Vorheriger Artikel Nächster Artikel

HTML5 extrem: Command & Conquer mit Multiplayer-Modus

Ein indischer Entwickler hat den Strategie-Klassiker Command & Conquer von 1995 komplett in und nachgebaut. Doch damit nicht genug. Neuerdings bietet die Online-Version sogar Multiplayer-Support und ist damit ein höchst interessantes Beispiel für das Potenzial neuartiger Webtechnologien.

HTML5 extrem: Command & Conquer mit Multiplayer-Modus

Damals High-End, heute im Browser

Es ist schon faszinierend genug, dass sich ein Computerspiel von 1995 heutzutage vollständig in einem Browser ausführen lässt, und zwar ohne nennenswerte Anstrengung für aktuelle Hardware. Der indische Entwickler Aditya Ravi Shankar hat in mühevoller Kleinarbeit das originale Command & Conquer von 1995 rekonstruiert, nur mithilfe von HTML5 und Javascript. Dabei ist das Ergebnis so nah am Original, dass man fast keine Unterschiede zwischen den beiden Versionen feststellen kann. Die größte Einschränkung ist die relativ geringe Anzahl an verfügbaren Levels. So lassen sich im Kampagnen-Modus auf beiden Seiten nur die ersten beiden Level spielen. Weitere sollen aber folgen.

NOD gegen GDI: 1995 als High-End-Anwendung, im Jahr 2012 im Webbrowser.

Jetzt auch mit Multiplayer-Support

Doch als wäre es nicht genug, den Single-Player-Modus nachzubauen, hat Shankar nun auch noch eine elementare Multiplayer-Funktionalität hinzugefügt, so dass sich mehrere Spieler auf dem digitalen Schlachtfeld um ausreichende Tiberium-Vorräte streiten können. Der Multiplayer-Modus wurde mithilfe von node.js realisiert. Genauere Details zur Programmierung des Spiels gibt Shankar in seinem Blog und einem Buch bekannt.

Neuerdings gibt es auch einen Multiplayer-Modus, der mithilfe von node.js realisiert wurde.

Weiterführende Links:

NEU: Lass dir diesen Artikel vorlesen
Ein Service von t3n, in Kooperation mit Narando.
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
3 Antworten
  1. von Aditya Ravi Shankar am 07.12.2012 (07:03 Uhr)

    Thank you for the nice review :)

    Antworten Teilen
  2. von Moritz Stückler am 07.12.2012 (08:59 Uhr)

    You're very welcome!

    Antworten Teilen
  3. von Eugen Kraft am 11.12.2012 (13:29 Uhr)

    @Philipp
    Quake Live ist im eigentliche Sinne kein HTML5 + JavaScript. Du brauchst noch immer ein Browser Plugin um es wiederzugeben.

    Saucoole Sach!

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema HTML5
Vom Code zur App: Programmieren lernen mit coolen Timelapse-Videos
Vom Code zur App: Programmieren lernen mit coolen Timelapse-Videos

TheCodePlayer zeigt euch im Zeitraffer, wie Projekte in HTML5, CSS und JavaScript entstehen. Links seht ihr wie der Code eingegeben wird, während das Projekt auf der rechten Seite mehr und mehr … » weiterlesen

t3n-Blogperlen: Die 10 besten deutschsprachigen Blogs für Entwickler
t3n-Blogperlen: Die 10 besten deutschsprachigen Blogs für Entwickler

In der neuen Rubrik „t3n-Blogperlen“ beschäftigen wir uns heute mit zehn lesenswerten deutschsprachigen Blogs für Webworker und Entwickler. Wählt euren Favoriten! » weiterlesen

Web-Entwicklung abseits des Web: Wie ihr mit IRC zum besseren Entwickler werdet
Web-Entwicklung abseits des Web: Wie ihr mit IRC zum besseren Entwickler werdet

Der gute alte IRC. Die meisten werden ihn wohl noch von Counter-Strike oder Quake kennen. Trotzdem ist der IRC noch lange nicht tot, denn: Gerade für Webentwickler ist er immer noch eine der besten … » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 37 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen