Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Digitale Gesellschaft

Reisen im Hyperloop: So könnte das aussehen

    Reisen im Hyperloop: So könnte das aussehen

Hyperloop. (Grafik: Hyperloop Transportation Technologies)

Die ursprünglich von Elon Musk erdachte Raketen-Bahn Hyperloop könnte den Passagieren mit Hilfe von Augmented Reality einen Blick nach draußen ermöglichen. Wie zeigen euch, wie das aussehen könnte.

Der Hyperloop könnte Augmented-Reality-Fenster bekommen. (Grafik: Hyperloop Transportation Technologies)
Der Hyperloop könnte Augmented-Reality-Fenster bekommen. (Grafik: Hyperloop Transportation Technologies)

Hyperloop: Bahn könnte Augmented-Reality-Fenster bekommen

2013 hat Elon Musk, der CEO von Tesla Motors und SpaceX, mit dem Hyperloop-Konzept für Aufsehen gesorgt. Dabei soll es sich um einen Ultra-Hochgeschwindigkeitszug handeln. Statt ihn jedoch selbst zu bauen, hat Musk die Pläne für das futuristische Fortbewegungsmittel der Allgemeinheit zur Verfügung gestellt. Seitdem versuchen sich verschiedene Unternehmen und Forschungseinrichtungen daran, den Hyperloop Wirklichkeit werden zu lassen.

Eine dieser Firmen nennt sich Hyperloop Transportation Technologies. Dessen CEO Dirk Alhborn hat im Rahmen der SXSW jetzt gezeigt, wie man die Reise im Hyperloop angenehmer für die Passagiere machen will. Dazu will der Deutsche Augmented Reality einsetzen. So sollen virtuelle Fenster den Blick nach draußen ermöglichen. Statt einem einfachen Bildschirm zu verwenden, wird aber die Bewegung des Passagiers erkannt und das Bild entsprechend angepasst. So soll der Eindruck entstehen, als handele es sich um ein richtiges Fenster.

Hyperloop. (Bild: Hyperloop)

1 von 10

Zur Galerie

Hyperloop: Augmented-Reality-Fenster könnten auch Werbung oder andere Inhalte anzeigen

Statt nur den Blick nach draußen zu ermöglichen, könnten die Augmented-Reality-Fenster auch zur Darstellung von Werbung genutzt werden. Außerdem könnten auch fiktive Landschaften eingeblendet werden. Alhborn nennt als Beispiel Landschaften, die an Filme wie „Jurassic World“ oder „Terminator“ erinnern.

Finde einen Job, den du liebst zum Thema Hyperloop, Augmented Reality

2 Reaktionen
Markus Karl H.
Markus Karl H.

Ich bin einfach nur super gespannt, wann es soweit sein wird. Wann wird der Mensch ganz selbstverständlich in den Hyperloop steigen und irgendwo hinreisen?
Die Idee mit den Augmented-Reality-Fenstern finde ich super, eigentlich. Allein die Tatsache, dass Werbung gezeigt wird stört mich irgendwie... Bevor man die ganze Zeit nichts sieht oder nur die Wand, dann ist eine virtuelle Welt immer noch besser. Zumal Augemented und Virtual Reality einen immer höheren Stellenwert in unserem Alltag bekommen. Das ist unsere Zukunft!
Überhaupt wurde das Reisen an sich in den letzten Jahren immer mehr optimiert. Denn für viele fängt der Urlaub mit der Fahrt oder Flug zur gewählten Destination. Da spielen Aspekte wie Komfort, Platz und Service eine ganz entscheidende Rolle! Reisen ist heutzutage Erlebnis.
Totalen Komfort und Service erhält man beim Flug in der First. Zwar kam ich selber leider noch nicht in den Genuss, aber laut Berichten und Meinungen soll es traumhaft. Jedoch durfte ich nach Einladung von einem Freund mit einem super edlen Nightliner mitfahren. Luxus pur, sage ich da nur. Von Boardküche bis WC war alles da. Hier kann man sich so einen Nightliner mal anschauen, sehr interessant!

Reisen heute und Reisen in der Zukunft - sehr spannende Themen!

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen