Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Wasserdicht und ohne Audiobuchse: Das HTC 10 evo kommt mit Android 7.0

HTC 10 evo (Bild: HTC)

Das HTC 10 evo ist das erste Smartphone der Taiwaner, das mit Android 7.0 Nougat ausgeliefert wird. Es ist wasserdicht, die Audiobuchse wurde gestrichen. Das Gebotene entspricht nicht ganz dem Preis.

HTC 10 evo: Mit 5,5-Zoll-WQHD-Display und teils veralteter Hardware

Mit dem HTC 10 evo hat der taiwanische Hersteller seinem HTC 10 (Test) einen kleinen Bruder mit größerer Displaydiagonale vorgestellt. Das 10 evo besitzt anstelle eines 5,2-Zoll-Displays ein 5,5-Zoll-Panel mit WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440 Pixel). Damit gesellt es sich in Sachen Displaydiagonale zu Geräten wie dem Oneplus 3T und dem Samsung Galaxy S7 edge (Test), wobei es teils an der restlichen Ausstattung hapert.

HTC 10 evo: Warum HTC den veralteten Snapdragon 810 verbaut, ist uns schleierhaft. (Bild: HTC)
HTC 10 evo: Warum HTC den veralteten Snapdragon 810 verbaut, ist uns schleierhaft. (Bild: HTC)

Denn anstelle einen aktuellen Prozessor zu verbauen, setzt HTC auf den umstrittenen Snapdragon-810-Chip, der im letzten Jahr Top-of-the-line war und mit Hitzeproblemen zu kämpfen hatte. Zur weiteren Ausstattung zählen ferner drei Gigabyte RAM und 32 Gigabyte interner Speicher. Letzterer ist per Micro-SD-Karte theoretisch um bis zu zwei Terabyte erweiterbar. Positiv fällt die Größe des Akkus auf, denn er besitzt 3.200 Milliamperestunden – an die Kapazität des Oneplus 3T (3.400 Milliamperestunden) und des S7 edge (3.600 Milliamperestunden) reicht er aber nicht heran. Aufgeladen wird mit der in die Jahre gekommene Schnellladelösung Quick Charge 2.0 – Quick-Charge 3.0 ist bei Qualcomm im Grunde mittlerweile Standard, Quick Charge 4.0 wurde auch schon angekündigt.

Anzeige

Besonderheiten des HTC 10 evo: Wasserdicht, Audiobuchse ist weg

Immerhin ist das HTC 10 evo wasser- und staubresistent. (Bild: HTC)
Immerhin ist das HTC 10 evo wasser- und staubresistent. (Bild: HTC)

Ein paar interessante Ausstattungsmerkmale besitzt das HTC 10 evo aber: Der Hersteller hat es gegen Staub und Wasser per Schutz IP 57 resistent gemacht, außerdem soll es außerordentlich robust sein. Wie bei Apples iPhone 7 und dem Moto Z hat HTC bei der Audiobuchse den Rotstift angesetzt. Kabelgebundene Kopfhörer können nur über den USB-Typ-C-Anschluss (USB 2.0) mit dem 10 evo verbunden werden. HTC hat seinem Smartphone entsprechende adaptive Ohrhörer beigelegt.

Apropos Sound: HTCs legendärer BoomSound ist auch wieder an Bord. Der Hersteller hat den Lautsprechern eine Adaptive-Audio-Funktion verpasst, durch die der Klang mit nur wenigen Berührungen an eine lautere Umgebung angepasst werden kann.

Bei der Hauptkamera setzt das HTC 10 evo auf einen 16-Megapixel-Sensor mit einer f/2.0-Blende. Ferner sind optischer Bildstabilisator, PDAF und Dual-LED-Blitz an Bord. Videos können in 4K-Auflösung aufgenommen werden. Frontseitig sitzt eine Acht-Megapixel-Kamera für Selfies, die Videos mit maximal 1080p aufzeichnen kann. Zu weiteren Ausstattungsmerkmalen des 10 evo gehören WLAN nach ac-Standard, Bluetooth 4.1, NFC und GPS.

HTC 10 evo: Das erste Smartphone der Taiwaner mit Android 7.0 Nougat ab Werk

HTC 10 evo. (Bild: HTC)
HTC 10 evo. (Bild: HTC)

Das 174 Gramm schwere und 153,59 x 77,2 x 3,7-8,09 Millimeter große Smartphone ist das erste Gerät des taiwanischen Herstellers, das mit Android 7.0 Nougat ab Werk ausgestattet ist. Selbstredend hat HTC die Nutzeroberfläche nach seinen eigenen Vorstellungen angepasst und Android seine Nutzeroberfläche Sense übergestülpt. Angesichts dessen, dass Android 7.0 auf dem Gerät läuft, dürfte HTC bald auch seinen anderen Modellen das entsprechende Nougat-Update verabreichen.

HTC will sein 10 evo Anfang Dezember in den Farben Gunmetal, Glacier Silver und Pearl Gold in den Handel bringen. Es wird anfangs nur bei Saturn und Media Markt verkauft, im Januar wird es bei anderen Händlern erhältlich sein. Der Preis hat es in sich: es soll 579 Euro kosten. Angesichts der teils nicht aktuellen Hardware und der Konkurrenz in Form des Oneplus 3T, das ab 439 Euro, und des weit besseren Galaxy S7 edge, das ab unter 600 Euro gehandelt wird, dürfte es das 10 evo nicht leicht haben.

Auch lesenswert: Android 7.0: Welche Geräte bekommen das Nougat-Update? und HTC 10 im Test: Warum nicht gleich so!

Finde einen Job, den du liebst

Eine Reaktion
Karl Marks
Karl Marks

total uninteressantes Handy (meiner Meinung nach)

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot