Das könnte dich auch interessieren

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Digitales Leben

Infos auf der Windschutzscheibe: Dieser Mini-Projektor von Samsung soll Moped-Fahren smart machen

    Infos auf der Windschutzscheibe: Dieser Mini-Projektor von Samsung soll Moped-Fahren smart machen

(Screenshot: Samsung/YouTube)

„Smart Windshield“ nennt Samsung sein Konzept für Mopeds und Motorräder. Ein Mini-Projektor dient dabei dazu, Verkehrs- und Navi-Informationen oder eingehende Anrufe auf der Windschutzscheibe sichtbar zu machen.

Samsung arbeitet an smarter Windschutzscheibe

Smarte Windschutzscheibe: Samsung stellt Konzept für mehr Fahrsicherheit vor. (Screenshot: Samsung/YouTube)
Smarte Windschutzscheibe: Samsung stellt Konzept für mehr Fahrsicherheit vor. (Screenshot: Samsung/YouTube)

Display-Konzepte für Motorräder und Mopeds gibt es schon einige, etwa ConnectedRide von BMW. Dabei geht es darum, Zweiradfahrern wichtige Informationen einzublenden, ohne sie zu sehr abzulenken. Bisher konzentrierten sich die Konzepte aber vor allem auf die Helme der Fahrer. Jetzt nimmt Samsung mit seinem Projekt „Smart Windshield“ die Windschutzscheibe ins Visier – während ähnliche Ideen für Autos und LKW schon vergleichsweise weit entwickelt sind, betritt der südkoreanische Elektronikkonzern bei Motorrädern Neuland.

Die Idee klingt recht einfach: Über ein angeschlossenes (Samsung-)Smartphone projiziert ein unter der Windschutzscheibe angebrachter Mini-Projektor die Informationen wie Wegbeschreibungen oder SMS direkt auf die Scheibe. Der Fahrer soll sich dadurch auf den Verkehr und das Fahren konzentrieren können und wird nicht durch mögliche Blicke auf das Smartphone-Display oder eine Karte abgelenkt. Auch vorher eingestellte Antworten auf SMS oder eingehende Anrufe sollen so auf Knopfdruck initiiert werden können.

Smarter Windschutz: Samsung will Fahrsicherheit erhöhen

Erklärtes Ziel von Samsung ist es, die Sicherheit – insbesondere für junge – Motorradfahrer zu erhöhen, indem diese auch bei eingeschränkter Interaktion über ihr Smartphone die Hände am Lenker behalten können. Inwieweit dies wirklich für mehr Fahrsicherheit sorgen kann, ist allerdings fraglich. Schließlich wird dem Fahrer in jedem Fall eine Reaktion abverlangt – auch wenn diese „nur“ in einem Knopfdruck besteht. Allerdings kann sich der Fahrer, anders als bei Einblendungen im Visier des Helms, entscheiden, ob er den Informationen Aufmerksamkeit schenken will.

Noch handelt es sich bei „Smart Windshield“ um ein Konzept und ausdrücklich kein fertiges Produkt, wie Samsung in einem entsprechenden Video betont. Dementsprechend steht weder fest, ob ein solches System auf den Markt kommt, noch wann oder zu welchem Preis es herausgebracht werden würde. Die Umsetzung dürfte allerdings nicht allzu kompliziert sein, da die nötigen technologischen Voraussetzungen schon vorhanden sind.

via www.engadget.com

Finde einen Job, den du liebst zum Thema Samsung

Alle Jobs zum Thema Samsung
1 Reaktionen
Ribert
Ribert

Das Ganze nennt sich Head-Up Display und ist schon länger auf dem Markt.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen