Drücke die Tasten ◄ ► für weitere Artikel  

iOS 6 Downgrade: So holt ihr euch Google Maps & Co. zurück

Unter den Apple-Nutzern, die in der vergangenen Woche erste Erfahrungen mit iOS 6 machten, wurde immer wieder auch die Frage nach dem Downgrade laut: Kann man das iPhone oder iPad auf iOS 5.1 zurücksetzen? Wie funktioniert das? Wir sind den Fragen der Community nachgegangen.

iOS 6 Downgrade: So holt ihr euch Google Maps & Co. zurück

Nach dem Upgrade auf ärgerten sich einige Nutzer an den neuen Maps, die vor allem durch skurrile Fehler auf sich aufmerksam machten. Doch nicht nur die Karten-Applikation stört nach dem Update. Kleinere Bugs beschränken Apps in ihren Funktionen, berichtete Golem vor wenigen Tagen. Auch die WLAN-Verbindung scheint nicht problemlos zu funktionieren. Trotz der erfreulichen neuen Features, wie etwa dem Passbook, fragen sich Apple-Nutzer deshalb immer wieder, ob und wie ein Downgrade auf die altbekannte iOS-Version 5.1 möglich ist.

iOS 6: So funktioniert der Downgrade

Eine einfache Möglichkeit gibt es nicht, soviel vorweg. Apple-Nutzern ist es nur über Umwege möglich die alten iOS-Versionen wiederherzustellen. Weil ein Jailbreak für viele Nutzer ein klares KO-Kriterium ist, stellen wir euch im Folgenden zunächst die Alternativen vor. Es ist an dieser Stelle erwähnenswert, dass durch 6 auch zahlreiche Sicherheitslücken geschlossen wurden. Ein Downgrade bringt deshalb zwangsweise ein gewisses Sicherheitsrisiko mit sich, dem man sich bewusst sein sollte.

iOS 6 Downgrade: Wer wieder zu iOS 5 wechseln möchte, öffnet auch einige der mittlerweile geschlossenen Sicherheitslücken.

iOS 6: Downgrade über iTunes

Für eine begrenzte Zeit ist es Nutzern auch nach der Veröffentlichung einer neuen Firmware möglich, die alte Version wiederherzustellen. Ob sich dieses Zeitfenster mittlerweile geschlossen hat, könnt ihr nur ausprobieren, indem ihr euch an einem Downgrade versucht. Die dafür notwendigen Schritte erklärte jüngst die Software Development Times.

  1. Sichere all deine Daten durch ein vollständigen Backup.
  2. Lade dir die richtige IPSW-Datei für dein Gerät herunter. Beachte dabei sowohl die Generation des Geräts, beispielsweise iPhone 4, als auch die Version, beispielsweise GSM.
  3. Stelle sicher, dass dein iOS-Gerät noch immer mit iTunes verbunden ist. Klicke auf das entsprechende Icon des Geräts, das sich auf der linken Seite befindet
  4. Es sollte sich nun ein Fenster öffnen, das sich nach der weiteren Vorgehensweise erkundigt. Mit gedrückter Options- (Mac) oder Shift-Taste (Windows) musst du den Vorgang jetzt mit einem Klick auf „Wiederherstellen“ bestätigen.
  5. Öffne mit dem Auswahlmenü anschließend die heruntergeladene IPSW-Datei.
  6. Stelle abschließend wieder alle zuvor gesicherten Daten her.

Wie ein Kommentator des Artikels erwähnt, funktioniert diese Variante des Downgrade nicht mit der iTunes-Version 10.7. Neben der Zustimmung von Seiten Apple ist also auch die iTunes-Version entscheidend.

iOS 6: Downgrade mit SHSH-Blob

In einem Artikel des DEV-Team Blog wird im Detail erläutert, welche Geräten mit einem sogenannten SHSH-Blob auf die alte Version zurückgesetzt werden können. Dieser muss jedoch ausgelesen werden, bevor das Update auf iOS 6 vorgenommen wird. Anschließend lässt sich der SHSH-Blob nicht mehr sichern.

  • Ein Downgrade des iPhone 4, iPhone 3GS, 1 und iPod Touch 4G ist möglich, wenn die passenden SHSH-Blobs gesichert wurden.
  • Ein Downgrade des iPad 2 auf iOS 5.x und iOS 4.x ist möglich, wenn die SHSH-Blobs beider Versionen im Voraus gespeichert wurden.
  • Ein Downgrade des iPhone 4S und iPad 3 ist nicht möglich.

Die SHSH-Blobs sind nötig, weil iTunes jede Wiederherstellung eines Betriebssystems prüft. Wenn Nutzer eine ältere Version installieren möchten, registrieren das die entsprechenden Apple-Server, melden diese Information an iTunes und brechen dadurch den Vorgang ab. Mit gesicherten SHSH-Blobs wird iTunes die Zustimmung der Apple-Server vorgegaukelt, sodass ein Downgrade möglich bleibt. SHSH-Blobs könnt ihr euch nicht im Internet herunterladen. Sie sind vom entsprechenden Gerät abhängig und können deshalb nicht weitergegeben werden.

iOS 6: Downgrade mittels Jailbreak

Die letzte Möglichkeit ist der Jailbreak. Er kann zum Garantieverlust führen und ist deshalb für unerfahrene Nutzer nicht zu empfehlen. Einem Artikel von Apfeleimer zufolge naht die Veröffentlichung der ersten Jailbreaks für iOS 6. Diese funktionieren vorerst aber nur für ältere Apple-Geräte. Eine stabile Version für das iPhone 4 und iPhone 4S steht beispielsweise noch nicht zur Verfügung. Ein Downgrade mittels Jailbreak ist zurzeit deshalb keine Option.

Weitere Informationen

Autor:
162 Shares bis jetzt – Dankeschön!

Bewerten
VN:F [1.9.22_1171]
20 Antworten
  1. von Moritz Kloft via facebook am 26.09.2012 (15:37Uhr)

    Das Zeitfenster ist schon seit Tagen zu ...

  2. von Daniel Ahrend via facebook am 26.09.2012 (15:38Uhr)

    Ich warte einfach nur noch aufs Jailbreak.

  3. von Lutado De via facebook am 26.09.2012 (15:39Uhr)

    Das Update ist scheisse! Kein YouTube mehr kein Google! Und langsamer ist es auch geworden !

  4. von I-Hack.de - IPhone 5 2012 – Jetzt… am 26.09.2012 (15:43Uhr)

    [...] iOS 6 Downgrade: So holt ihr euch Google Maps & Co. zurück Sichere all deine Daten durch ein vollständigen Backup. Lade dir die richtige IPSW-Datei für dein Gerät herunter. Beachte dabei sowohl die Generation des Geräts, beispielsweise iPhone 4, als auch die Version, beispielsweise GSM. Stelle sicher, dass … Read more on t3n Magazin [...]

  5. von Christoph Daum via facebook am 26.09.2012 (15:44Uhr)

    Youtube gibts doch mittlerweile längst im Appstore und die neue Youtube App ist auch besser als die alte, die suche ist um längen besser. Die Maps App ist definitiv unausgegoren. Viele tolle Ideen die viel zu hastig eingebaut wurden. Was mich am meisten stört ist die unterirdische Qualität der Sateliten Bilder.

  6. von Eckart Abel via facebook am 26.09.2012 (15:45Uhr)

    Youtube ist jetzt wieder als App. im iTunes Store verfügbar

  7. von Manfred Thull via facebook am 26.09.2012 (15:59Uhr)

    ...fragt sich, wozu man Satellitenbilder braucht?

  8. von Thomas aus dem apfeleimer am 26.09.2012 (15:59Uhr)

    Hallo Lars,
    vielen Dank für die Blumen und den Backlink!
    Beste Grüße aus dem apfeleimer
    Thomas

  9. von Daniel Ahrend via facebook am 26.09.2012 (16:17Uhr)

    Zur besseren Orientierung?

  10. von Julian Berkner via facebook am 26.09.2012 (16:45Uhr)

    Ein Downgrade bringt deshalb zwangsweise ein gewisses Sicherheitsrisiko mit sich, dem man sich bewusst sein sollte.
    *shiver*

  11. von Paul McGregory via facebook am 26.09.2012 (17:58Uhr)

    Gerade aktuell habe ich nach einer Sparkasse aus meiner Umgebung gesucht. Keine Einzige wurde gefunden, dabei war die nächste gerade mal 200m entfernt.

  12. von Thorben Otherman via facebook am 26.09.2012 (18:49Uhr)

    Dann leg dir die webapp von google maps auf den homescreen und gut ist. Wo ist das Problem?

  13. von Michael Rex via facebook am 26.09.2012 (19:38Uhr)

    Tja... Eppel halt....

  14. von Oliver Socke via facebook am 26.09.2012 (22:51Uhr)

    Ähh - wegen der Kartenapp ein Downgrade??? Aber sonst ist alles ok?

  15. von Jens Peters via facebook am 26.09.2012 (23:29Uhr)

    looool, also bei Android upgraded man und braucht niemals downgraden. xD

  16. von Daniel am 27.09.2012 (10:26Uhr)

    Neben den fehlenden Google Maps nervt uf dem iPhone 4 vor allem eine neue, zuvor nicht gekannte Trägheit, z.B. beim Klick in Formulöarfelder und dergleichen. Manches Mal bekommt man da echt Lust, den Apple-Mist an der nächsten Wand zu zerschmettern...

  17. von matthias.faenger am 27.09.2012 (12:17Uhr)

    Das man mit einem iPhone 4 und iOS 6 langsamer unterwegs ist sollte JEDEM jawohl klar sein und einleuchten. So ging es Leuten mit einem 3Gs und iOS 5 auch. Da hilt nur: neues iPhone. Das ist bei Android Geräten genauso (obwohl man da meistens nichtmal an eine neue Version kommt, bspw von 2 auf 4).

    Und der nächste Meckerpunkt mit Youtube: Es gab bereits 3-4 Tage nach dem Update eine App im AppStore. Einmal laden, dauert 1 min. und das Problem ist auch gelöst. Und wer keine Lust auf die Apple Karten App hat, legt sich bitte einfach Maps auf den Homescreen.

    Ein Downgrade wegen der KartenApp.. manchmal zweifle ich ja am Verstand einiger Leute.

  18. von Birgit am 30.09.2012 (09:33Uhr)

    Hilfe bin Neuling und komme selbst nicht weiter.
    Ich habe das iphone 3gs und iOS 6 installiert weil ich dachte das muss so sein.
    Jetzt hält mein Akku noch bei Benutzung 56 Minuten und Standby 13 Std. und 29 Minuten
    ich bin verzweifelt. Ich brauche mein Handy beruflich und kann doch nicht immer am aufladen sein. Wer kann mir helfen, das Handy ist von mir gekauft ohne Karte.
    Danke im voraus
    Birgit

  19. von Andersreisender am 01.10.2012 (12:08Uhr)

    Danke an Apple für dieses wunderbare Update. Nun funktioniert eine wichtige App nicht mehr und ich darf mich nun stundenlang damit beschäftigen wie ich die Probleme wieder in den Griff bekomme. Ganz zu schweigen von zusätzlichen Adrenalinschüben vor meiner letzten Dia-Show am Samstag, wenn die Steuerungs-App plötzlich nicht mehr wie gewohnt arbeitet.

  20. von Apple, Java'y? B?rakt? « tiri… am 25.10.2012 (15:12Uhr)

    [...] Kleinere Bugs beschränken Apps in ihren Funktionen, berichtete Golem vor wenigen Tagen. Auch die WLAN-Verbindung scheint … Mit gedrückter Options- (Mac) oder Shift-Taste (Windows) musst du den Vorgang jetzt mit einem Klick auf „Wiederherstellen … Read more on t3n Magazin [...]

Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema iOS 6
Hat Apple-Maps am Ende doch gewonnen?
Hat Apple-Maps am Ende doch gewonnen?

Als PR-Desaster gestartet, könnte sich die Karten-App Apple-Maps für iOS jetzt doch als echter Knaller erweisen – und den Konkurrenten Google-Maps doch noch ausstechen. » weiterlesen

Android laut Studie stabiler als iOS
Android laut Studie stabiler als iOS

Android-Geräte stürzen seltener ab als die Konkurrenzprodukte von Apple. Das besagt eine aktuelle Studie. Allerdings sollen Android und iOS eine generell hohe Stabilität aufweisen. » weiterlesen

iOS 8: Was wir von Apples nächstem iPhone-OS erwarten dürfen – und was eher nicht
iOS 8: Was wir von Apples nächstem iPhone-OS erwarten dürfen – und was eher nicht

Apple dürfte iOS 8 schon diesen Sommer auf der WWDC 2014 vorstellen. Wir werfen für euch einen Blick auf die derzeit kursierenden Gerüchte zur Zukunft des Mobile-Betriebssystems. » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 35 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen