t3n News Software

Graph Search SEO: Ranking-Faktoren der neuen Facebook-Suche

Graph Search SEO: Ranking-Faktoren der neuen Facebook-Suche

Die neue bohrt die Facebook-Suche deutlich auf - und bedeutet neue Anforderungen für Geschäftstreibende, die mit ihren Dienstleistungen gefunden werden sollen. selbst gibt erste Tipps dafür, was beim SEO für die Graph Search zu beachten ist.

Graph Search SEO: Ranking-Faktoren der neuen Facebook-Suche
Mit der neuen Graph Search, die vor allem auf semantische Suchen ausgelegt ist ("Freunde, die ich in Berlin habe", "Filme, die meine Freunde mögen"), gewinnen Meta-Daten noch mehr an Bedeutung. Entsprechend empfiehlt Facebook selbst dringend, auf korrekte Namen, Kategorisierung, Vanity URL und aussagekräfte Informationen im About-Bereich zu achten.

Typische Graph Search mit örtlichem Bezug: SEO mit Interaktion und Meta-Daten

Graph Searches werden zudem zu einem guten Teil "local based" sein (wenn es nach Facebook geht). Wer nach "Restaurants, die meine Freunde besucht haben" sucht, bekommt Places angezeigt (hier unser t3n HQ). Es sollte also auf eine korrekte Adresse und eine Beschreibung der Dienstleistungen achtgegeben werden.

Ein elementarer Rankingfaktor sind Interaktionen der Freunde des Suchenden mit dem Unternehmen – seien es Likes einer Page oder Check-Ins an einem Ort. Hier gilt analog zum EdgeRank das Matthäus-Gebot: Wer hat (Fans/Likes), dem wird gegeben (Sichtbarkeit). Handlungsanweisung für Unternehmer: Animiere deine Kunden zu Check-Ins und Likes. Als Bonuseffekt werden Unternehmensbeiträge damit auch in der Timeline sichtbarer.

Graph Search: SEO für Bing gewinnt an Bedeutung

Bing-Suchvorschläge der Graph Search

Facebook wird nicht nur Ergebnisse aus seiner Plattform auf die GSRP (Graph Search Result Pages) einbinden – wie Zuckerberg auf seiner Keynote bekanntgab, werden die Ergebnisse mit Resultaten der Bing-Suche angereichert. Microsoft beschreibt das Prozedere in einem bebilderten Blogartikel. Im Beispiel wird nach „Jay Z concert" gesucht – neben einschlägigen Suchvorschlägen von Facebook (Bands namens 'Jay Z'; Menschen, die 'Jay Z' heißen und bei 'concerts' arbeiten (!)) gibt es auch naheliegende Bing-Suchvorschläge wie Konzertdaten und Konzert-Tickets. Bei einem Klick darauf bekommt man die Suchergebnisse im Facebook-Look, aber bereitgestellt von Bing angezeigt.

Bing-Suchen via Facebook werden also zumeist longtailig beziehungsweise Kombinationen mehrerer Wörter sein – und sie werden voraussichtlich extrem zahlreich sein, legt man die Facebook-Nutzerbasis zugrunde. Für viele SEOs könnte damit die Zeit gekommen sein, sich erstmals intensiver mit SEO für Bing zu beschäftigen.

Graph Search lässt sich Zeit: Jetzt schon SEO-Weichen stellen

Die Graph Search wird nur langsam eingeführt – derzeit kommt nur ein kleiner Kreis US-amerikanischer Tester in den Genuss der Engine, der Rollout in Deutschland könnte sich noch Monate hinziehen. Aber wer mit seinen Waren und Dienstleistungen künftig sichtbar sein will im weltgrößten Social Network, sollte sich mit dem Thema „Graph Search SEO" nicht zuviel Zeit lassen – ein guter EdgeRank und damit Sichtbarkeit bei Facebook und vor allem nachhaltiges Bing-SEO benötigen einigen Vorlauf und eine klare Roadmap.

Newsletter Newsletter

Abonniere unseren Newsletter und erhalte einen exklusiven Artikel aus dem aktuellen t3n Magazin.

Jetzt lesen: t3n Newsletter Nr. 573

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Keine Antwort
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Facebook
Aufmerksamkeit als Rankingfaktor: Warum Facebook jetzt auch auf eure Verweildauer achtet
Aufmerksamkeit als Rankingfaktor: Warum Facebook jetzt auch auf eure Verweildauer achtet

Facebook hat einen neuen Ranking-Faktor für den Newsfeed eingeführt. Zukünftig soll auch gemessen werden, wie lange einzelne Nutzer auf einem Beitrag verweilen. Großen Einfluss auf das Ranking … » weiterlesen

Google-Test: Rote Karte in den Suchergebnissen für langsame Websites
Google-Test: Rote Karte in den Suchergebnissen für langsame Websites

Google testet derzeit Warnhinweise für besonders langsame Websites in den mobilen Suchergebnissen. Damit könnte die Ladegeschwindigkeit für das Ranking noch wichtiger werden. » weiterlesen

SEO: Jetzt kannst du den Smartphone-Sichtbarkeitsindex für 10 Länder ermitteln
SEO: Jetzt kannst du den Smartphone-Sichtbarkeitsindex für 10 Länder ermitteln

SEO-Tool-Anbieter Sistrix hat seinen Smartphone-Sichtbarkeitsindex erweitert. Erstmals werden neben den Rankings und Sichtbarkeitsdaten für den Desktop auch Smartphone-Daten für die zehn … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?