Drücke die Tasten ◄ ► für weitere Artikel  

Instagram’s Antwort auf Twitter: Neue Apps und neuer Filter

Passend zum Launch der Twitter Foto-Filter lanciert Instagram ein großes App-Update für Android und iOS. Instagram in Version 3.2 (iOS) bzw. 3.3 (Android) bringt eine Reihe neuer Funktionen sowie Änderungen der Nutzeroberfläche mit sich.

Instagram’s Antwort auf Twitter: Neue Apps und neuer Filter

Instagram-App für iOS und Android: neuer Filter und mehr

Während die Android-Version 3.3 bezüglich des Designs sich kaum verändert, erhält 3.2 für ein Update der Nutzeroberfläche. So ist der Kameraauslöser nun um einiges größer als zuvor und die Bearbeitungsfunktionen sind prominenter hervorgehoben. Darüber hinaus wird neuerdings ein kleines Fenster angezeigt, über das man in die Bilder-Galerie seines Phones gelangt. Auch die Android-Version verfügt über diesen praktischen Button.

Das Instagram-Update für iOS hat ein wenig mehr zu bieten als die neue Android-Version (Bild: Instagram)

In der iOS-Version hat man laut Instagram-Blog die Tilt-Shift-Funktion merklich verbessert. Das Feature verfügt über ein neues Rendering-Verfahren, mit dem die Tiefe des Bildausschnitts realistischer und korrekter wiedergegeben werden soll. Als weiteres neues Features haben die Entwickler einen neuen Filter integriert. Bei „Willow“ handelt es sich um einen Monochrom-Filter mit leichten Violett-Tönen und transluzent glühendem Rahmen.

Die neue Instagram-Version bietet außerdem eine weitere Möglichkeit seine Bilder mit anderen zu teilen. Denn neben , Facebook, Tumblr und Flickr ist nun auch Foursquare eingebunden. Instagram 3.2 für iOS steht ab sofort im App-Store zum Download bereit, die Android-Version 3.3 entsprechend auf Google Play.

Weiterführende Links:

55 Shares bis jetzt – Dankeschön!

Bewerten
VN:F [1.9.22_1171]
5 Antworten
  1. von Fynn Kliemann via facebook am 11.12.2012 (12:13Uhr)

    vorhin schon geladen. Ich finde die hat an sexyness verloren. Funktionsumfang und Stabilität ist natürlich weiterhin cool, aber sieht nicht mehr nach stylo instagram aus…

  2. von Julian Wittorf via facebook am 11.12.2012 (12:17Uhr)

    tadaa > *

  3. von Matthias Kiesche via facebook am 11.12.2012 (12:22Uhr)

    yepp Tadaa ist für mich die beste Filter App UND kein "ich muss das jetzt uploaden" Zwang

  4. von Polygontwist am 15.12.2012 (23:48Uhr)

    Mit dem Update ist die App sehr schlecht geworden (nutze ich auf iPad3), z.B. kann man nicht mehr importierte Fotos (die man vorher mit Adapter von SD-Card einer DSLR geholt hat) auswählen.
    Weiter kann man die Weichzeichnerfilter nicht mehr größer als das Bild machen, z.B. um die Ecken etwas softer zu machen.

    Gerade die zwei Dinge die ich am meisten benutzt habe :-(

  5. von Social Media Blog | Social Media Wochenr… am 16.12.2012 (09:03Uhr)

    [...] Instagram’s Anwort auf Twitter Passend zum Launch der Twitter Foto-Filter lanciert Instagram ein großes App-Update für Android und iOS. Instagram in Version 3.2 (iOS) bzw. 3.3 (Android) bringt eine Reihe neuer Funktionen sowie Änderungen der Nutzeroberfläche mit sich. Während die Android-Version bezüglich des Designs sich kaum verändert, erhält Instagram für iOS ein Update der Nutzeroberfläche. [...]

Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema iOS
Android laut Studie stabiler als iOS
Android laut Studie stabiler als iOS

Android-Geräte stürzen seltener ab als die Konkurrenzprodukte von Apple. Das besagt eine aktuelle Studie. Allerdings sollen Android und iOS eine generell hohe Stabilität aufweisen. » weiterlesen

Instagram Direct: Fotos mit ausgewählten Freunden teilen und darüber diskutieren
Instagram Direct: Fotos mit ausgewählten Freunden teilen und darüber diskutieren

Instagram Direct ist eine neue Funktion der beliebten Foto-Anwendung, die es erlaubt, Fotos nur mit einem eingeschränkten Kreis von Personen zu teilen. Ein bis 15 Personen können damit ein Foto... » weiterlesen

Apps für jeden Anlass: So sieht Facebooks Mobile-Strategie aus
Apps für jeden Anlass: So sieht Facebooks Mobile-Strategie aus

Facebook dürfte die Anzahl der eigenen Apps in Zukunft deutlich erweitern. Statt einer überfrachteten Facebook-App für das Smartphone sollen einzelne, spezialisierte Anwendungen genau die... » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen