Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

Das Internet wiegt so viel wie eine Erdbeere [Video]

    Das Internet wiegt so viel wie eine Erdbeere [Video]

Aus der Rubrik „nutzloses Wissen“ präsentieren wir heute: Alle Informationen im Internet zusammengerechnet wiegen in etwa so viel wie eine Erdbeere. Ausgangspunkt dieser Überlegung war die Frage eines Lesers an die New York Times, ob ein Kindle eigentlich schwerer wird, wenn man mehrere tausend E-Books auf ihn lädt. Die Antwort eines Wissenschaftlers: Ja, das ist tatsächlich der Fall.

Die genaue Erklärung dazu, warum das so ist, lest ihr euch am besten hier durch. Fakt ist demnach: Ein Kindle wird durch mehr Daten schwerer. Allerdings gibt es heute keine Messgeräte, die fein genug wären, um das tatsächlich nachzuweisen. Und: Durch das Aufladen des Akkus legt ein Kindle deutlich mehr an Gewicht zu (aber auch in diesem Fall noch unmessbar wenig).

Was aber wird aus diesen unvorstellbar kleinen Gewichten, wenn man sie auf eine unvorstellbare große Menge von Daten anwendet? Wie viel beispielsweise wiegen denn alle Daten, die wir heute im Internet finden? Das soll dann 50 Gramm ergeben, in etwa so viel wie eine Erdbeere.

In diesem Video wird euch das alles noch einmal genauer erklärt:

Finde einen Job, den du liebst zum Thema E-Books, Kindle

5 Reaktionen
Synapsenkitzler

Da muss ich direkt an die sehr lustige Folge aus IT crowd denken:

The IT Crowd - Series 3 - Episode 4: The Internet
http://www.youtube.com/watch?v=iDbyYGrswtg

!! ;-)

Antworten
Dude

@Markus
Zählen dann zum Internet auch alle Einzelbilder aus Videos von beispielsweise youtube? ;-) Und Grafiken allgemein? Oder wirklich nur reiner Text?

Antworten
Markus

Ich würde interessieren, wie viele DIN A4 Seiten man benötigt, wenn mal alle Seiten aus dem Internet ausdrucken würde?

Antworten
s.
s.

Wiegen denn nun aber Nullen oder Einsen mehr? Das sollte schon mit erwähnt werden.

Antworten
Thomas Quensen

Na, da haben wir ja glück, dass es noch keine nennenswerte Zahl von Quantencomputern gibt, denn dann würde das Internet nur vielleicht soviel wie eine Erdbeere wiegen ;)

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen