Vorheriger Artikel Nächster Artikel

iCloud und MobileMe: Apple deaktiviert Push-Mail

hat durch ein Support-Dokument bekannt gegeben, ab sofort die Push-Mail-Dienste für und MobileMe in Deutschland bis auf weiteres nicht mehr anbieten zu können. Grund für die Deaktivierung ist eine einstweilige Verfügung, die von Motorola vor dem Mannheimer Landgericht Anfang Februar erzielt wurde.

iCloud und MobileMe: Apple deaktiviert Push-Mail
Laut McKinsey nutzen bald 80 Prozent aller amerikanischen Unternehmen die Cloud. (Bild:…
Eingehende Mails lassen sich bis auf weiteres auf iCloud und MobileMe nicht mehr pushen.

iCloud und MobileMe – Push auf iOS-Geräte nicht möglich

Anfang Februar unterlag Apple Motorola vor dem Mannheimer Landgericht, woraufhin der Computerriese temporär den Onlineverkauf einiger iOS-Geräte einstellen musste. Der weitere Bestandteil der Klage wurde weniger beachtet – Apple verletzt ein Motorola-Patent, das bei den Push-Diensten von iCloud und MobileMe zum Einsatz kommt. Auf diese Funktion müssen Nutzer der beiden Dienste nun verzichten, sodass Mails zwar noch abgerufen werden können, aber nur wenn die Mail-App gestartet wird.

Apple gibt im entsprechenden Support-Dokument einen Lösungsvorschlag für die fehlende Funktion, die zwar die bequeme Push-Funktion nicht ersetzt, dennoch regelmäßig neue Nachrichten aufs iDevice schubst. Der Nutzer kann in der Mail-App einen vordefinierten Zeitplan einstellen, mit dem neue Mails dennoch automatisch im Hintergrund aufs iOS-Gerät geladen werden.

Apple hat die Möglichkeit gegen das Urteil Einspruch einzulegen, was mit hoher Wahrscheinlichkeit auch geschehen wird. Denn der Konzern hält das Patent mit der Nummer EP0847654 nach eigenen Angaben für ungültig.

Weiterführende Links:

Newsletter Newsletter

Abonniere unseren Newsletter und erhalte einen exklusiven Artikel aus dem aktuellen t3n Magazin.

Jetzt lesen: t3n Newsletter Nr. 555

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Eine Antwort
  1. von Vincent am 24.02.2012 (22:37 Uhr)

    Dieser Kack Patentstreit!

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Apple
iCloud-Phishing: Diese Schwachstelle in Apple Mail ist noch immer nicht gefixt
iCloud-Phishing: Diese Schwachstelle in Apple Mail ist noch immer nicht gefixt

Eine von einem Entwickler entdeckte Lücke in Apple Mail betrifft Millionen iOS-Nutzer. Obwohl Apple angeblich seit Monaten Bescheid weiß, ist die Schwachstelle noch immer nicht gefixt. » weiterlesen

Massive Sicherheitslücke bei Apple-Geräten: Passwörter von Mac- und iPhone-Nutzern in Gefahr
Massive Sicherheitslücke bei Apple-Geräten: Passwörter von Mac- und iPhone-Nutzern in Gefahr

Sicherheitsforscher haben eigenen Angaben zufolge eine massive Sicherheitslücke bei Apple-Geräten entdeckt. Mithilfe manipulierter Apps soll es möglich sein, Passwörter von Mac- und iOS-Nutzern … » weiterlesen

iWork ohne Apple-Gerät nutzen: Web-Apps von Keynote, Numbers und Pages stehen jetzt allen Nutzern offen
iWork ohne Apple-Gerät nutzen: Web-Apps von Keynote, Numbers und Pages stehen jetzt allen Nutzern offen

Die Web-Apps von Keynote, Numbers und Pages stehen ab sofort allen Internet-Nutzern offen. Damit können erstmals auch Nutzer ohne Mac oder iOS-Gerät die iWork-Programme von Apple nutzen. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 40 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen