Das könnte dich auch interessieren

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Hardware

Hammerhead: Smartes Navi für Fahrräder

    Hammerhead: Smartes Navi für Fahrräder
Hammerhead Smartes Navi für Fahrräder (Schreenshot: Theverge)

Fahrradfahren und dabei noch ein Naiv bedienen? Klingt nicht nur nach Ablenkung beim Fahren sondern auch nach Unfall-Risiko. Doch mit dem Hammerhead kommt ihr ohne Ablenkung an euer Ziel. Wir stellen euch das Gadget vor.

Fahrradfahren zählt zu den schnellsten Methoden, sich im Verkehr einer Großstadt fortzubewegen. Doch vor allem im Verkehr einer Großstadt ist man als Fahrradfahrer verschiedenen Gefahren ausgesetzt. Dazu gehören unter anderem Autofahrer, die sich rücksichtslos verhalten oder gänzlich auf den obligatorischen Schulterblick verzichten.

Als Radfahrer in diesem Szenario auch noch ein Navigationsgerät zu benutzten ist daher sehr riskant, da massive Ablenkung droht. Doch mit dem Hammerhead soll man ohne Ablenkung sicher ans Ziel gelangen. Zur Zeit läuft die Crowdfunding-Kampagne für das neue Navi. In 29 Tagen wird sich zeigen, ob genug Finanzmittel zusammengekommen sind.  

Hammerhead: So funktioniert das Navi fürs Fahrrad

Das Hammerhead-Navi funktioniert nicht wie ein gewöhnliches Navigationsgerät. Es verfügt auch nicht über ein Display, sonder besteht eigentlich nur aus LEDs, die dem Fahrer die Richtung anzeigen. Auf diese Weise erhält der Fahrradfahrer alle nötigen Informationen über sein peripheres Sichtfeld und behält das Wesentliche – nämlich den Straßenverkehr – im Auge. Das Hammerhead wird dabei mit einer Smartphone-App verbunden, die wiederum das GPS-Signal empfängt und die Route vorgibt.

http://t3n.de/news/wp-content/uploads/2013/09/Top_Pic-595x223.jpg

1 von 6

http://t3n.de/news/wp-content/uploads/2013/09/MTB3-595x332.jpg

2 von 6

http://t3n.de/news/wp-content/uploads/2013/09/Cannondale-595x333.jpg

3 von 6

via www.theverge.com

Finde einen Job, den du liebst

2 Reaktionen
GerberD
GerberD

So ein Navi finde ich schon sehr nützlich, wenn die Qualität auch stimmt. Ich beobachte derzeit den Trend, dass diverse Gadgets, technische Zubehörteile und die Einbindung der digitalen Technologien beim Fahrradfahren immer mehr im Trend stehen. Eine GoPro wird mal gern am Bike befestigt, Fahrräder werden im Internet individuell konfiguriert und das Aufrüsten von Fahrrädern ist angesichts des individuellen Verwendungszwecks (Mountainbike für die Berge, Citybike, Rennsport) für den Hobbyradfahrer schon fast zwingend. Und dafür geben die Leute auch gern Geld aus, wenn man sich beispielsweise hier unter http://www.roseversand.de/produkte/topangebote/ mal sieht, wieviele Arten von Zubehörteilen angeboten werden!

Antworten

industriefilm
industriefilm

eine praktische Idee. In der Stadt steht man immer im Stau auf dem Weg ins Buero. Ein Fahrrad ist eine gute Loesung. Mit Smartes Navi kann man ohne Sorge die Stadt selbst besichtigen, auch umwelfreundlich. Ich bin damit ganz einverstanden.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen