Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Googles Keyword-Planer wird für kleinere Kunden kastriert

(Foto: Shutterstock)

Google schränkt den Zugriff auf bestimmte Daten in seinem Keyword-Planer ein. Kunden mit geringem Umsatz erhalten unter anderem künftig keine genauen Angaben mehr.

Seit einigen Tagen dürfte sich der eine oder andere Marketer über die Anzeige des Suchvolumens im Keyword-Planer gewundert haben. Denn anstelle konkreter Wertewerden lediglich recht breit gefasste Näherungswerte angezeigt. Dabei handelt es sich jedoch nicht um einen weiteren Bug im System, sondern eine Änderung im Tool: Nur noch Kunden mit hohen Ausgaben erhalten konkrete Werte, wie Google bestätigt.

So wurden die Daten im Google-Keyword-Planer bisher für alle angezeigt. (Bild: Seroundtable)
So wurden die Daten im Google-Keyword-Planer bisher für alle angezeigt. (Bild: Seroundtable)

Im Forum der Advertisercommunity zu Google Adwords erklärte Google-Mitarbeiterin CassieH, dass die meisten Advertiser das Suchvolumen im Planer wie gewohnt zu Gesicht bekommen. Bei Nutzern mit kleinerem Werbebudget wird das monatliche Suchvolumen in sehr groben Sprüngen angezeigt: 0, 1–100, 100–1K, 1K–10K, 10K–100K, 100K–1M, 1M+. Darüber hinaus soll es für Werbetreibende eine Grenze für Suchvolumen-Abfragen geben. Der Daten-Zugriff auf die Traffic-Aussichten soll hingegen unverändert bleiben.

Die neue Keyword-Planer-Ansicht für Nutzer mit kleinem Budget. (Bild: Seroundtable)
Die neue Keyword-Planer-Ansicht für Nutzer mit kleinem Budget. (Bild: Seroundtable)

Offene Fragen zu den Änderungen im Keyword-Planer

Die zurzeit kommunizierten Informationen zu den Änderungen im Keyword-Planer sind äußerst schwammig. Denn es ist nicht klar, wie hoch die monatlichen Ausgaben sein müssen, um die detaillierten Daten einsehen zu können. Darüber hinaus steht nicht fest, wo das Limit für die Suchvolumen-Abfragen liegt. Es ist zu hoffen, dass Google zeitnah für mehr Klarheit sorgt.

Passend zum Thema: Google-Keyword-Planer: Die ultimative Anleitung und Die besten Keyword-Tools zur Recherche von Suchbegriffen

Finde einen Job, den du liebst

3 Reaktionen
USB
USB

Und wir suchen wie blöd nach dem richtigen Keyword mittels Google Trends, etc. Ja und das Suchvolumen von USB Stick ist gleich wie USB Sticks :)

E.
E.

Der Keyword-Planer hatte nie Geschlechtsteile.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot