Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

iOS 5: Versteckte Funktionen ohne Jailbreak aktivieren

    iOS 5: Versteckte Funktionen ohne Jailbreak aktivieren

Findige Entwickler haben in der aktuellen iOS 5-Version zwei neue Features entdecken können, die von Apple noch nicht offiziell freigegeben wurden. Zum einen handelt  es sich um eine Panoramafunktion, mit der sich die Kamera-App des iPhones aufbohren lässt. Zum anderen verbirgt sich im iOS 5-Code eine Autokorrektur-Funktion, die eine starke Ähnlichkeit mit der von Googles Android besitzt. Beide Funktionen lassen sich ohne allzu großen Aufwand selbst ohne Jailbreak aktivieren. Hier eine Anleitung.

iOS 5 - Panoramamodus und Autokorrektur

Während die Autokorrektur in Android recht komfortabel ist und mehrere Wortvorschläge zwischen Text und Keyboard anzeigt, erhält der iOS-Nutzer lediglich ein Wort, welches der Tipper gemeint haben könnte zur Auswahl. Das entdeckte Feature bringt einen ähnlichen Funktionsumfang auf iPhone und iPod touch. Der User erhält nach Aktivierung des versteckten Features eine Liste an Vorschlägen, aus welcher dieser das korrekte Wort auswählen kann.

Mithilfe der noch nicht offiziell aktivierten Funktion der Kamera-App hat der iOS-User wiederum die Möglichkeit, in einer einzelnen Bewegung ein Panoramafoto zu erstellen. Die Benutzung ist recht simpel, das Interface Apple-typisch reduziert gehalten. Zur Benutzung muss in der Kamera-App lediglich der Panorama-Button gedrückt werden. Wem die Arbeit der Aktivierung doch zuviel des Guten ist, kann sich mithilfe der App Photosynth, die im App Store zum Download bereitsteht, einen Ersatz beschaffen.

Versteckte iOS 5-Funktionen: Links Autokorrektur; Rechts Panoramamodus

Versteckte iOS 5 Features aktivieren - so geht es

Um die beiden, oder nur eine der Funktionen auf seinem iPhone zu aktivieren, wird das kleine Tool iBackupBot benötigt, welches sowohl für Macs als auch für Windows-Rechner angeboten wird. Mittel dieser Software kann man auf Backups seiner iDevices zugreifen und diese modifizieren. Unerfahrene User sollten besser die Finger davon lassen, wer es sich dennoch zutraut, macht dies auf eigene Gefahr.

Anleitung

  1. iBackupBot von der offiziellen Website herunterladen ( Mac & Windows )
  2. Das iPhone mit iTunes verbinden und eine Sicherung erstellen
  3. iBackupBot starten und die vorhandnen Backups einlesen lassen. Die letzte Sicherung suchen und öffnen.
  4. Für die Kamera-App:  Nach Library/Preferences/com.apple.mobileslideshow.plist suchen. Für die Autokorrektur: Library/Preferences/com.apple.keyboard.plist suchen
  5. Für die Kamera-App: <key>EnableFirebreak</key> <string>YES</string> einfügen. Für die Autokorrektur folgende Zeile einfügen: <key>KeyboardAutocorrectionLists</key><string>YES</string>
  6. Nun einfach die Modifikationen speichern und direkt aus dem iBackupBot-Tool auf das iPhone eingespielt
  7. Fertig. Die neuen Features sollten jetzt aktiviert sein.
Wichtiger Hinweis: Nachmachen auf eigene Gefahr! Schließlich manipuliert ihr hier im System herum. Da ich nur ein iPad als iOS-Gerät zur Verfügung habe, konnte ich es selbst nicht testen. Schaut euch dazu am besten auch die Kommentare in den beiden News unten an. Dort berichten mehrere Nutzer davon, dass diese Anleitung tatsächlich funktioniert.

Weiterführende Links

Finde einen Job, den du liebst

5 Reaktionen
Mmmmmm
Mmmmmm

Das mit der Autokorrektur habe ich auf meinem iPod Touch 3G 32GB mit iOS 5.1.1 ausprobiert. Da funktionierte es leider nicht.

Antworten
Alex2525
Alex2525

Kein Wunder dass Apple diese Features noch nicht in der offiziellen Version aktiviert hat. Die Panorama Funktion liefert ein völlig unbrauchbares Bild. Wer besseres Bild erhalten möchte sollte daher am besten im App Store. Genauso unausgereift ist auch die Auto Vervollständugung.
Wenn jemand sich persönlich davon überzeugen möchte dass diese Erweiterungen nichts taugen und einen Jailbreak auf seinem iDevice hat, braucht man nicht diesen umständlichen Weg über iBackupBot zugehen, sondern kann per SSH oder einem Filemanager wie iFile zu /var/mobile/Library/Preferences navigieren und die Dateien wie oben beschrieben, editieren.

Antworten
Andreas Floemer

@Sebastian und Adrian: Habe den Fehler gefixt. Die Klammern gehörten dort nicht hin.

Antworten
Sebastian Michaelsen

Danke für die Info und die weiterführenden Links. Ich habe die Panoramafunktion ausprobiert und die funktioniert 1A.
Deine Anleitung ist aber fehlerhaft/unvollständig. Wer es versuchen will, sollte die Anleitung der verlinkten Quellen benutzen.
Außerdem sollte man erwähnen, dass iBackupBot natürlich nur funktioniert, wenn man sein Backup auf dem Rechner speichert und nicht per iCloud.

Antworten
Adrian

Zu Anleitungsschritt 5: Ich glaube es sollte EnableFirebreak YES heißen.
Die Klammern gehören da m.E. nicht hin.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen