Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Entwicklung & Design

iCar: Sagenumwobenes Apple-Auto könnte Wirklichkeit werden

    iCar: Sagenumwobenes Apple-Auto könnte Wirklichkeit werden

Designkonzept iCar. (Bild: menithings/Freelancer.com)

Fans von Apple-Produkten und selbstfahrenden Autos können sich freuen. Das iCar könnte näher sein als erhofft. Apple soll den Zugang zu einer Auto-Testanlage in Kalifornien beantragt haben.

iCar: 1.000 Mitarbeiter sollen im Projekt Titan arbeiten

Von Apple selbst wird man bis zu einem möglichen offiziellen Launch in einigen Jahren sicher nicht erfahren, ob der Konzern an einem selbstfahrenden Auto arbeitet. Aber die Anzeichen dafür, dass tatsächlich ein iCar entwickelt wird, häufen sich. Nachdem bereits zu Jahresbeginn gemunkelt wurde, dass bei Apple unter dem Codenamen Projekt Titan bis zu 1.000 Mitarbeiter an einem solchen Fahrzeug arbeiten würden, gibt es jetzt Belege dafür, dass Apple ein Auto testen will.

Designkonzept: So könnte das iCar aussehen. (Bild: menithings/Freelancer.com)
Designkonzept: So könnte das iCar aussehen. (Bild: menithings/Freelancer.com)

Denn dem britischen Guardian sollen Dokumente vorliegen, laut denen der kalifornische Konzern Zugang zu einem Auto-Testgelände beantragt haben soll. Bei der Anlage soll es sich um die weltgrößte Anlage zum Testen autonom fahrender Autos handeln. Das Testgelände ist zudem nur 100 Kilometer von Apples Hauptquartier in Cupertino entfernt. Branchenbeobachtern zufolge soll Apples Antrag auf Zugang zu dem Testgelände als Beweis dafür dienen, dass das Unternehmen mit dem iCar schon viel weiter ist, als bisher gedacht.

iCar soll frühestens 2020 auf die Straße kommen

Apple-Chef Tim Cook hat sich in den vergangenen Monaten mehrfach mit Vertretern traditioneller Autokonzerne getroffen und laut Manager Magazin Interesse an der Karosserie des BMW-Elektroautos i3 geäußert. Sollte ein Apple-Auto in der Pipeline stehen, wird allerdings mit einer offiziellen Vorstellung erst im Jahr 2020 gerechnet. Bis dahin müssen wir uns wohl noch auf viele Spekulationen und Gerüchte einstellen.

via www.theguardian.com

Finde einen Job, den du liebst

2 Reaktionen
Don Krawallo
Don Krawallo

Vielmehr stelle ich mir die Frage, ob mal jmd. recherchiert hat, dass die Marke "icar" von einer deutschen Firma bereits eingetragen und geschützt ist.. man möge danach im Internet suchen... Kann sich Apple darüber hinwegsetzen oder gibt es dann doch einen anderen Namen?

Antworten
exidon
exidon

Guter Versuch, aber ich seh da eindeutig Windows ;-)

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen