Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

Hipster-Glossar: Facebook will mit neuer Technologie Sprachtrends frühzeitig erkennen

Facebook: Auch die Verweildauer der Nutzer soll zukünftig Einfluss auf das Ranking haben. (Bild: Yeamake / Shutterstock.com)

Das Social Network hat ein Patent für eine Software angemeldet, die Begriffe erkennt, die noch nicht im allgemeinen Sprachgebrauch zu finden sind. Facebook plant damit offenbar ein Glossar für neuen Slang.

Neue Wortbildungen auf Facebook

Facebook will neue Sprachtrends erkennen, bevor sie im Mainstream zu finden sind. Das Unternehmen hat ein Patent für eine Technologie erhalten, die Wortneubildungen aufspürt. Die Software soll Nutzerbeiträge nach neuen Begriffen durchsuchen und überprüfen, ob dieser Begriff bereits im Sprachgebrauch existiert. Ist der Begriff neu, bewertet das Tool, ob dieser in ein Glossar aufgenommen werden soll.

Dieses Wörterbuch soll außerdem ständig aktualisiert werden. Haben Begriffe keine Bedeutung mehr, verschwinden sie aus dem Glossar.

Instant Articles gestartet. (Foto: Twin Design / Shutterstock.com)
Facebook könnte in Zukunft neue Wörter und Phrasen in einem sozialen Glossar sammeln. (Foto: Twin Design / Shutterstock.com)
Anzeige

Soziales Glossar

Zu Slang-Begriffen zählt Facebook in seiner Patentbeschreibung Abkürzungen, Spitznamen und ganze Phrasen. Das Social Network listet mögliche Anwendungsbeispiele auf. So könnte der Begriff „Rickrolling“ in den Social Graph integriert werden, wenn dieser zwischen zwei Usern passiert. Das soziale Glossar könnte über eine Drittanbieter-App aktualisiert werden.

Wofür Facebook seine neue Erfindung tatsächlich verwenden will, geht aus der Beschreibung nicht hervor. Jedenfalls sind viele Sprachphänomene in den vergangenen Jahren über Social-Media-Plattformen entstanden. Mit der Software könnte der Konzern ein dynamisches Verzeichnis für diese Trends schaffen.

via www.businessinsider.com

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot