t3n News

Industrie 4.0? In Deutschland kein Begriff

Tote Hose in Deutschland: Industrie 4.0 kaum bekannt

Die Digitalisierung von Unternehmen, die als vierte industrielle Revolution angesehen wird, schreitet in Deutschland zäh voran. Das Schlagwort der großen Umwälzung – Industrie 4.0 – ist nur den wenigsten bekannt.

Tote Hose in Deutschland: Industrie 4.0 kaum bekannt

(Foto: t3n)

Industrie 4.0: Nur 18 Prozent der Unternehmen kennen den Begriff

In einer repräsentativen Umfrage von 4.500 deutschen Unternehmen aller Größen durch das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) wird deutlich, dass der Begriff Industrie 4.0 nur 18 Prozent aller Befragten geläufig ist. Nur vier Prozent der Umfrageteilnehmer haben schon entsprechende Schritte zur Digitalisierung ihres Unternehmens eingeleitet.

Industrie 4.0 in den USA: Bei dem Autohersteller Tesla setzt man schon komplett auf vernetzte Produktion. (Bild: Wikimedia / CC BY 2.0)
Industrie 4.0 in den USA: Bei dem Autohersteller Tesla setzt man schon komplett auf vernetzte Produktion. (Bild: Wikimedia / CC BY 2.0)

Damit zeichnet sich laut ZEW-Forscherin Irene Bertschek ab, dass trotz Forderungen aus Politik und Verbänden, den Vorsprung der heimischen Technologie nicht zu verlieren, kaum Bestrebungen vorhanden sind, sich der Zukunft zu stellen. Nur wenige Unternehmen würden in die Industrie 4.0 investieren, um die Digitalisierung von Produktion, Logistik und Kunden voranzutreiben.

Was die Umfrage außerdem aufzeigt: Je kleiner ein Unternehmen ist, desto weniger kann es etwas mit dem Begriff anfangen. Neben der Unternehmensgröße sind den Erkenntnissen der Umfrage zufolge große Unterschiede bei verschiedenen Branche auszumachen. Fast die Hälfte der Informationstechnik, der Telekommunikation und der Elektroindustrie ist wenigstens mit dem Thema vertraut. Aber nur jedes fünfte Unternehmen aus den genannten Branchen hat ein Industrie-4.0-Projekt in der Pipeline.

Industrie 4.0: Deutsche Unternehmen sind weiter zögerlich

(Bild: Netzökonom)
Industrie 4.0: In Deutschland (fast) tote Hose. (Bild: Netzökonom)

Die genannten Branchen stellen die Spitze dar, die mit dem Industrie-4.0-Begriff vertraut sind. In weiteren Branchen ist der Bekanntheitsgrad der Digitalisierung weit geringer. Das Schlusslicht des Rankings ist überraschenderweise die Transport- und Logistikindustrie, wo doch gerade in der Vernetzung der Lieferkette großes Potenzial liegt: Nur sechs Prozent der Unternehmen kennen den Begriff – und kleine 1,3 Prozent haben mit der Umsetzung entsprechender Schritte begonnen.

Schon im Dezember letzten Jahres zeigte Holger Schmidt auf, dass Deutschland gegenüber anderen Ländern den Anschluss verpasst. In anderen Ländern sei man risikofreudiger und schneller mit der Digitalisierung. Es hat den Anschein, als hätte sich in Deutschland in den letzten Monaten kaum etwas in Richtung Industrie 4.0 getan.

via www.channelpartner.de

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
5 Antworten
  1. von Markus am 27.10.2015 (10:54 Uhr)

    Vielleicht können aber viele nichts mit den hippen Buzzwords anfangen und sind schon längst in der der Industrie 4.0 angekommen ;-)

    Antworten Teilen
  2. von Daniel. am 27.10.2015 (12:23 Uhr)

    Markus: da geb ich dir Recht.

    Tesla hier als Vorreiter zu nennen ist ein riesen Witz. Die Produktionstechnik kommt zum großen Teil aus Deutschland.

    Der Autor scheint noch nie in der deutschen Industrie gearbeitet zu haben. Der Maschinenbau ist weltweit führend. Buzzwords sind hier nichts wert.

    Antworten Teilen
  3. von Ribert am 27.10.2015 (14:02 Uhr)

    Die, die den Begriff nicht kennen, sind einfach zu beschäftigt mit richtigen Arbeiten.

    Antworten Teilen
  4. von Daniel D am 28.10.2015 (10:30 Uhr)

    Wie sollten auch kleine Unternehmen auf die Digitalisierung umsteigen, wenn Konkurrenz mächtiger ist und Druck ausübt und nebenbei noch das nötige Geld fehlt? Doch Trost gibt es ja, da Deutschland führend in der Lasertechnologie ist. Ich denke das ist genug Industrie 4.0

    Antworten Teilen
  5. von Kleckaa am 25.02.2016 (10:22 Uhr)

    Die Kommunikation der maschinellen Prozesse ist auch ein für Menschen unerforschtes Land, da nur Maschinen miteinander kommunizieren und einige Prozessbereiche von Menschenhand gesteuert werden. Von daher ist es kein Wunder, dass viele Unternehmen, den Begriff nicht kennen, da es schlichtweg einfach uninteressant für sie ist. Wenn ich im Industriebereiche in der Elektrotechnik mich weiterbilden möchte (z.B. http://www.fain.de/ ), stellt sich in erster Linie die Frage, wie die Fachkompetenzen für die jeweiligen Bereiche eingesetzt werden. Wie Maschinen miteinander kommunizieren liegt auf einer anderen Technologieebene.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?