google zurückkehren werden. Google bleibt dadurch Platzhirsch. Wenn Google's Ziel 'Sucher Glück' ist, sollte unsere auch so sein, bzw. es sollte sowieso Ziel Nr. 1 sein. Was nutzt mir Platz 1 bei Google, wenn die Leute nach 10 Sekunden denken "Hier bin ich falsch!". Das ist alles leichter gesagt als getan. :-)

    Antworten Teilen
  3. von Jens am 25.11.2015 (14:43 Uhr)

    Es galt doch schon immer, seinen Usern Mehrwert zu bieten. Sofern User den Mehrwert einer Seite erkennen, werden sie auch häufiger wiederkehren bzw. auch länger auf der Webseite verweilen. Wer braucht schon Webseiten mit 100 % Absprungrate und wenigen Sekunden durchschnittliche Sitzungsdauer?

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?