Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Internet-Verschlüsselung: HTTPS-Anteil 2015 mehr als verdoppelt

    Internet-Verschlüsselung: HTTPS-Anteil 2015 mehr als verdoppelt

(Foto: Shutterstck/Sashkin)

Der verschlüsselte Datenverkehr im Internet ist auf dem Vormarsch. Im vergangenen Jahr hat sich der Anteil von HTTPS-Aufrufen im Netz mehr als verdoppelt.

Schon vor mehr als 20 Jahren wurde das HTTPS-Protokoll eingeführt, das eine verschlüsselte Verbindung zwischen Client und Server ermöglicht. Lange wurde die Verschlüsslung mittels SSL/TLS nur in Ausnahmefällen eingesetzt – beispielsweise zur verschlüsselten Übertragung eines Passworts. Doch seit vergangenem Jahr steigt der Anteil der verschlüsselten Verbindungen dramatisch.

Wie die IT-Sicherheitsfirma Snyk unter Berufung auf Erhebungen von Built-With und HTTP Archive berichtet, hat sich der Anteil des verschlüsselten Datenverkehrs über HTTPS im vergangenen Jahr mehr als verdoppelt. Built-With stellte einen Zuwachs von 2,9 auf 9,6 Prozent fest, HTTP Archive einen Zuwachs von 5,5 auf 12,4 Prozent.

Grundlage der Auswertung von Built-With sind eine Million beobachtete Websites, in die Auswertung von HTTP Archive fließen 500.000 besonders beliebte Webseiten ein.

Google und Facebook treiben HTTPS-Nutzung voran

Der Anteil des Datenverkehrs über HTTPS dürfte noch höher liegen als in beiden Auswertungen, weil unter den beliebtesten Websites der Anteil mit HTTPS-Verschlüsselung höher ist. Die Auswertungen berücksichtigen nur die reine Anzahl der Web-Angebote, die HTTPS unterstützen, nicht die Anzahl der Aufrufe der Seiten.

Besonders die Webriesen Google und Facebook treiben das Thema verschlüsselte Verbindungen voran. Bereits seit 2012 wird Googles Websuche in sämtlichen Ländern nur noch über das verschlüsselte HTTPS-Protokoll angeboten. Ende 2013 folgte Facebook mit seinem Angebot. Websites ohne verschlüsselte Verbindung will Google in der Suche bald kennzeichnen.

Mehr zum Thema HTTPS: Das Ende kostenpflichtiger SSL-Zertifikate –Amazon folgt dem Beispiel von „Let‘s Encrypt“

Finde einen Job, den du liebst

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden