t3n News Hardware

HTC One SV: Preiswerter Mittelklasse-Androide mit LTE

HTC One SV: Preiswerter Mittelklasse-Androide mit LTE

hat am heutigen Dienstag ein weiteres Modell seiner One-Reihe präsentiert. Das SV kann in die Kategorie der Mittelklasse-Smartphones eingeordnet werden, verfügt allerdings als eines der ersten dieses Feldes über ein LTE-Modul für schnelle, mobile Funkverbindungen.

HTC One SV: Preiswerter Mittelklasse-Androide mit LTE

HTC One SV: 4,3 Zoll-Screen, Dual-Core und optional LTE

Zur Ausstattung des HTC One SV gehören ein 4,3 Zoll großer LCD2-Screen mit einer Auflösung von 800 × 480 Pixeln, sowie ein Qualcomm S4-Snapdragon Dual-Core-Prozessor mit 1,2 GHz Taktung. Speichertechnisch verfügt das One SV über 1GB RAM, sowie 8GB internen Speicher, der sich mittels microSD-Kartenslot problemlos um bis zu 32GB erweitern lässt. Rückseitig hat HTC seinem neuen Modell eine 5-Megapixel-Kamera mit LED-Blitz integriert, die bezüglich seiner Bildqualität mit den Modellen der One-Serie (One X, One S) mithalten soll. Die Kamera hat einen BSI-Sensor, sowie eine f/2.0-Blende an Bord und unterstützt Panorama-Aufnahmen und ermöglicht Videoaufnahmen in HD-Auflösung (1080p). Für Videotelefonie und Selbstaufnahmen findet man auf der Vorderseite eine Kamera mit 1,6 Megapixeln und Weitwinkelobjektiv. Bluetooth 4.0, NFC, UKW-Radio und Beats-Audio-Sound runden das Angebot ab. Als Betriebssystem kommt noch Android 4.0.x Ice Cream Sandwich zum Einsatz, was etwa verwunderlich ist, da bereits seit Juni dieses Jahres Android 4.1.x Jelly Bean und seit einigen Wochen sogar 4.2 die Runde macht. Ein Update auf Android Jelly Bean wird in Aussicht gestellt.

HTC One SV – erstes Android-Phone für 400 Euro (Bild: HTC)

Während die Ausstattung gute Mittelklasse ist, hebt sich das HTC One SV durch die neue Funktechnologie LTE ab. mit diesem schnellen Funkmodul sind noch recht rar gesät – vor allem in der Preisklasse um die 400 Euro. Positiv zu bewerten ist zudem, dass das verbaute Funkmodul in allen großen Netzen mit den Frequenzbändern (800, 1800, 2600 MHz) funktioniert – sowohl bei der Telekom, Vodafone als auch O2.

Das HTC One SV wird ab Anfang Januar in Deutschland, Österreich und der Schweiz in zweierlei Varianten erhältlich sein. Die günstige Version kommt ohne LTE daher und wird ab 399 Euro (UVP) angeboten, die etwas teurere Version schlägt mit 429 Euro (UVP) zu Buche. Wir können davon ausgehen, dass das One SV das erste LTE-Phone wird, das für unter 400 Euro über die Ladentheke gehen wird, denn die Straßenpreise liegen erfahrungsgemäß immer ein Stück unter den UVPs.

Ein erstes Hands-On-Video mit dem HTC One SV:

 

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Keine Antwort
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema HTC One
Die Hölle friert zu: Das HTC 10, One M9 und Co. unterstützen Apples AirPlay [Update]
Die Hölle friert zu: Das HTC 10, One M9 und Co. unterstützen Apples AirPlay [Update]

Die Grenzen zwischen Android und iOS bröckeln immer weiter. Apple Music gibt es schon für Googles OS, jetzt unterstützt das HTC 10 sogar Apples proprietäre Schnittstelle AirPlay – sodass ihr … » weiterlesen

HTC 10: Erste Renderbilder sollen das neue Smartphone-Flaggschiff zeigen
HTC 10: Erste Renderbilder sollen das neue Smartphone-Flaggschiff zeigen

Nicht One M10, sondern nur 10 nennt HTC sein neues Smartphone-Flaggschiff – wohl, um es von den wenig erfolgreichen One M8 und M9 abzusetzen. Das HTC 10 soll Mitte April vorgestellt werden, erste … » weiterlesen

HTC 10 im Test: Warum nicht gleich so!
HTC 10 im Test: Warum nicht gleich so!

HTC zeigt mit seiner neuesten Smartphone-Kreation, dass man die Taiwaner noch lange nicht abschreiben sollte. Das HTC 10 zeigt im Test kaum Schwächen und kann locker mit der High-End-Konkurrenz … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?