Drücke die Tasten ◄ ► für weitere Artikel  

HTC One in seine Einzelteile zerlegt: Es ist nahezu unreparierbar

Das brandneue HTC One hat sich einen Spitzenplatz gesichert, aber in diesem Fall einen unrühmlichen: Kein anderes Smartphone ist so schlecht reparierbar. Das Team von iFixIt zerlegte den Highend-Androiden und hatte dabei erhebliche Mühe.

HTC One in seine Einzelteile zerlegt: Es ist nahezu unreparierbar

Das Gehäuse des HTC ist dabei zweifellos schlicht und elegant. So findet sich am beispielsweise keine einzig Schraube. Das Gehäuse wird dafür aus einem Aluminiumblock gefräst, wie man es ähnlich unter dem Label „Unibody“ von den MacBooks kennt. Und das sieht nicht nur gut aus, das fasst sich auch schön an und ist darüber hinaus sehr stabil. Kollege Andreas Floemer war in seinem Test des HTC One entsprechend angetan.

Aber wehe, irgendetwas geht kaputt. Dann ist beim HTC One nicht nur der Laie in Not, sondern selbst der Fachmann kommt ins Schwitzen. So erging es jedenfalls iFixIt bei ihrem HTC One Teardown.

Schon früh mussten die iFixIt-Experten beim HTC One zu Werkzeugen greifen, die Teile des Gehäuses beschädigten.

Das Drama beginnt vergleichsweise harmlos mit dem Display. Hier genügte den Reparatur-Experten heiße Luft und ein Saugnapf, um es aus dem Alugehäuse zu befreien – oder jedenfalls fast. Denn im ersten Schritt lässt es sich nur hochklappen, aber nicht ganz entfernen.

Die Hoffnung der iFixIt-Macher, das wenigstens die Smartphone-Innereien mit Schrauben befestigt sind, hatte sich dann alsbald erledigt. In Ermangelung anderer Möglichkeiten hebelten sie alles mit einem Metallspatel heraus. Und obwohl sie dabei nach eigenem Empfinden vorsichtig vorgingen, wurden der innere Plastikrahmen im Alugehäuse beschädigt. Vielleicht könne man das mithilfe von Wärme und im Schneckentempo umgehen, heißt es im Text. Aber sehr wahrscheinlich sei das nicht. Dieses sei schlichtweg nicht dazu gedacht, es zu öffnen.

Und selbst wenn man es soweit geöffnet hat, bedeutet das noch lange nicht, dass man Teile wie den Akku einfach austauschen könnte. Dazu muss man erst einmal das komplette Motherboard herausnehmen und zu allem Überfluss ist der Akku auch noch verklebt.

Alle Details und viele Informationen über die Innereien findet ihr auf iFixIt. Das Fazit: Gerade einmal 1 von 10 möglichen Punkten in Sachen Reparierbarkeit. Bislang hatten diesen unrühmlichen Spitzenwert nur Tablets wie das Surface Pro erreicht. Das iPad 4 kommt auch nur auf 2 von 10. Das iPhone 5 hingegen immerhin auf 7 von 10.

Weiterführende Links

94 Shares bis jetzt – Dankeschön!

Bewerten
VN:F [1.9.22_1171]
15 Antworten
  1. von Thomas Eckhoff via facebook am 28.03.2013 (22:36Uhr)

    in guter gesellschaft mit iphone, macbook pro retina und co. ;)

  2. von Ansgar Thüs via facebook am 28.03.2013 (22:38Uhr)

    Genau das ist der Grund, warum ich mir noch kein neues HTC gekauft habe. Die Marke ist echt 1A aber die Nummer mit dem fest eingebauten Akku ist echt nicht die beste Lösung. Alleine schon dann nicht, wenn man zu dem Typus Mensch gehört der bereits immer einen Ersatzakku in der Tasche mit sich führt.Bin mal gespannt, wann HTC endlich wieder auf den Trichter kommt diese sinnlosen Versuche einzustellen.

  3. von Stephan Jäckel via facebook am 28.03.2013 (22:41Uhr)

    Geplante Obsoleszenz..... geht kaputt, sobald der Hersteller die "superneueste innovative" Generation am Start hat... so etwa ein Jahr nach der letzten "unglaublichen Revolution"....... das Neueste Smartphone zu haben, ist nüchtern betrachtet inzwischen so wünschenswert, wie....., wie Durchfall? :-D

  4. von Sebastian Lunau via facebook am 28.03.2013 (22:41Uhr)

    Ein Fall für Murks - Nein danke! Für nachhaltige Produktqualität!

  5. von goran am 28.03.2013 (23:16Uhr)

    @Thomas Eckhoff
    Eben nicht in der Gesellschaft vom iPhone. Die Dinger kann man eigentlich recht einfach auseinanderbauen. Die iPads verhalten sich da schon etwas anders.

  6. von Heike Werneburg via facebook am 28.03.2013 (23:24Uhr)

    Wo ist das Problem? Im Garantiefall müsste es der Hersteller dann austauschen. Und reparieren tun die eh nicht bei älteren Telefonen oder?

  7. von Björn Kreye via facebook am 28.03.2013 (23:39Uhr)

    Seh ich auch so, gibt dann halt ein neues Gerät... So macht es Nokia ja auch mit dem 920...

  8. von Daniel Schneider via facebook am 29.03.2013 (09:34Uhr)

    @Heike: das Problem kommt in Verbindung mit geplanter Obsoleszenz: schön wenn das Gerät 1 Monat nach Ablauf der Garantie den Geist aufgibt.

  9. von Mirko Gleibe via facebook am 29.03.2013 (10:58Uhr)

    jetzt mal ehrlich.. hat hier jemand länger aus 2 Jahre ein Telefon? Wenn ich so technikverliebt bin, und mir ein high-end gerät kaufe, werde ich das auch in weniger als 2 Jahren wieder machen. hab ich einen Vertrag, interessiert es mich sowieso nicht, weil ich vorher ein neues bekomme...

  10. von Björn Kreye via facebook am 29.03.2013 (14:03Uhr)

    @Mirko Ich hab mein HTC Desire seit dem Tag der Veröffentlichung und ich werde es auch wohl noch ein Paar Android Generationen weiter haben, dank Customroms :)

  11. von Tobias Sington Rosdal via facebook am 30.03.2013 (12:37Uhr)

    @Mirko: Wenn man die Wegwerf-Kultur weiter und weiter forcieren will und den Unternehmen die Entscheidung übertragen will, wann man sich gefälligst ein neues Produkt kaufen sollte (oder muss -> Trendwort geplante Obsoleszenz) , dann kann man deine Meinung durchaus teilen.

  12. von Christin_Shopgate am 02.04.2013 (14:41Uhr)

    Wenn ich so etwas lese, muss ich immer an mein uralt Nokia denken. Das hat sogar den Sturz von einer Achterbahn überlebt. Einfach die Einzelteile suchen, zusammen basteln und alles hat wieder geklappt. Aber trotzdem liebe ich mein Smartphone, ohne geht einfach nicht mehr. Und dafür, was ich alles mit meinem Smartphone machen kann, nehm ich auch den einen oder anderen Fehler hin!
    Ich geb Mirko recht, ich hab auch nen Vertrag und hol mir alle zwei Jahre nen neues Smartphone.

  13. von Samsung Galaxy S4 zerlegt – leichter z… am 11.04.2013 (14:47Uhr)

    [...] bei den Zerlegungsprofis von iFixit die schlechteste Note überhaupt. Denn das schicke Smartphone lässt sich so gut wie nicht reparieren. Das Samsung Galaxy S4 hat den iFixit-Parcours zwar noch nicht durchlaufen, dafür aber  den eines [...]

  14. von Samsung Galaxy S4 – zerlegt und am „… am 27.04.2013 (15:20Uhr)

    [...] keine konkreten Vergleichswerte zu den Mitbewerbern, wie beispielsweise dem heißen Mitbewerber HTC One, welches ebenso von iFixit zerlegt wurde. Das One wurde von den Bastlern hinsichtlich der Reparierbarkeit alles andere als positiv [...]

  15. von HTC One in Wirklichkeit doch ganz leicht… am 11.07.2013 (16:16Uhr)

    [...] Test voll und ganz mit seiner Verarbeitung überzeugt hatte, hatte ein großes Manko: es ist laut iFixit und co quasi nicht zu reparieren – ein unschöner Trend bei vielen [...]

Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema HTC One
HTC One (M8): Das schicke Flagschiff mit innovativer Doppelkamera
HTC One (M8): Das schicke Flagschiff mit innovativer Doppelkamera

Mit dem HTC One (M8) schickt der taiwanische Hersteller sein neues Flaggschiff ins Rennen gegen das Samsung Galaxy S5. Wir sagen euch, was ihr von dem Smartphone erwarten dürft. » weiterlesen

HTC One 2: Neues Flaggschiff wird am 25. März vorgestellt + Gerüchte-Überblick
HTC One 2: Neues Flaggschiff wird am 25. März vorgestellt + Gerüchte-Überblick

HTC hat die Presse zu einer Veranstaltung am 25. März nach New York eingeladen, um sein neues Flaggschiff, den Nachfolger des extrem erfolgreichen HTC One vorzustellen. Wir haben alle Gerüchte und.. ... » weiterlesen

HTC Desire 8: So sieht das neue günstige XXL-Smartphone aus
HTC Desire 8: So sieht das neue günstige XXL-Smartphone aus

Nächste Woche auf dem Mobile World Congress dürfte HTC sein neues Mittelklasse-Phablet Desire 8 vorstellen. Neben ersten Bildern liegen jetzt auch Informationen zu der technischen Ausstattung des... » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 35 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen