Vorheriger Artikel Nächster Artikel

HTML5-Website ohne Coding-Erfahrung mit Wix.com

Wix.com ist ein Online-Tool zum Erstellen einer eigenen Website in wenigen Minuten. Über vorgestylte HTML5- und Flash-Templates kann man kostenlos und ganz ohne Quellcode anzufassen auch gleich die eigene Website unter einer URL des Anbieters veröffentlichen. Wir stellen euch kurz vor, was Wix.com bietet und wo die Grenzen der kostenlosen Variante liegen.

HTML5-Website ohne Coding-Erfahrung mit Wix.com
Startseite von Wix.com

Einfache Websiteerstellung nach dem Freemium-Modell

Wix.com ist nach eigenen Angaben ein kleines, aber schnell wachsendes Startup-Unternehmen mit Büros in New York und Tel-Aviv. Angefangen haben die Wix-Gründer mit der Intention hochwertige Flash-Websites möglicht einfach, schnell und suchmaschinenfreundlich zu erstellen. Die Wix-Plattform selbst ist mit und Flex entwickelt. Neuerdings haben die Macher auch mit in ihr Repertoire aufgenommen.

HTML5-Templates bei Wix.com

Inzwischen wurden schon über 14 Millionen Websites mit dem gratis Online-Tool erstellt. Die recht pragmatische Antwort auf die Frage, wie es zu dem Firmennamen „Wix“ gekommen ist, lautet:

Weil... ok, es war ein einfaches Wort mit drei Buchstaben, für das eine URL zur Verfügung stand.

Wix.com basiert auf einem Freemium-Geschäftsmodell - einer Kombination aus kostenlos und premium. Auch ohne etwas zu bezahlen, kann man bei Wix mehrere Websites mit frei verfügbaren Templates erstellen und sie unter einer Wix-URL, an die der Benutzername angehängt wird, veröffentlichen. Wichtigste Vorteile bei der Premium-Variante sind eine eigene Domain, keine Werbeeinblendungen, Statistiken über Google-Analytics, mehr Speicherplatz und unbegrenzte Bandbreite.

Das Premium-Modell ist in vier Stufen unterteilt. Für 4,95 Euro pro Monat kann man z.B. die eigene Domain verbinden, Google-Analytics nutzen und hat ein Speicher- bzw. Bandbreitenlimit von 500 MB. Für 10 Euro pro Monat wird man die Werbeeinblendungen los, Speicher- bzw. Bandbreite erhöhen sich auf 1 GB und man kann ein Favicion einbinden. Einzelheiten zu weiteren Premium-Modellen findet ihr auf der Upgrade-Seite bei Wix.

Hier ein Demo-Video, wie die ersten Schritte mit Wix aussehen:

Schicke Templates und intuitiver Drag-and-Drop-Editor

Für die Erstellung einer Website bei Wix.com steht eine umfangreiche Auswahl an vorgestylten Designvorlagen zur Verfügung. Fast 50 freie HTML5-Templates und noch mehr Flash-Templates aus unterschiedlichen Kategorien wie z.B. Geschäft, Fotografie oder Lifestyle sind kostenlos im Angebot. Auch ein leeres Template ist für diejenigen dabei, die ihr Grundlayout lieber selber füllen. Wenn man sich für ein Template entschieden hat, gelangt man über „Bearbeiten“ in den eigens von Wix.com entwickelten Drag-and-Drop-Editor, den sie selbst auch als Herzstück ihrer Plattform bezeichnen. Dort kann man Seiten bearbeiten, das Design anpassen, neue Elemente hinzufügen oder unter Einstellungen Metainformationen ergänzen. Ein paar Menupunkte wie z.B. Statistiken oder das Verknüpfen mit der eigenen Domain stehen natürlich nur in einer Premium-Version zur Verfügung. Vor dem Veröffentlichen muss man seine Seite kurz speichern und schon ist sie online.

Drag-and-Drop-Editor von Wix.com

Das Tempo mit dem bei Wix.com kostenlos eine Website erstellt werden kann, das umfangreiche Template-Angebot und der wirklich ziemlich selbsterklärende Drag-and-Drop-Editor sind echte Pluspunkte bei Wix.com. Allerdings wird das kostenlose Wix-Modell wahrscheinlich für die wenigsten auf Dauer geeignet sein. Früher oder später will man sich bestimmt der Werbung entledigen, über mehr Bandbreite verfügen oder die eigene Domain verwenden.

Was haltet ihr von solchen Online-Tools für die flotte aber eingeschränkt kostenlose Erstellung der eigenen Website ganz ohne Coding-Aufwand?

Weiterführende Links:

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
20 Antworten
  1. von Jens Grochtdreis am 28.03.2012 (14:56Uhr)

    Bei mir sieht die Hauptüberschrift dieser komplett sinnloserweise in Flash erstellten Webseite so aus: https://skitch.com/jensgrochtdreis/8p3ms/wix.com

    Keine echte Empfehlung, oder?

    Nur so eine Frage nebenbei: wie wollt Ihr Euch eigentlich inhaltlich positionieren? Für den Kegelclub und die Hausfrau oder für Profis? Wenn für Letztere - das müssten wir noch ausdiskutieren - dann stellt Euch mal selber die Frage, ob solche Artikel und Dienste ein sinnvolles Thema sind. Nur mal kurz drüber nachdenken.

    Antworten Teilen
  2. von M. F. am 28.03.2012 (15:59Uhr)

    Mit Sicherheit ein bezahlter Artikel. Die inhaltliche Postionierung wird mir auch immer rätselhafter. Mittlerweile gehe ich im Reader nur noch oberflächlich über die Themen weg. Das wäre mir noch vor einem halben Jahr nicht passiert.

    Antworten Teilen
  3. von Malu am 28.03.2012 (16:17Uhr)

    Sind die Nutzer dann Wixxer ?
    (Sorry, aber das musste raus :-))

    Antworten Teilen
  4. von Monika Steinberg am 28.03.2012 (16:20Uhr)

    Hallo @M.F.

    nur als kleine Anmerkung: ist kein bezahlter Artikel ;)
    Bei bezalten Artikeln steht immer schon in der Überschrift, dass es sich um einen "Sponsored Post" handelt. Diese News ist für Leute gedacht, die eine Website mit minimalem Aufwand erstellen möchten und dabei keine Zeile Code anfassen wollen bzw. können: "HTML5-Website ohne Coding-Erfahrung mit Wix.com".

    Viele Grüße
    Monika

    Antworten Teilen
  5. von janna am 28.03.2012 (16:21Uhr)

    Man muss halt sehen, das kostenlose Homepage-Tools immer ein Gewinn für das Portal sind. Man sollte genau abschätzen, was wirklich Sinn macht.

    Antworten Teilen
  6. von Jens Grochtdreis am 28.03.2012 (16:27Uhr)

    @Monika: Also richtet sich der Artikel an Menschen, die keine Ahnung von Webentwicklung haben. Wie gross ist die Chance, dass die sich auf diese Seite verirren und diesen Artikel lesen? Wie gross ist die Chance, dass Profis wegen der Häufung solcher Artikel in der t3n-Onlineausgabe verprellt werden? Das gedruckte Magazin ist okay.

    Antworten Teilen
  7. von Monika Steinberg am 28.03.2012 (17:24Uhr)

    @Jens Grochtdreis: Kritik ist angekommen und wird auch beachtet. Nur leider wird wahrscheinlich trotzdem auch in Zukunft nicht jeder Artikel jeder Lesergruppe gefallen. Neben Webentwicklern gibt es noch eine ganze Menge anderer Leser, soweit ich weiß.

    Antworten Teilen
  8. von Sebastian H. am 28.03.2012 (18:05Uhr)

    Ich finde das Thema interessant - obwohl ich lieber von Hand schreibe.

    Ein Blick über den Tellerrand ist immer sinnvoll und warum nicht damit mal ein "du bist doch Webentwickler - kannst du nicht mal schnell für unsere Hochzeit…"- Projekt damit raushauen?

    Antworten Teilen
  9. von joenet am 28.03.2012 (20:23Uhr)

    @Malu: Ja, sobald die Nutzer anfangen, mit dem Wix Templates zu erstellen, was nichts anderes als wixen ist, sind sie dann auch Wixxer. :)))

    Antworten Teilen
  10. von Klaus am 28.03.2012 (21:39Uhr)

    Der Anbieter ist sehr gut, Viele Funktionen und alles einfach zu Bedienen. Ruckzuck hat man kostengünstig eine Homepage zuzammengebaut die sich nicht von einer Homepage unterscheidet die ein prof. Webdesigner erstellt hätte. Also das Geld besser sparen und sich dort eine Homepage gestalten.

    Antworten Teilen
  11. von Martin am 29.03.2012 (09:47Uhr)

    Die Seite ist voller Fehler und bevor ich dort eine "kostenlose" Mülltasche auf eine Domain werfe bezahle ich lieber etwas für eine Ordentliche Homepage.

    Achja, FLASH, ist TOT. Wer im Jahr 2012 noch immer Flash verwendet hat das wort "werdegang" nicht verstanden.

    Schlechter Artikel, Schleichwerbung vom feinsten.

    Ich hätte euch ein Kostenloses Template zur verfügung gestellt in TYPO3, da wolltet Ihr mir nicht Antworten, in HTML5 und Responsive Webdesign. Aber Hauptsache so einen Schrott veröffentlichen.

    Antworten Teilen
  12. von zapp am 29.03.2012 (09:50Uhr)

    Scheint ein gutes Projekt zu sein, der Name ist für den deutschsprachigen Raum praktisch unbrauchbar. Ungefähr so wie der Mitshubishi Pajero in Spanien...

    Antworten Teilen
  13. von Robert Brandl am 29.03.2012 (11:53Uhr)

    Mir fehlt hier auch ein wenig die kritische Betrachtung. Ich baue gerade eine kleine Testseite auf und es sieht wirklich ganz schick aus. Aber das Ganze mutet noch sehr Beta-mäßig an und ist häufig extrem langsam und von den Funktionen noch stark eingeschränkt (es gibt z.B. noch keine Untermenüs). Generell könnte es aber durchaus eine interessante Alternative sein, beispielsweise für Fotografen.
    P.S. Das Demo-Video zeigt übrigens den alten Flash-Editor von WIX.

    Antworten Teilen
  14. von Andreas Lauber am 29.03.2012 (22:24Uhr)

    Hallo,

    also ich finde solche Editoren immer ganz faszinierend aber aus meiner SEO Ecke heraus gesehen ist es halt leider gar nichts. Dann lieber ein sauberes CSS Template :-)

    Bye
    Andreas

    Antworten Teilen
  15. von gery am 30.03.2012 (08:44Uhr)

    Ich schließe mich da mal der Meinung von @Jens Grochtdreis an. Ich finde auch solche "Empfehlungen" haben in einem professionell ausgerichteten Portal nichts verloren.
    Ist wohl eher etwas für die Hausfrau, welche neben dem Kochen und dem Versorgen der Kinder mal schnell ein Rezeptbuch ins Internet stellen möchte.

    @Sebastian H.
    weil wenn Du als professioneller Entwickler auf solche Anfragen eingehst, Deine Preise schnell im Keller sind und Dein Unternehmen in der Versenkung verschwindet.

    Antworten Teilen
  16. von Horst am 30.03.2012 (13:43Uhr)

    @gery: Die Vorlagen sehen sehr professionel aus und gehen über eine Hausfrauenwebsite hinaus. Zudem gibt es mittleweile etliche andere Anbieter auf dem Markt die soetwas wie wix anbieten.
    Den Kunden interessiert es relativ wenig ob ein professionellen Webdesigner in der Versenkung verschwindet. Hier zählt nur der Preis und die Qualität. Wieso soll ein Kunde 2000 Euro für eine Website zahlen wenn er genau das gleiche bei wix, oder woanders, für 20 Euro bekommt?

    Antworten Teilen
  17. von Marc am 30.03.2012 (18:14Uhr)

    warum soll man (rein optisch gesehen) das Rad neu erfinden.
    Viele Webdesigner verschanzen sich hinter ihrem "angeblichen Können", anstatt squarespace.com, jimdo.de oder das og wix zu nutzen und Projekt prof. umzusetzen.
    Die Kunden würden/werden es danken und gerne nachfolge Aufträge erteilen.

    bei indiv. Pageerstellung hat der Anwender hohe Folgekosten, da er selbst Kleinigkeiten nicht anpassen kann - eine Beauftragung überlegt er sich somit 2x

    Antworten Teilen
  18. von Monika Steinberg am 31.03.2012 (15:11Uhr)

    @Martin bei dem Responsive-Template zu TYPO3 ist uns wohl etwas durchgerutscht. Über welchen Kanal hast du uns das wann mitgeteilt? Das Template klingt tatsächlich sehr spannend. Sorry, wenn da etwas an uns vorbei gegangen ist.

    In Bezug auf Flash finde ich es doch etwas sehr pauschal, einfach nur zu sagen, dass es "tot" ist: HTML5 im Realitäts-Check [Infografik]

    Flash wird mehr und mehr zur Nischenlösung und ist für mobile Endgeräte natürlich nicht (mehr) geeignet, aber es gibt durchaus Multimedia-Anwendungen (z.B. Spiele, 3D, hohe interaktion), wo Flash immernoch effektiv und performant (bei Bedarf mit Hardware-Beschleunigung) eingesetzt wird (z.B. Molehill 3D API).

    HTML5 ist eindeutig rasant auf dem Vormarsch - klar. Deshalb ja auch die HTML5-Templates bei wix.com - auch wenn die Codequalität nicht das sein mag, was ein Web-Profi vielleicht erwartet.

    Antworten Teilen
  19. von Robert Brandl am 17.04.2012 (10:06Uhr)

    Wir haben uns den HTML5 Editor von Wix inzwischen mal näher angesehen. Läuft mitunter noch nicht ganz so rund und lässt noch einige Features vermissen (Blog, HTML Widgets), ist aber sonst ziemlich gut geworden. Auch ist er viel SEO-freundlicher als der Flash-Vorgänger. Hier findet ihr unser Review: http://www.websitetooltester.com/news/wix-html5-homepage-baukasten/

    Antworten Teilen
  20. von Hausfrau am 29.05.2012 (14:26Uhr)

    Auch wenn diese Empfehlung vielleicht nicht der Brüller ist gestatte ich mir doch ab und zu den Blick über den Tellerrand. Auch wenn ich diese Website nie nutzen werde.

    Unverschämt allerdings finde ich die Kommis einiger Herren hier, die offensichtlich nicht weiter als über den Monitorrand schauen.

    Ich bin Hausfrau, Mutter, Oma und vieles mehr in Personalunion ...und ach ja... ich entwickle Websites professionell mit Typo3. :-)

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema HTML5
Ist Flash tot? Zehn beeindruckende Web-Experimente ohne Flash
Ist Flash tot? Zehn beeindruckende Web-Experimente ohne Flash

Lange Zeit war Flash das Nonplusultra der Web-Animation. Diese zehn Experimente zeigen euch eindrucksvoll, dass das schon sehr bald der Vergangenheit angehören könnte. » weiterlesen

Skytte: Das beste HTML5-Browsergame aller Zeiten?
Skytte: Das beste HTML5-Browsergame aller Zeiten?

Hier könnt ihr nicht nur ein cooles HTML5-Browsergame spielen – wir geben euch auch einen kleinen Einblick zur Produktion von Skytte. » weiterlesen

Google Web Designer: Kostenloses Grafikprogramm erstellt animierte HTML5-Werbebanner wie Flash
Google Web Designer: Kostenloses Grafikprogramm erstellt animierte HTML5-Werbebanner wie Flash

Mit „Google Web Designer“ startet der kalifornische Konzern ein mächtiges Publishing-Tool zum Erstellen von HTML5-Inhalten. Google möchte mit dem Tool die Werbebranche zu HTML5 konvertieren, … » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen