Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Digitale Gesellschaft

Ihr wart nie Charlie oder: Empörung ist gut für den Klout-Score

    Ihr wart nie Charlie oder: Empörung ist gut für den Klout-Score

Die Empörung nach dem Attentat auf die Redaktion von Charlie Hebdo war riesig, die Anzahl geänderter Avatare im Netz auch. Marcus John Henry Brown stellt in seiner Haftungsbeschränkt-Kolumne fest, dass Empörung gut für den Klout-Score ist und fragt sich, ob die Eltern von YouTube-Stars eigentlich wissen was die da im Schlafzimmer die ganze Zeit treiben. 30 Thesen über den Januar.

Haftungsthese §1

Ihr wart mal Charlie.

Haftungsthese §2

Niemand wird mehr leiden, ausgepeitscht werden oder ums Leben kommen, da ihr eure Twitter-Icons und Facebook-Profil-Bilder geändert habt. Die reale Welt dankt euch dafür.

Haftungsthese §3

Twibbons retten Leben.

Haftungsthese §4

Das Chaos im Nahen Osten und das Versagen des „Arab Spring“ ist eurer digitalen Demenz geschuldet. Hättet ihr eure Profilbilder nicht geändert, wärt ihr nicht Charlie geworden – und hättet ihr euch nicht mit Eiswasser beschmissen, wäre noch alles im grünen Bereich.

Haftungsthese §5

Die öffentlich-rechtliche Internet-Empörung über das Morden von Journalisten hält nur solange an, wie uns kein unbekannter Prominenter im privaten Fernsehen präsentiert wird.

Haftungsthese §6

Empörung ist gut für den Klout-Score.

Haftungsthese §7

Das Datum des Attentats auf Charlie Hebdo wisst ihr nicht mehr. Hinweis: Ihr habt seither (bis jetzt) drei Tatorte, ein Dschungelcamp und einen notgeilen Bachelor für scheiße befunden.

Haftungsthese §8

Kein Twibbon oder Twitter-Icon-Wechsel hätte uns vor dem diesjährigen Bachelor retten können.

Haftungsthese §9

Der diesjährige Bachelor sieht aus wie Rick Astely. Bedeutet: Rick-rolled von RTL.

Haftungsthese §10

Wir tragen keine Schuld an unserer digitalen Demenz – die Rolle wird dankend von RTL übernommen.

Haftungsthese §11

Die Änderung eines Ello-Profilbildes wird niemanden retten. Niemand hört euch schreien in Ello, nicht mal Walter Freiwald.

Haftungsthese §12

Es gibt keine schlechte Satire. Es gibt keine gute Satire. Es gibt nur das Volk.

Haftungsthese §13

Die einzig wahre Satire in Deutschland sind die Verträge zwischen Vermarktern und ihren YouTube-Stars und das dazugehörige Verständnis für Vertragsrecht und was echte Arbeit eigentlich ist.

Haftungsthese §14

Das Bestimmen von Qualität wird ab sofort gemessen an der Fähigkeit, ein Longboard zu fahren. Weil: YouTube.

Haftungsthese §15

Die Ironie-Bereitschaft von deutschsprachigen Internet-Menschen ist teilweise um 1,5 Longboards gestiegen.

Haftungsthese §16

Digitale Reichweite bedeutet ungeheure Verantwortung. Man sollte diese vielleicht nicht an verantwortungslose Idioten übergeben.

Haftungsthese §17

YouTube-Stars müssen kontrolliert und reguliert werden, sonst gewinnen die Idioten und wir müssen alle Longboard fahren lernen. (Wissen eigentlich die Eltern von YouTube-Stars, was die da im Schlafzimmer die ganze Zeit treiben?)

Haftungsthese §18

Bild.de-Links in bit.ly-Links zu verschleiern ist widerwärtig, würdelos und schlimm. Stop it, Nico.

Haftungsthese §19

Krautreporter: Die Enttäuschung war groß. Dass ich die Krautreporter damals finanziell unterstützt, jedoch noch kein einziges mal gelesen habe, wird die Macher von Krautreporter wahrscheinlich nicht sonderlich interessieren, da sie sich nur für sich selbst interressieren.

Haftungsthese §20

Auch Krautreporter sind Journalisten. Das Volk nicht.

Haftungsthese §21

Ihr seid das Volk, was auch ziemlich enttäuschend sein muss.

Ich bin nur Ausländer, was ebenfalls enttäuschend für mich ist.

Haftungsthese §22

Das Internet wird, laut irgendeinem alten Mann von Google, verschwinden.

Es wird in Uhren, Schuhe, Luft und in Brillen verschwinden.

Haftungsthese §23

Die Internet-Brillen von Google sind in der Mülltonne verschwunden.

Haftungsthese §24

Wenn das Internet in deiner Hosentasche verschwindet, landen auch die ganzen Idioten, Trolle, Rassisten und Mysoginisten in deiner Hosentasche.

Haftungsthese §25

Die Idiotisierung des Abendlandes findet in eurer Hosentasche statt.

Tragt lieber Schottenröcke.

Haftungsthese §26

Jemanden auszulachen, weil er sich wie ein Idiot geäußert hat, ist zulässig – weil: Satire.

Haftungsthese §27

Jemanden auszulachen, weil sein Aussehen dem eines Idiotens täuschend ähnlich ist, ist unzulässig – weil: Anstand.

Haftungsthese §28

Die Zulässigkeit des Auslachens eines Menschen, der sich gleichzeitig idiotisch äußert und aussieht, ist ungewiss – weil: Neuland.

Haftungsthese §29

Das Auslachen des iPhone 6 wegen seiner Biegsamkeit war letztes Jahr zulässig, diesen Monat jedoch nicht – weil: 18 Milliarden US-Dollar!

Haftungsthese §30

Ihr wart nie Charlie.

Weitere Kolumnen aus „Haftungsbeschränkt“ findet ihr hier.

Finde einen Job, den du liebst zum Thema Klout, YouTube

4 Reaktionen
Nico Saborowski

YouTube-Stars... toller Begriff. Fragen Sie mal Herrn Range was er halten würde, würden Sie Ihn so titulieren...falls er die Zeit hat um mal kurz Los Forestos zu pausieren, geht ja nicht immer - weil: Survival.

Antworten
Sascha Pallenberg
Sascha Pallenberg

Es gibt gute und es gibt (ich bediene mich da beim Kollegen Lumma) "pff"-Kolumnen. Ich weiss unter welche diese faellt. schade

Antworten
Alexander
Alexander

Die Thesen hab ich mir gekniffen, weil bis auf eine (CMD+F) hat keine was mit dem Klout-Score zu tun und der Teaser suggeriert aber irgendeine Auseinandersetzung mit Social Media, die nicht ernsthaft stattfindet. "Je suis Charlie" war für viele ein Reflex, so wie sie RIP schreiben, wenn eine Person gestorben ist, auch keine "echte" Anteilnahme. Der Artikel hier ist Nonsens.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen