Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

iOS 6: Diese Funktionen könnten kommen [WWDC 2012]

    iOS 6: Diese Funktionen könnten kommen [WWDC 2012]

Am kommenden Montag beginnt in San Francisco die WWDC 2012 – Apples Entwicklerkonferenz, auf der neue Soft- und Hardware präsentiert wird. Apples mobile Betriebssystem  iOS 6 wird dort eine Hauptrolle spielen. Was der kalifornische Computerkonzern an neuen Funktionen unterbringen dürfte, haben wir für euch zusammengetragen.

iOS 6 mit tiefer Facebook-Integration

Die WWDC 2012 steht mitunter im Zeichen von iOS 6 (Bild: Apple)

Bereits in unseren Spekulationen zur WWDC 2012 hatten wir iOS 6 thematisiert und eine Handvoll neuer Features angedeutet. Eines davon war eine tiefe Integration von Facebook ins System, wie es zurzeit nur bei Twitter der Fall ist.

Apples CEO Tim Cook wurde im Zuge eines Interviews auf der AllThingsD-Konferenz D10 auf dieses Feature angesprochen. Seine kurze Antwort darauf war nur „stay tuned“, doch nach weiteren Bohren seitens der Interviewer erläuterte er indirekt, dass iOS 6 ein solches Feature mit sich bringen könnte.

In welchem Umfang die Funktionen von Facebook in iOS 6 integriert werden, ist nicht sicher. Vermutlich lassen sich Fotos direkt aus der Kamera-App teilen und Inhalte per  Share-Button posten. MG Siegler von Techcrunch geht nicht davon aus, dass Apple es zulässt, dass Facebooks Open Graph oder automatisiertes Teilen Bestandteil des Deals sind.

facebook_integration
facebook_integration in iOS 6 – ein erstes Indiz wurde bereits entdeckt (Bild: 9to5Mac)

Siri kommt aufs iPad und erhält neue Funktionen

Apple hat seinen digitalen Assistenten Siri bislang sehr exklusiv auf dem iPhone 4S. Andere iOS-Geräte, selbst das neue iPad 3, bleiben außen vor. Dies kann sich aber mit iOS 6 ändern, wie der gut vernetzte Mark Gurman von 9to5 Mac erfahren haben will. Offenbar soll Siri auch bald auf dem iPad verfügbar sein, wobei nicht bekannt ist, ob das Feature nur auf dem neuen iPad oder auch auf dem iPad 2 integriert wird. Im Unterschied zum iPhone 4S soll Siri aber nicht den vollen Screen des iPads einnehmen, sondern nur einen Ausschnitt, was angesichts der Größe des Apple-Tablets auch durchaus Sinn ergeben würde.

Siris Funktionsumfang soll auf dem iPad beinahe vollständig erhalten bleiben, wobei die Befehle zur Bedienung des Telefons vermutlich nicht Einzug halten werden. Wir können angesichts der Ankündigung Tim Cooks im Laufe des Interviews auf der D10-Konferenz davon ausgehen, dass Apple Siri in den kommenden Monaten, bzw. mit iOS 6 noch weiter aufschrauben wird. Apples Entwickler entwickeln seinen Aussagen nach auf Hochtouren an neuen Features. Um was es sich dabei genau handelt, ist nicht bekannt. 

iOS 6: Mockup der Siri-Funktion auf dem iPad (Bild: 9to5Mac)

iOS 6: Adieu Google Maps, hallo Apple Maps

Ein angeblicher Screenshot der Apple Maps-App mit 3D-Ansicht (Bild: BGR)

Mit iOS 6 könnte Apple den Schlussstrich unter die Partnerschaft mit Google Maps ziehen. Denn der Computerkonzern entwickelt seit Jahren inhouse eine eigene Kartenlösung. Durch Käufe von Placebase, Poly9 und C3-Technologies hat Apple entsprechendes Knowhow angehäuft. Bereits in vergangenen Jahr mit der Veröffentlichung von iOS 5 hat man darauf spekuliert, dass Apple seinen eigenen Kartenservice starten könnte, doch dem war nicht so.

Allerhand Anzeichen deuten darauf hin, dass Apple seinen Kartendienst in diesem Jahr starten könnte. In Bezug auf die Bedienung soll sich die App nicht sonderlich von der aktuellen unterscheiden, doch man sagt, dass sie schneller, zuverlässiger und „sauberer“ programmiert wurde.  Ein herausragendes Feature der neuen Map soll ein 3D-Modus sein, der sich einfach per Button auf dem Screen aktivieren lassen kann. Einige Screenshots der App sind angeblich bereits aufgetaucht.

Optimierte Foto- und Kamera-Apps in iOS 6

Außer den beiden großen Neuerungen wird zudem erwartet, dass Apple sowohl die Foto- als auch Kamera-Apps erneuert und diese mit Features zum Teilen von Inhalten mit Dritten ausrüstet. So sollen die eigenen Fotos und Videos nicht nur in der iCloud gesichert, sondern auch direkt aus der App an Freunde weitergeleitet werden können.

iTunes- und App Store und iBooks werden überarbeitet 

Wie Mark Gurman von 9to5Mac berichtet ist zu erwarten, dass Apple die drei großen Shopping-Apps in iOS 6 grundlegend überholen wird. Fokus der Verbesserungen liegen nach Insiderinformationen in der optimierten Interaktion während eines Kaufs der Apps. Auch hier soll der soziale Aspekt stärker hervorgehoben werden – eine Integration des Facebook-Buttons ist zu erwarten.

Es kursieren überdies Gerüchte über eine verbesserte Möglichkeit, Apps zu finden und zu entdecken. Apple hatte vor einigen Monaten den Dienst Chomp übernommen. Mithilfe der übernommenen Technologie sollen sich Apps im Store besser finden lassen.

iCloud Tabs, Mail VIPs und mehr – OS X 10.8-Funktionen in iOS 6

Mit dem Launch von OS X 1.8 halten allerhand neue Funktionen Einzug in Apples Betriebssystem. Doch nicht nur das, denn offenbar beabsichtigt der kalifornische Computerkonzern einige OS X Mountain Lion-Features auch in iOS 6 zu bringen.  So wird erwartet, dass in der neuen iOS-Version beispielsweise Tabs des Safari-Browser mit der iCloud synchronisiert werden und diese auch auf dem Desktop und anderen mit dem iCloud-Konto verbundenen Apple-Geräten angezeigt werden können. Eine sehr ähnliche Funktion bietet auch Googles Chrome-Browser.

Ein weiteres OS X-Feature, das in iOS 6 kommen könnte, ist die sogenannte VIP-Mail-Funktion. Mit dieser Einstellung können Mails von Gruppen oder Personen mit einen Sternchen markiert und auf diese Weise auf allen mit iCloud verbunden Geräten prominenter als andere Mails angezeigt werden.

iOS 6: Mockup der „Do not Disturb“-Funktion (Bild: 9to5Mac)

Darüber hinaus heißt es, dass eine „Do Not Disturb“-Funktion integriert wird. Diese soll sich mittels eines Schiebereglers aktivieren lassen – Benachrichtigungen und Einblendungen auf dem Screen werden so unterdrückt. Besonders in Meetings dürfte sich diese Funktion als praktisch herausstellen.

Neue Farben in iOS 6

Silber könnte die neue Farbe in iOS 6 werden (Bild: CoM)

Seit der Vorstellung von iOS im Jahre 2007 hat sich am blauen Design der Standard-Apps wenig gerändert. Mit iOS 6 dürfte sich dies ändern, wenn man den Vermutung von Cult of Mac Glauben schenken will. Als Indiz für die iOS 6-Farbänderungen wird die WWDC-2012-App hinzugezogen, die anstelle von Blautönen im silbernen Gewand daherkommt. Auch im oben zu sehenden Screenshot der Apple-Maps-App tauchen die Silbertöne auf. Doch ganz neu ist dies nicht, denn auch die Standard-Apps des neuen iPad tragen diese Farbgebung. Es ist davon auszugehen, dass Apple in iOS 6 vollends vom alten Blau Abschied nimmt und komplett auf Silber umsteigt.

Im Vergleich WWDC 2011-App (links) und WWDC 2012-App (rechts). (Bild: CoM)

Ob wir all diese neuen Features und Designänderungen bereits in iOS 6 sehen werden, ist grundsätzlich fraglich. Apple ist bekannt dafür, Features zu testen, sie aber aus unerfindlichen Gründen in der finalen Version doch nicht zu integrieren. Was in iOS 6 letztlich Einzug halten wird, bleibt abzuwarten. Ich hoffe, dass Apple ein wenig frischen Wind in sein doch mittlerweile etwas altbackenes mobiles Betriebssystem bringt. Dass wir Widgets á la Android in iOS 6 zu sehen bekommen, wäre besonders für iPad recht praktisch, doch eher unwahrscheinlich. Neue Benachrichtigungsfunktionen, dynamischen Icons wie Entwickler Jan-Michael Cart sie Ende letzten Jahres demonstriert hat, wären sehr wünschenswert.

Doch warten wir ab, was Apple uns nächsten Montag spannendes, neues zeigen wird. Was wünscht ihr euch an neuen Funktionen in iOS 6? 

Weiterführende Links:

Bildnachweis für die Newsübersicht: CoM

Finde einen Job, den du liebst

13 Reaktionen
EpicCookie
EpicCookie

Ich Wünsche mir Siri für iPod 4

Antworten
iOS User
iOS User

Ich würde mir wünschen das die Bilder die man mit dem iPhone 4S macht deutlich besser werden die haben alle einen grau Stich erst nach überarbeiten mit der integrierten Software sind die Bilder von dem grau Stich befreit und die Farben sind besser.

Antworten
Bene
Bene

Ich würde mir eine AirDrop Unterstützung wünschen

Antworten
Meister des Hüttenzaubers
Meister des Hüttenzaubers

@huettenzauber: Zum Glück gibt es nicht mehr von Dir, denn ich lese solche Spekulationen gerne. Es steht Dir frei, Deine kostbare Zeit anders zu nutzen. Und den Autor als beknackt zu bezeichnen, dokumentiert wessen Geistes Kind Du bist.

Antworten
Kasimir
Kasimir

Ich wünsche mir endlich die Print to PDF - Funktion, wie sie schon lange auf dem Mac existiert

Antworten
Uli p
Uli p

Benutzerkonten auf dem iPad wären cool...

Antworten
Michael S.
Michael S.

Einfach zu wechselnde Profile wären toll (inkl. WLAN an/aus, Bluetooth an/aus, Lautstärke usw.) und vielleicht auch mit Zeitsteuerung (wie Stephan schon angesprochen hat).

Antworten
rene.heymann
rene.heymann

Na ja, alles ganz nett, aber nichts was wirklich ein Beben auslöst. Oder?

Antworten
Stephan Strittmatter

Es wäre mal echt ein Killerfeature, wenn man die angesprochene "Do not disturb"-Fuktion zeitgesteuert machen könnte: Nachts endlich mal automatisch kein Gesurre, wenn eine Mail kommt!

Klarer Vorteil: Man könnte am Morgen nicht vergessen, wieder den FLugmodus raus zu nehmen :/

Antworten
huettenzauber
huettenzauber

ich wünsche mir, daß das iphon brötchen holt... so was beknacktes, wie kann man nur artikel machen, über features, die eventuell kommen könnten.. entweder man weiß es, oder nicht

Antworten
Timo

Naja als angestaubt würde ich das iOS nicht bezeichnen. Ich muss sagen, dass mir die GUI viel einheitlicher als beim Android vorkommt.

Antworten
Mirko Kocic
Mirko Kocic

Ich wünsche mir Siri für das iPhone 4 (ab iPhone 4),
Neue Farben und neue nützliche Apps sowie FlashPlayer und Bluetooth zum empfangen und Senden von Fotos

Antworten
CrizZ
CrizZ

Ich würde mir eine Möglichkeit wünschen Siri auch für eigene Apps verwenden zu können oder auch automatisierte Hintergrunddownloads für z.B. Podcast-Apps

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen