Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Huawei Nova ist ein kompakter 5-Zoller im Nexus-6P-Design

Huawei Nova. (Foto: t3n)

Huawei hat am im Zuge der IFA 2016 die zwei neuen 5- und 5,5-Zoll-Smartphones Huawei Nova und Nova Plus vorgestellt. Das Design des kleinen Modells erinnert stark an das 2015er Nexus 6P.

Huawei Nova: Obere Mittelklasse mit großem Akku

Google-Fans dürfte das Design des 5-Zollers äußerst bekannt vorkommen, denn es besitzt eine starke Ähnlichkeit mit dem letztjährigen Nexus-Topmodell 6P – vor allem die Rückseite mit Fingerabdrucksensor und dem Glas-Element, hinter dem Kamera, Blitz und Antennen verortet sind. Damit hören die Parallelen aber beinahe auf, denn das Nova-Gerät besitzen anstelle eines 5,7 Zoll-WQHD-Displays ein 5-Zoll-IPS-Display mit Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Pixel). Als Prozessor kommt ein Snapdragon-625-Octa-Core-Chip zum Einsatz, der im 14-Nanometer-Verfahren gefertigt wird und mit bis zu zwei Gigahertz taktet. Der Arbeitsspeicher ist drei Gigabyte groß, der interne Speicher 32 Gigabyte. Letzterer ist per microSD-Karte um bis zu 128 Gigabyte erweiterbar.

Huawei Nova. (Foto: t3n)
Huawei Nova. (Foto: t3n)

Die Hauptkamera besitzt einen 12-Megapixel-Sensor mit f/2.2-Blende, LED-Blitz und Phasendetektor-Autofokus. Auch ein optischer Bildstabilisator ist an Bord. Außerdem ist das Nova das erste Smartphone aus dem Hause Huawei, das Videos in 4K-Bildqualität aufnehmen kann. Nicht einmal das aktuelle Flaggschiff Huawei P9 ist dazu in der Lage. Die Frontkamera löst mit acht Megapixeln auf.

Das Huawei Nova ist ein kompakter Fünfzoller. (Bild Huawei)
Das Huawei Nova ist ein kompakter Fünfzoller. (Bild Huawei)

Rückseitig ist unterhalb der Glasblende – beim Nexus 6P wird es als Visor bezeichnet, in dem die Kamera untergebracht ist – ein Fingerabdrucksensor. Im Innern des Geräts ist ein 3.020 Milliamperestunde-Akku verbaut, der in Kombination mit der restlichen Ausstattung eine solide Akkuleistung liefern dürfte. Weitere Features sind Bluetooth 4.1 LE, WLAN nach n-Standard und ein USB-Typ-C-Port mit USB 2.0 und Quick-Charge 3.0. Etwas irritierend ist der angegebene WLAN-Standard, denn von Haus aus unterstützt der Snapdragon 625 auch WLAN ac. Der Hybrid-SIM-Slot des 146 Gramm schweren Geräts beherbergt wahlweise zwei SIM-Karten oder eine SIM- und eine microSD-Karte.

Hands-on-Fotos vom Huawei Nova
Huawei Nova. (Foto: t3n)

1 von 21

Anzeige

Huawei Nova Plus

Huawei Nova Plus. (Foto: t3n)
Das Huawei Nova Plus. (Foto: t3n)

Das Huawei Nova Plus unterscheidet sich optisch von seinem kleineren Bruder. Der Visor ist nicht vorhanden, die Rückseite erinnert eher an das letztjährige Mate S, allerdings etwas runder. Wie das Vorjahresmodell besitzt es ein 5,5-Zoll-Full-HD-Display. Der Akku ist 3.340 Milliamperestunden groß. Die Kamera besitzt außerdem einen 16-Megapixel-Sensor, die Auslösegeschwindigkeit soll bei beiden Modellen 0,3 Sekunden betragen. Das Plus-Modell wird leider nicht nach Europa kommen.

Huawei Nova Plus. (Foto: t3n)

1 von 9

Softwareseitig ist bei beiden Android 6.0 Marshmallow vorinstalliert. Das OS ist, wie für Huawei üblich, mit der hauseigenen Nutzeroberfläche EMUI 4.1 versehen. Das Huawei Nova mit seinen Abmessungen von 141,2 x 69,1 x 7,7 Millimetern wird in den Farben Silber, Grau, Gold angeboten – das Modell in Rosegold soll nicht in Europa erscheinen. Der Preis des Huawei Nova liegt bei 399 Euro. Ab Anfang Oktober soll es in den Handel kommen.

Finde einen Job, den du liebst

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot