Das könnte dich auch interessieren

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Startups

Hausbesuch bei PaperC: Download-Plattform für Fachbücher

    Hausbesuch bei PaperC: Download-Plattform für Fachbücher

Das Startup PaperC gehört im deutschen Internet-Business zu den wenigen echten Innovationen. Das Konzept, Fachbücher legal und auszugsweise herunterzuladen, erfreut Studenten und mischt die Verlagswelt auf. Nach den ersten Erfahrungen gestalten die Berliner ihr bisheriges Geschäftsmodells nun radikal um und hoffen, dass die Verlagshäuser mitziehen. Wir haben das gut gelaunte Grüppchen im Berliner Büro besucht.

PaperC startete als Download-Plattform für Fachbücher, um Studenten das Herumschleppen von sperrigen Fachbüchern zu ersparen. Das Startup ermöglicht, was im Bereich von Musik und Video schon längst etabliert ist: Nutzer können genau die Seiten und Passagen herunterladen und "kopieren", die sie benötigen, und nicht nur komplette Bücher.

Eine Erkenntnis aus den ersten drei Testjahren ist, dass Nutzer gerne ein Flatrate-Modell hätten - vor allem Studenten verlangen danach. Deshalb testen bei PaperC momentan User aus dem IT-Bereich in einer geschlossenen Betaphase die Möglichkeit, für 30 Euro pro Monat unbegrenzten Zugang zu den Fachbüchern zu bekommen. Harter Tobak für Verlage, die sich bisher noch mit dieser Art der Monetarisierung schwer tun, aber mehr und mehr die Notwendigkeit zu neuen Wegen erkennen. Damit Nutzer noch mehr Spaß am Lesen und Bearbeiten der Fachbücher haben, stellt PaperC außerdem gerade vom pdf- auf das EPUB-Format um und führt eine Web-App ein. Ab Mittwoch sammeln die Berliner bei Innovestment Geld von Privatinvestoren ein, um die Entwicklung bis zur Markteinführung im Herbst voranzutreiben. Wie sich das Startup auf der Crowdinvestment-Plattform präsentiert, können Leser schon jetzt einsehen.

Im Interview mit den PaperC-Gründern haben wir erfahren, wie kompliziert es für ein Startup ist, eine traditionsreiche Branche aufzumischen und eine Vorreiterrolle einzunehmen - aber auch, wie spannend und abwechslungsreich diese Aufgabe ist. Mehr dazu gibt es im t3n Magazin 29 zu lesen, das Anfang September erscheint.

Zuvor aber schon einmal verschiedene Einblicke in die Räume des umtriebigen Startups.

Alle Fotos: Dimitri Hempel

http://t3n.de/news/wp-content/uploads/2012/07/T3N_C-Paper_13-595x399.jpg

1 von 15

http://t3n.de/news/wp-content/uploads/2012/07/T3N_C-Paper_01-595x947.jpg

2 von 15

http://t3n.de/news/wp-content/uploads/2012/07/T3N_C-Paper_11-595x392.jpg

3 von 15

http://t3n.de/news/wp-content/uploads/2012/07/T3N_C-Paper_02-595x762.jpg

4 von 15

http://t3n.de/news/wp-content/uploads/2012/07/T3N_C-Paper_03-595x398.jpg

5 von 15

http://t3n.de/news/wp-content/uploads/2012/07/T3N_C-Paper_05-595x389.jpg

6 von 15

http://t3n.de/news/wp-content/uploads/2012/07/T3N_C-Paper_06-595x374.jpg

7 von 15

http://t3n.de/news/wp-content/uploads/2012/07/T3N_C-Paper_08-595x404.jpg

8 von 15

http://t3n.de/news/wp-content/uploads/2012/07/T3N_C-Paper_101-595x448.jpg

9 von 15

http://t3n.de/news/wp-content/uploads/2012/07/T3N_C-Paper_12-595x383.jpg

10 von 15

http://t3n.de/news/wp-content/uploads/2012/07/T3N_C-Paper_17-595x399.jpg

11 von 15

http://t3n.de/news/wp-content/uploads/2012/07/T3N_C-Paper_20-595x384.jpg

12 von 15

http://t3n.de/news/wp-content/uploads/2012/07/T3N_C-Palme-neu-595x902.jpg

13 von 15

http://t3n.de/news/wp-content/uploads/2012/07/T3N_C-Paper_14-595x833.jpg

14 von 15

http://t3n.de/news/wp-content/uploads/2012/07/T3N_C-Paper_15-595x414.jpg

15 von 15

Weiterführende Links

Finde einen Job, den du liebst zum Thema Startups, Download

Alle Jobs zum Thema Startups, Download
1 Reaktionen
starptech
starptech

Sehr schönes Startup und vorallem freut mich die große Auswahl an Programmierlektüre. Aber die erste Sicherheitslücke habe ich bereits gefunden.Aufgrund der Tatsache das man ein Zeitfenster hat die Bücher kostenlos zu lesen, könnte man Screenshots von den Seiten erstellen und die dann einfach abspeichern, je nach Bildschirmgröße ist das sogar noch komfortabel zu lesen und eben kostenlos ^^ Erste versuche haben es bestätigt "Python Ubuntu Skript".

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen