Vorheriger Artikel Nächster Artikel

iOS 6: 7 versteckte Funktionen, die ihr kennen solltet

haben wir bereits von vielen Seiten beleuchtet und diverse gegeben. Doch wir haben eine Reihe weiterer versteckter Funktionen und Kniffe für euch zusammengetragen, mit der die Nutzung von Apples neuer iOS-Version noch einfacher wird.

iOS 6: 7 versteckte Funktionen, die ihr kennen solltet

Direkt vom Homescreen aus twittern und Facebook-Nachrichten schreiben.

Mit iOS 6 ist neben einer tiefen Integration von Twitter auch Facebook ein integraler Bestandteil des Betriebssystems. Man kann von vielen Apps direkt „liken“, „sharen“ und „posten“. Eingehende Nachrichten werden direkt in der Benachrichtigungsleiste angezeigt.

Eine weitere praktische Funktion ist das Teilen von Nachrichten auf Facebook und Twitter, ganz ohne eine App öffnen zu müssen. Wie auch bei OS X können Tweets und Facebook-Posts in iOS 6 direkt aus der Benachrichtigungszentrale verteilt werden. Voraussetzung ist, dass man seine sozialen Netzwerke mit iOS 6 verknüpft hat.

Panorama-Foto-Modus in iOS 6 umkehren

Mit iOS 6 hat Apple endlich eine Panorama-Funktion eingeführt, mit der es möglich ist, Rundumbilder in voller Auflösung zu schießen. Standardmäßig führt man dafür das iPhone von links nach rechts, ein Schwenk in die andere Richtung ist auf den ersten Blick nicht machbar.  Dennoch lässt sich mit einem kleinen Trick die Richtung umkehren. Man öffnet die Kamera-App, klickt auf Optionen und wählt die Panorama-Funktion aus. Nun drückt man auf den Pfeil und schon lässt sich die Richtung ändern.  Leider ist die Panorama-Funktion lediglich beim iPhone 5 und 4S nutzbar.

Eigene Alarmtöne setzen – Songs aus iTunes wählen

Apple hatte bisher die Auswahl an Alarmtönen begrenzt. Mit iOS 6 ändert sich dies, sodass man von Musik aus seiner Bibliothek geweckt werden kann. Um einen individuellen Weckton auszuwählen, öffnet man die Uhr und klickt auf den Reiter „Wecker“, anschließend auf „Ton“. Dort steht unter „Titel“ die komplette Audiobibliothek zur Auswahl, außerdem besteht die Option weitere Songs zu kaufen.

Fotos und Videos direkt im Safari-Browser hochladen

Eine weitere iOS 6-Funktion, die bei den vielen neuen Features ein wenig untergegangen ist, ist der Foto- und Video-Upload direkt im Browser. Bis iOS 5 wurde Nutzern beim Versuch Bilder per Browser hochzuladen nur eine Fehlermeldung mit der Info angezeigt, dass der Browser nicht unterstützt wird. Jetzt lassen sich Bilder aus dem Fotoalbum hochladen.

Für jeden Mail-Account eine eigene Signatur anlegen

Seit iOS 6 lässt sich für jedes angelegte Mail-Konto eine eigene Signatur anlegen. Mit dieser Option kann man beispielsweise endlich die  Gelegenheit beim Schopfe packen und den Standard-Satz „Von meinem iPhone/iPad gesendet“ durch etwas Sinnvolles zu ersetzen.

Emoji-Keyboard

Dieses versteckte iOS 6-Feature wird vielleicht nicht für jeden etwas sein, wer es aber liebt seine Texte mit Emoticons zu spicken, wird sich freuen. Denn Apple hat seinem neuen mobilen OS ein zusätzliches Soft-Keyboard verpasst, das ausschließlich aus Emojis besteht. Um diese zu aktivieren, öfffnet man die Einstellungen, klickt auf „Allgemein“, sucht „Tastatur“, klickt dort auf „Tastaturen“ und wählt „Tastatur hinzufügen“ . In dieser Übersicht befindet sich das Keyboard „Emojis“, dieses wählt man aus und schon steht es als alternative Tastatur zur Verwendung bereit.

Ad-Tracking deaktivieren

Ein Punkt, dem wir bereits einen umfangreichen Artikel gewidmet haben, darf hier nicht unerwähnt bleiben. Denn Apple hat in iOS 6 eine neue Ad-Tracking-Funktion eingeführt. Dies lässt sich deaktivieren, ist allerdings etwas versteckt. Während man solche Funktionen wohl in den Privatsphäre-Einstellungen sucht, ist der Button zur Deaktivierung im Punkt „Allgemein“. Hier gibt es den Button „Info“, hinter dem sich weit unten der Menüeintrag „Werbung“ versteckt. Erst dahinter findet man die Möglichkeit der  Abschaltung des IFA-Trackings. Hier ist darauf zu achten, dass der Punkt „Ad-Tracking beschränken“ aktiviert(!) ist.

Habt ihr noch weitere iOS 6-Features entdeckt, die gut versteckt sind, wir aber noch nicht erwähnt haben? 

Weiterführende Links:

NEU: Lass dir diesen Artikel vorlesen
Ein Service von t3n, in Kooperation mit Narando.
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
8 Antworten
  1. von timeeeeeee am 13.10.2012 (18:33 Uhr)

    Cool, endlich muss man das Emoji-Keyboard nicht mehr mit werbenden freien Apps oder mit kaufbaren Apps die interne Funktion nicht mehr aktivieren.

    Nur AdTracking verhindern finde ich nutzlos. Die Werber bekommen nur anonym grobe Bewegungsprofile eines Nutzers, falls Apple nicht das Werben übernimmt und somit den Werbern noch nicht einmal Informationen über unsere iOS-Geräte gibt, und der Werber oder vermutlich eher Apple versucht dadurch die Werbung für diese anonymen Nutzer anzupassen. Da sowieso Ortungsdaten geschickt werden, damit die Navigation davon profitiert und uns Nutzern die Navigation verbessert (wenn erst einmal die Karten fehlerlos sind), bringt es daher nichts dies zu deaktivieren. Das iPhone versendet nicht weniger Daten. Orten können sowieso die Handyprovider (bei allen Handys! Nicht nur Smartphones mit GPS - wegen Triangulation!), die Werber bekommen VIELLEICHT nur ein anonymes Profil (falls nicht Apple die Verantwortung zum Werben übernimmt und daher nichts bekannt gibt).
    => Das ist also keine Spionage, auch wenn es möglich wäre, was sie aber ganz sicher nicht tun, denn sonst gäbe es schon längst einen "whistle blower".
    Und vielleicht ist diese Werbung dann nicht unangenehm, sondern nützlich. Das wäre dann eine win-win-Situation.

    Antworten Teilen
  2. von Markus.Thomas.Boldt am 14.10.2012 (15:20 Uhr)

    IOS 6 - Wecker -itunes

    Geht das einfügen von itunes-songs etc. auch auf dem iphone? Finde es nicht, liegt vielleicht auch an mir !

    Antworten Teilen
  3. von macwoern am 14.10.2012 (15:20 Uhr)

    das emoji war doch schon in ios5

    Antworten Teilen
  4. von Andreas Floemer am 14.10.2012 (15:54 Uhr)

    @macwoern: Scheinst Recht zu haben. Gerade noch einmal recherchiert. Ist damals wohl an mir vorbeigegangen.

    Antworten Teilen
  5. von Markus.Thomas.Boldt am 14.10.2012 (15:57 Uhr)

    habe das Tracking auch ausgeschaltet. Die Frage ist so rum gestellt wir bei facebook. Danke für die Info.

    Antworten Teilen
  6. von Timeeeeeee am 14.10.2012 (16:01 Uhr)

    @Natalie Müller:
    Ich befürchte, dass es nichts bringt. Sicherlich wird bei IFA Tracking gemeldet: 1 (für true -> ja) und wenn man es nachträglich deaktiviert wird nur 0 (für false -> nein) gesendet. Also bringt es für den Akku bestimmt nichts das Deaktivieren. Vielleicht etwas Privatsphäre, was aber fast ganz ausgeschlossen ist, außer man ist der Meinung, dass Apple abgrundtief böse ist, detaillierte Profile von allen anlegen und alle ausspionieren. Aber weshalb hat man dann ein iOS-Gerät, wenn man derartige Vorurteile hat wie viele Android-Fanboys???

    Antworten Teilen
  7. von Hans am 14.10.2012 (17:39 Uhr)

    Telefon-App: Anruf mit Nachricht ablehnen bzw. an Anruf erinnern lassen
    Wenn man angerufen wird, erscheint die beiden üblichen "ablehnen" und "annehmen"-Button. Rechts neben dem Annehmen-Button erscheint nochmal ein Telefon-Symbol mit 2 Strichen drüber bzw. drunter. Mit dem Button kann man die "Telefonleiste" hochschieben, und erhält dann die Funktionen "Anruf mit Nachricht ablehnen" bzw. "An Anruf erinnern lassen".

    Antworten Teilen
  8. von Erol Sander am 15.10.2012 (13:14 Uhr)

    Die neuen Smileys sind der Knaller!

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema iOS 6
Hinweise auf iOS 8.1, 8.2 und 8.3: Apple arbeitet an Folge-Updates für iOS 8
Hinweise auf iOS 8.1, 8.2 und 8.3: Apple arbeitet an Folge-Updates für iOS 8

Nach dem holprigen Start von iOS 8 hat Apple in den vergangenen Tagen bereits zwei kleinere Updates zur Behebung von Bugs ausgespielt. In Cupertino wird aber bereits an mehreren Folge-Updates für … » weiterlesen

iOS 8: 30 Tipps, Tricks und clevere Features [Update]
iOS 8: 30 Tipps, Tricks und clevere Features [Update]

IOS 8 ist da und wird von Apple vollmundig als „der beste iOS-Release aller Zeiten“ beworben. Das neue Betriebssystem für iPhone und iPad bietet tatsächlich viel Neues, doch viele Funktionen, … » weiterlesen

Wie Apple mit iOS 8.0.1 aus deinem 800-Euro-iPhone einen iPod Touch macht – und was du dagegen tun kannst
Wie Apple mit iOS 8.0.1 aus deinem 800-Euro-iPhone einen iPod Touch macht – und was du dagegen tun kannst

Apple hat mit iOS 8.0.1 einen ordentlichen Bock geschossen. Nutzer, die das Update installiert haben können mit ihrem iPhone nicht mehr telefonieren und die Touch ID nicht mehr verwenden. » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 38 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen