Vorheriger Artikel Nächster Artikel

HP Tablet-Hybride Envy x2 und Ultrabook SpectreXT TouchSmart vorgestellt

Mit dem Envy x2 folgt nun auch dem zur Herstellung von Hybriden aus Laptop und . Das 11-Zoll große Tablet mit Keyboard Dock ist aber nicht das einzige sehenswerte Gerät, das HP noch dieses Jahr an den Kunden bringen will. Mit dem SpectreXT TouchSmart soll ein Ultrabook mit Touchdisplay, Windows 8 und Thunderbolt den umkämpften Markt aufmischen.

HP Tablet-Hybride Envy x2 und Ultrabook SpectreXT TouchSmart vorgestellt

Tablet-Hybride HP Envy x2: IPS-Display, Beats Audio und NFC

Das 11-Zoll große IPS-Display des HP Envy x2 bietet eine Auflösung von 1.366 x 768 Bildpunkten und bewegt sich damit im zur Zeit üblichen Bereich für Windows 8 Tablet-Hybriden. Die Helligkeit wird mit 400 Nits angegeben. Pluspunkte sammelt das Gerät mit der in Aluminum gefassten Tastatur, die, wie engadget demonstriert, sowohl magnetisch als auch mechanisch Halt am Tablet findet und über einen separaten Akku verfügt. Zwei USB-Steckplätze, ein HDMI Ausgang und ein SD-Kartenslot sind Teil des etwa 700 Gramm schweren Eingabegerätes.

Tablet-Hybride HP Envy x2: Edle Aluminumverarbeitung, an der Front angebrachtes Beats Electronics Audiosystem, IPS-Display und NFC machen die Gerätekombination interessant. Quelle: engadget.com

Das Tablet selber, angetrieben von Intels auf der Atom-Reihe basierendem Clover Trail Prozessor, verfügt über eine acht Megapixel Kamera an der Rückseite, einen microSD Kartenslot und 64 Gigabyte internen Speicher. Die Akkulaufzeit dürfte zwischen neun und zehn Stunden liegen. Zudem will das Envy x2 mit einem Soundsystem von Beats Audio und NFC Kompatibilität überzeugen. Bei einer Dicke von 8,5 Milimetern wiegt das Tablet fast genauso viel wie die Docking Tastatur. Über den Verkaufspreis des Tablet-Hybriden ist bislang nichts bekannt, der Verkaufsstart dürfte in Amerikas „Holiday Season“, also etwa ab Ende November, fallen.

HP SpectreXT TouchSmart: IPS Multitouch LCD, Thunderbolt und viele Features

Wie bereits der Name andeutet, handelt es sich beim HP SpectreXT TouchSmart um einen Laptop mit Touchscreen. 15,6 Zoll misst das Radiance Full HD IPS LCD mit Multitouch Funktionalität. Die Dicke des edel wirkenden, weil aus Metall gefertigten Geräts wird bei Slashgear mit schlanken 17,9 Milimetern angegeben, das Gewicht schlägt mit rund 2,1 Kilo zu Buche. Hardwareseitig lockt das SpectreXT TouchSmart mit Thunderbolt Schnittstelle, neuesten Intel Prozessoren samt den Intel Features Smart Connect, Identity Protection, Anti-Theft und Smart Response sowie einer mSATA SSD.

HP SpectreXT TouchSmart: Das 15,6 Zoll große Radiance Full HD IPS LCD verspricht visuellen Hochgenuss. Quelle: slashgear.com

Zusätzlich bietet HP den Käufern seines Windows 8 ein Sammelsurium an nützlichen Features aus eigenem Haus. Mit dabei sind CoolSense, Imagepad, Connected Photo und Connected Music, ProtectSmart sowie TrueVision HD. Softwareseitig hat HP das SpectreXT TouchSmart mit Vollversionen von Adobe Photoshop Elements 10 und Premiere Elements 10 ausgestattet, für zwei Jahre sorgt Norton Internet Security für Sicherheit. Preislich rangiert das Gerät bei 1.399 US-Dollar, die man vermutlich ab Dezember in den USA für das HP Ultrabook berappen kann, beziehungsweise muss.

Weiterführende Links:

NEU: Lass dir diesen Artikel vorlesen
Ein Service von t3n, in Kooperation mit Narando.
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Eine Antwort
  1. von Daniel am 01.09.2012 (07:26 Uhr)

    Find das neue Lineup von HP echt geil. Hochwertig, gute Verarbeitung, Power, Schick! Wer es billig will muss zum recycelten Plastik Lappy greifen. Hier ist nur noch abzuwarten was die Atom Prozessoren leisten. Die Akkulaufzeiten sind ja auch klasse, mit dem Zusatzakku im Tastatur Dock, kommt man ja auch auf schlappe 14 Std. Top!

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Hewlett Packard
Requiem auf einen Giganten: Wie Hewlett-Packard zum Meister der verpassten Chancen wurde
Requiem auf einen Giganten: Wie Hewlett-Packard zum Meister der verpassten Chancen wurde

Hewlett-Packard hat in der Vergangenheit Chance um Chance verpasst und auf dem Weg in die Gegenwart sein Erfolgsrezept verloren: Der Geist von HP ist tot. Ein Kommentar von Jochen G. Fuchs. » weiterlesen

Windows 9: Erste Developer Preview soll am 30. September erscheinen
Windows 9: Erste Developer Preview soll am 30. September erscheinen

Microsoft wird angeblich schon Ende September eine erste Developer Preview seines kommenden Desktop-Betriebssystems Windows 9 veröffentlichen. Windows 9 wird unter anderem das Startmenü wieder … » weiterlesen

Zurück ins Jahr 2009: HP verkauft wieder Windows-7-Rechner
Zurück ins Jahr 2009: HP verkauft wieder Windows-7-Rechner

Auch nach dem Update auf Version 8.1 scheint das Interesse an Microsofts neustem Desktop-Betriebssystem gering. In Amerika hat HP sogar wieder mit dem Verkauf von Windows-7-Rechnern begonnen. » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen