Das könnte dich auch interessieren

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Software

Hacker-Angriff auf Vodafone Deutschland: 2 Millionen Kundendaten gestohlen

    Hacker-Angriff auf Vodafone Deutschland: 2 Millionen Kundendaten gestohlen

Der Mobilfunkanbieter Vodafone Deutschland ist Ziel eines Angriffs von einem oder mehreren Hackern geworden. Zwei Millionen Kundendaten wurden entwendet.

Vodafone Deutschland: Angriff fand mit Insiderwissen und hoher krimineller Energie statt

Hacker-Angriff auf Vodafone Deutschland: 2 Millionen Kundendaten gestohlen.
Hacker-Angriff auf Vodafone Deutschland: 2 Millionen Kundendaten gestohlen.

Vodafone Deutschland hat heute Morgen im hauseigenen Firmenblog bekanntgeben, dass das Unternehmen Ziel eines Hackerangriffs geworden ist. Wie der Kommunikationsleiter Christian Raap erklärte, haben die oder der Täter Stammdaten von zwei Millionen Kunden gestohlen – darunter Namen, Adressen, Geburtsdaten sowie Kontodaten und Bankverbindungen. Weiterhin gibt man Entwarnung und teilt mit, dass mit Sicherheit kein Zugang zu Kreditkarten-Daten, Passwörtern, PIN-Nummern, Mobiltelefonnummern sowie Verbindungsdaten bestand. Vodafone Deutschland teilt zudem mit, dass es für den Täter kaum möglich ist, mit den Daten auf die Konten der Kunden zuzugreifen. Besonders brisant ist zudem, dass man bei Vodafone Deutschland klarstellt, dass der Angriff nur durch Insiderwissen stattfinden konnte. Dazu schreibt Raap in deutlicher Ausführung: „Dem Täter gelang sein illegaler und mit hoher krimineller Energie durchgeführter Angriff nur, weil er mit Insiderwissen unsere gesicherten, internen Systeme überwand.“

Vodafone Deutschland hat die Angriffswelle direkt gestoppt, als sie bemerkt wurde. Ferner gibt man bekannt, dass man bei der Aufklärung eng mit den deutschen Justiz- und Sicherheitsbehörden zusammenarbeite und es inzwischen sogar einen Tatverdächtigen gebe, bei dem bereits eine Hausdurchsuchung durchgeführt wurde. Für die Vodafone-Kunden bedeutet diese Bekanntmachung nun vor allem eines: Besondere Vorsicht bei möglichen Telefon- oder E-Mail-Anfragen, in denen man zur Herausgabe von persönlichen Informationen aufgefordert wird – beispielsweise Passwörtern oder PIN-Nummern. Man stellt klar, dass solche Anfragen grundsätzlich nicht von Vodafone aus gestartet werden. Außerdem sollten Kunden ihre Kontoauszüge regelmäßig überprüfen und bei Unstimmigkeiten die Hausbank benachrichtigen.

Auf www.vodafone.de/kundeninformation gibt das Unternehmen ein Tool an die Hand, mit dem man selbst prüfen kann, ob die eigenen Daten von dem Angriff betroffen waren.

via blog.vodafone.de

4 Reaktionen
produktvideo
produktvideo

Hacker mit Maske vor dem Laptop, sehr witzig. Hoffe, der hat nichts wichtiges gestohlen.

Antworten

Daniel
Daniel

t3n zeigt Hacker mit Maske vor dem Laptop -_-

srsly?

Antworten

didi53
didi53

super endlich bekommen mal die richtigen einen drüber. werden nicht nur die kunden abgezockt. mein vertragsende wird zum Feiertag erklärt. Bei Vodafone Kundenshop Sch... Beratung. Am Telefon wird man vertröstet es passiert nichts. Also ich habe kein Mitleid. Meinetwegen können die vom Markt verschwinden wie damals D2 Mannesmann. Der Vorgänger. viele Grüße didi53

Antworten

roman1983
roman1983

Ein Diebstahl ist es ja eigentlich nicht - die Daten sind ja nicht weg, sondern "nur" kopiert worden. ;-)

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen