Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Huawei P10 und P10 Plus sind offiziell: Das sind die neuen Topmodelle mit Leica-Kamera

    Huawei P10 und P10 Plus sind offiziell: Das sind die neuen Topmodelle mit Leica-Kamera
Huawei P10. (Foto: t3n)

Huawei hat im Zuge seiner MWC-Konferenz seine neuen Smartphone-Flaggschiffe unter dem Motto „Redefine Portrait-Photography“ vorgestellt: Beim Huawei P10 und P10 Plus steht die Fotografie im Fokus.

Huawei P10 und P10 Plus: Aus für rückseitige Fingerabdruckleser bei kleinen Smartphones

Mit dem P10 und P10 Plus dürfte Huawei einige Kunden enttäuschen, denn der markante rückseitige Fingerabdruckleser gehört der Vergangenheit an. Sowohl beim P10 als auch beim Huawei P10 Plus ist der praktische Fingerabdruckleser auf die Front unter das Display gewandert. Damit führt das Unternehmen die Designentscheidung fort, die Huawei mit der Porsche-Edition des Mate 9 einführte. Bei Geräten mit Displaydiagonalen von mehr als 5,5 Zoll werde indes weiterhin auf die rückseitige Lösung gesetzt.

Beim weiteren Design orientiert sich Huawei am Vorgänger, dem P9 und P9 Plus (Test): Das Gehäuse ist weiterhin aus Metall, die Dual-Kamera ist in einen „Visor“ aus Gorilla Glas 5 eingelassen.

Anzeige

Huawei P10 und P10 Plus: Starker Fokus auf Kamera-Funktionen

Apropos Kamera: Beim P10 und vor allem dem P10 Plus setzt Huawei auf bessere Kamera-Sensoren und darüber hinaus auf neue Software, mit der das Fotografieren Spaß machen soll und kreative Resultate erzielt werden können. Laut Hersteller sollen Nutzer sich mit den Fotos, die sie mit dem P10 Plus geschossen haben, vor allem in sozialen Netzwerken von anderen absetzen können.

Die Kamera des Huawei P10 besitzt das gleiche Kamera-Setup wie das im November vorgestellte Huawei Mate 9 (Test): Der RGB-Sensor besitzt 12 Megapixel, der Monochrom-Sensor 20 Megapixel und Leica-Summarit-Linsen mit einer Blende von F/2,2. Das P10 Plus besitzt die gleichen Sensoren-Phalanx, allerdings hat das größere Modell Leica-Summilux-Linsen mit f/1,8-Blende an Bord, die lichtstärker ist und unter anderem für Portrait-Nahaufnahmen geeignet sei.

Das Huawei P10 in Hands-on-Fotos
Huawei P10. (Foto: t3n)

1 von 13

Bei den Software-Features der Kamera bleiben zahlreiche beliebte Funktionen wie Bokeh, Refocus und der Monochrom-Modus erhalten, auch der Hybrid-Zoom, der mit dem Mate 9 Einzug hielt, ist Bestandteil des Funktionsumfangs. Damit aber nicht genug, denn Huawei hat seiner P10-Familie eine 190-Punkt-3D-Gesichtserkennung integriert, mit der Portraits in Echtzeit manipuliert werden können. Beispielsweise könnt ihr in der Kamera-App dem Portrait Schatten und Lichteffekte hinzufügen. Huawei nennt das Feature „Studio-Level-Relighting“. Darüber hinaus wurde die Funktion „Vivid Bokeh“ verbessert. Das P10 soll außerdem das erste Smartphone sein, das Monochrome-Portrait mit Bokeh umsetzen kann.

Die Marke Leica ist neuerdings übrigens nicht nur bei der Haupt- sondern bei der Frontkamera involviert: Die 8-Megapixel-Kamera auf der Vorderseite besitzt eine lichtstarke Leica-Linse mit f/1.9-Blende. Zudem besitzt die Frontkamera eine „Adaptive Selfie“-Funktion: Die App erkennt, wenn sich mehrere Personen vor dem Sucher befinden und zoomt die Kamera heraus. Die Frontkamera beider Modelle ist beinahe identisch, das P10 Plus besitzt allerdings einen Autofokus, das P10 nur einen Fixfokus.

Für das P10 ist Huawei eine Kooperation mit Gopro eingegangen, die für die Smartphones eine neue Highlights-Galerie-App mitentwickelt haben. Die neue Anwendung ist Bestandteil der EMUI-Version 5.1 und ist dazu in der Lage, MP4-Videos anhand von Zeit, Ort und anderen Faktoren aus Bildern zusammenzustellen. Die Funktion ist nicht unbedingt neu – HTC hatte etwas ähnliches und Google Fotos bietet auch die Möglichkeit, Videos aus Fotos zu erstellen. Es bleibt abzuwarten, ob Huaweis Lösung überzeugt.

Huawei P10 und P10 Plus: Design und Ausstattung

Abgesehen von der veränderten Positionierung des Fingerabdrucksensors, der übrigens erstmals unter Glas sitzt, hat Huawei die Gehäuseform im direkten Vergleich zum Huawei P9 (Test) runder gestaltet. Dadurch soll das 6,98 Millimeter dünne Gerät besser in der Hand liegen. Wir hatten das Gerät schon kurz in der Hand und können diese Aussage bestätigen: Der Rahmen der Smartphones schmiegt sich durch sein runderes Design besser in die Hand.

Das Huawei P10 in Schwarz – Kinn und Stirn des Smartphones sind . (Bild: Huawei)

Die Farbvarianten Blau (Dazzling Blue), Gold (Dazzling Gold), Lindgrün (Greenery, nur P10 Plus) des P10 und P10 Plus besitzen darüber hinaus eine neue Oberflächenbearbeitung, die sich „Diamond Cut“ nennt und mehr Griffsicherheit bietet. Aber auch optisch macht der Cut etwas her, denn durch die Fräsung verändert sich die Farbe der Geräte beinahe wie ein Wackelbild. Alle Farbvarianten wurden übrigens mit dem Farbspezialisten Pantone entwickelt.

Bei der Ausstattung setzt Huawei beim P10 auf ein 5,1 Zoll in der Diagonale messendes Full-HD-IPS-Display mit 1.920 x 1.080 Pixeln, das 5,5 Zoll-IPS-Display des P10 Plus löst mit 2.560 x 1.440 Pixeln auf. Beim Prozessor setzt Huawei auf den gleichen Kirin-960-Achtkernchip, der im Mate 9 verbaut ist und eine sehr ordentliche Performance liefert. Dank Smart-Learning-Algorithmus sollen die Geräte auch langfristig schnell bleiben.

Unter anderem für Spieler interessant: Der Kirin 960 wird von einer schnellen Mali G71-GPU unterstützt. Im europäischen P10 stecken außerdem vier Gigabyte RAM und 64 Gigabyte interner Speicher. Im P10 Plus sind sechs Gigabyte Arbeitsspeicher und 128 Gigabyte interner Flash-Speicher verbaut. Bei beiden Modellen ist der Speicher mittels Micro-SD-Karte erweiterbar. Die Akkus der P10-Modelle sind 3.200 (P10) und 3.750 Milliamperestunden (P10 Plus) groß und sollen laut Hersteller bis zu 1,8 Tage halten. Falls der Akku zur Neige gehen sollte, lässt er sich per SuperCharge rasch wieder aufladen.

   
ModellHuawei P10Huawei P10 Plus
BetriebssystemAndroid 7.0 Nougat mit EMUI 5.1Android 7.0 Nougat mit EMUI 5.1
Display5,1 Zoll IPS-LCD, (1.920 x 1.080 Pixel, 432 ppi)5,5 Zoll IPS, (2.560 x 1.440 Pixel, 534 ppi)
ProzessorHi Silicon Kirin 960 Octa Core, max. 2,4 GHzHi Silicon Kirin 960 Octa Core, max. 2,4 GHz
Arbeitsspeicher4 GB6 GB
Interner Speicher64 GB per microSD-Slot erweiterbar128 GB per microSD-Slot erweiterbar
HauptkameraDual-Cam mit 12 MP-RGB und 20-MP-Monochrom-Sensor, Dual-Tone-Flash, Leica-Summarit-Objektiv, f/2.2-ASPH-Blende, OISDual-Cam mit 12 MP-RGB und 20-MP-Monochrom-Sensor, Dual-Tone-Flash, Leica-Summilux-Objektiv, f/1.8-ASPH-Blende, OIS
Frontkamera8 MP BSI-Sensor, Leica f/1.9-Blende, Fixfokus8 MP BSI-Sensor, Leica f/1.9-Blende, Autofokus
Akkukapazität3.200 mAh (fest verbaut)3.750 mAh (fest verbaut)
KonnektivitätWLAN 802.11 a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.2, GPS, LTE 2X2 MIMO, Cat. 12, NFC
WLAN 802.11 a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.2, GPS, LTE 4X4 MIMO, Cat. 12, NFC
Abmessungen69,3 x 145,3 x 6,98 mm74,2 x 153,5 x 6,98 mm
Gewicht145 Gramm 165 Gramm
FarbenDazzling Blue, Prestige Gold, Schwarz, Silber, Hyper Diamond Cut: Dazzling Gold, Dazzling Blue, Greenery;
Sand Blasted:
Schwarz, Silber
SonstigesFingerabdrucksensor 2.0, „Knuckle Control 2.0“, USB Typ C (2.0), Mono-Speaker, IRDA, IPX3Fingerabdrucksensor 2.0, „Knuckle Control 2.0“, USB Typ C (2.0), Stereo-Speaker, IRDA, IPX3
Preis599 Euro (UVP)749 Euro (UVP)

Android 7.0 ab Werk mit EMUI 5.1

Softwareseitig ist Android 7.0 Nougat vorinstalliert, die Huawei mit der hauseigenen EMUI Version 5.1 versehen hat. Der einzige Unterschied zu EMUI-Version 5.0 ist die neue Kamerasoftware, auf die schon im Kamera-Segment eingegangen wurde.

Eine weitere relativ neue Funktion, die allerdings schon im Mediapad M3 zum Einsatz kam, ist die Möglichkeit, den Fingerabdrucksensor als Ersatz für die On-Screen-Navigation zu verwenden. Ihr könnt so mithilfe der „Smart-Touch“-Funktion alle Funktionen der On-Screen-Navi per Wischgeste über den Homebutton ausführen. Dieses Feature müsst ihr allerdings in den Einstellungen aktivieren.

Huawei P10 und P10 Plus in Bildern

1 von 26

Trotz Android 7.0 unterstützen beide Smartphones leider nicht Googles VR-Plattform Daydream. Laut Huawei hat es mit dem Umstand zu tun, dass die Geräte auf IPS- statt AMOLED-Display-Technologie setzen. Schade.

Preis und Verfügbarkeit des Huawei P10 und P10 Plus

Für Vorbesteller hat Huawei ein interessantes Paket geschnürt. (Bild: Huawei)

Das P10 soll laut Huawei in Deutschland ab Mitte März zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 599 Euro in den Farben Graphite Black, Mystic Silver, Dazzling Blue und Prestige Gold in Deutschland verfügbar sein. Das P10 Plus kommt demnach erst Anfang April in Handel – zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 749 Euro und in den Farben Graphite Black, Mystic Silver, Dazzling Gold, Dazzling Blue und Greenery. Wer eines der Modelle vorbestellt, erhält zusätzlich eine Leica Sofort-Kamera Film im Wert von knapp 280 Euro kostenlos dazu.

Finde einen Job, den du liebst

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot