Vorheriger Artikel Nächster Artikel

iOS 6: Frische Hinweise auf neue Features

wird zusammen mit dem 5 (oder wie sein iPhone der nächsten Generation nun nennen wird) im Laufe des Herbsts veröffentlicht und damit auch den derzeit erhältlichen iPhones eine Reihe neuer Features verpassen. Viele der neuen iOS 6-Features kennen wir bereits seit der WWDC, doch in den Beta-Versionen zeichnet sich ab, dass Apple wohl noch mehr für uns in petto hat.

iOS 6: Frische Hinweise auf neue Features

iOS 6 offenbar mit kombinierter Datenverbindung: Wi-Fi Plus Cellular

Wie das US-Blog Macrumors berichtet, findet man als eine Neuerung in den Einstellungen der iOS 6 Beta 4 einen Umschalter, mit dem bei schlechter WLAN-Abdeckung zusätzlich die mobile Datenverbindung hinzugeschaltet werden kann. Kleines Feature, große Wirkung, denn so – eine entsprechende Datenflat und schnelle Verbindung vorausgesetzt – hat man permanent eine optimale Datenverbindung und muss sich nicht über langsam ladende Websites oder ähnliches ärgern.

Eines der noch unbekannten iOS 6-Features: WiFi Plus Cellular (Bild: MacRumors)

Passbook mit App-Store-Verknüpfung

Eine weitere Entdeckung, die die Jungs von MacRumors gemacht haben, bezieht sich auf die Passbook-App. Apple hat der Anwendung, die als eine Art digitale Dokumenten- und Zettelsammlung verstanden werden kann, eine Verknüpfung zum App-Store verpasst, was bedeuten könnte, das es in Apples Softwareshop eine Untersektion geben wird, in der spezielle Anwendungen gesammelt sind, die mit Passbook kommunizieren können. Was sich konkret dahinter verbirgt und welche Apps und Dienste mit Passbook verknüpft werden, bleibt noch Apples Geheimnis. In welchem Umfang der Dienst in Europa eingesetzt werden kann, ist eine weitere offene Frage.

Passbook scheint in iOS 6 eine Verknüpfung zum App Store zu erhalten (Bild: MacRumors)

Mögliches neues iOS 6-Feature: Datenaustausch via Bluetooth

Apple scheint bezüglich des Datenaustauschs zwischen verschiedenen Geräte via Bluetooth etwas offener zu werden. Dies deutet zumindest eine neue Funktion in den Sicherheitseinstellungen von iOS 6 beta 4 hin. Das Feature nennt sich „Bluetooth Sharing“ und soll laut Beschreibung die Sicherheitsfreigabe für den Austausch von Daten über Apps verwalten. Wie offen Apple den Datenaustausch zwischen verschiedenen Geräten gestalten will, geht nicht aus dem Screenshot hervor. Ob es lediglich um die Datenfreigabe für Multiplayer Games oder um das Senden von Fotos, Videos und anderen Daten von einem iOS-Device auf ein weiteres geht, kann nur erahnt werden.

Mit anderen Smartphones und selbst Feature-Phones ist der Datenaustausch von einem Gerät zum anderen kein Problem, nur Apple stemmt sich bislang beharrlich, diese Funktion in iOS aufzunehmen. Es würde beinahe an ein Wunder grenzen, wenn Apple dieses Feature tatsächlich mit iOS 6 einführt.

Datensharing via Bluetooth bald möglich? (Bild: MacRumors)

iOS 6 bringt 5 App-Reihen auf den Homescreen – beim iPhone 5

Mark Gurman von 9to5Mac hat sich an den iOS 6-Simulator gewagt und eine interessante Entdeckung gemacht, die ein nicht zu verachtender Hinweis auf das ist. Denn iOS 6 lässt sich auf die Bildschirmauflösung von 1.136 x 640 Pixel skalieren und auf dem Homescreen anstelle von vier gleich fünf Reihen an Apps anzeigen. Somit besteht die Möglichkeit noch mehr Apps im Überblick und sofort startklar zu haben.

Mit dieser Entdeckung ist zwar noch nicht hunderprozentig bestätigt, dass wir im Herbst ein neues iPhone mit einen 4 Zoll großen, hochauflösenden Display inklusive 16:9 Seitenverhältnis zu sehen bekommen, doch die Aussichten auf ein solches Smartphone stehen recht gut. Eine Zusammenfassung der aktuellen iPhone-5-Gerüchte findet ihr in einem separaten Artikel.

Das iPhone 5 wird wohl ein hochauflösendes 4-Zoll-Dispay erhalten und 5 App-Reihen auf dem Homescreen abbilden können (Bild: 9to5Mac)

Es wird erwartet, dass Apple im September sein iPhone-Event veranstaltet und in diesem Zuge iOS 6 freigibt. Ob diese hier entdeckten Features dabei sind, ist möglich, aber nicht sicher, jedoch wünschenswert. Es ist zudem durchaus denkbar, dass die Kalifornier noch weitere neue Funktionen in der Hinterhand haben, die intern getestet werden und nicht für externe Entwickler freigegeben sind. Unbekannt ist dabei auch noch, inwieweit bestimmte Funktionen nur für das neue iPhone enthalten sein werden. Mit Siri auf dem iPhone 4S hatte Apple erstmals ein Feature für die neue Hardware maßgeschneidert. Warten wir es ab – mit großen Neuerungen bezüglich der Nutzeroberfläche wie in diesem tollen Konzept, ist nicht zu rechnen – Apple wird wie in den letzten Jahre auch, in erster Linie „Feintuning“ betreiben.

Weiterführende Links:

Bildnachweis für die Newsübersicht: nowehereelse

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
7 Antworten
  1. von Jan am 10.08.2012 (11:55 Uhr)

    Wie lange wollt ihr es eigentlich noch iPhone 5 nennen? Es ist das 6. iPhone!

    Antworten Teilen
  2. von Andreas Floemer am 10.08.2012 (11:58 Uhr)

    @Jan: Du meinst, Apple spring von iPhone 4S auf iPhone 6? Denke ich nicht, stattdessen wird Apple die Nummerierung gänzlich weglassen, wie beim iPad und allen anderen Produkten.
    Also: „the new iPhone“ – ich werde es dennoch zur Differenzierung iPhone 5 nennen ;-)

    Antworten Teilen
  3. von web am 10.08.2012 (12:10 Uhr)

    @Andreas:
    Nein, Apple wird eben nicht von 4S auf 6 springen, das ist absolut logisch. Jedoch ist die Bezeichnung "iPhone5" ja auch eher "vollkommen" falsch. Die Differenzierung wird in Zukunft wie auch schon bei Macs und Macbooks über die Jahreszahl gehen (2012er, Late 2012er, …).

    Antworten Teilen
  4. von Dan am 10.08.2012 (13:04 Uhr)

    Es wird ganz klar als "das neue iPhone" bezeichnet. Apple hat sich von Anfang an keine Gedanken über zukünftige Bezeichnungen gemacht. Kommt nach den 4S ein "iPhone 6", wird es nur für Verwirrungen sorgen. Das "iPhone 5" wäre da plausibler, was aber auch nicht funktioniert, denn würde man das als Versionsnummer zerlegen, weil ein "S" immer nur ein Update war, dann passt es mit der "5" eben nicht:

    iPhone (Version 1)
    iPhone 3G (Version 2)
    iPhone 3GS (Version 2.5)
    iPhone 4 (Version 3)
    iPhone 4S (Version 3.5)
    iPhone (Version 4)


    iPhone (Version 1)
    iPhone 3G (Version 2)
    iPhone 3GS (Version 3)
    iPhone 4 (Version 4)
    iPhone 4S (Version 5)
    iPhone (Version 6)


    Also "5" passt nicht und "6" passt wegen der "4" davor nicht. Aber da es ein Name ist und keine Bezeichnung der Generation, wäre beides möglich.... und die "5" sinniger ;)


    ----------

    Und zu den Artikel:

    Wi-Fi Plus ist super. Ich hatte dieses Problem schon öfter und muss dann mühsam in Wifi deaktivieren.

    Antworten Teilen
  5. von neue und Features am 10.08.2012 (14:04 Uhr)

    11xx * 640 könnte auch ein verkleinertes 720p sein und fürs AppleTV gelten.
    Gesten-Steuerung wie Kinect wäre eine Eingabe-Methode.
    Oder (um Platz zu sparen und weil Apple Innovativ ist und mit Maus+GUI bzw. Touchscreens für Phones oder halt dem bezahlbaren Ipad schon oft Industrien disruptierte) als Videobrille und mit Augensteuerung wie Google-Glasses.
    Oder einer Touch-Kugel wie eine Fernsteuerung in der Hand und drauf herumwischen (meist wohl mit Daumen) als Nachfolger des Touchpads bzw. dieses Touch-Tabletts und dieser Touchmaus.
    1080-Videobrillen lagen vor einer Weile bei $800. Das würde zu Apples Pricing passen.

    Antworten Teilen
  6. von Timeeeeeee am 10.08.2012 (23:45 Uhr)

    Ich denke, es wird iPhone 4G heißen. Das iPhone 3G hieß ja auch so, weil in USA 3G das UMTS-Netz ist (dritte Generation des Handynetzes). LTE heißt in USA logischerweise wiederum 4G. Deshalb ist der Name iPhone 4G mehr als genial. Vielleicht heißt es wegen Siri iPhone 4GS. Das beue iPhone ist aber bestimmt schneller, weshalb speed in den Namen dazugehört. Also heißt es vielleicht iPhone 4GSs. Das es einen größeren Bildschirm von 4 Zoll hat, heißt es vielleicht iPhone 4"4GSs. Oder was meint ihr?
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    Wer Ironie findet, darf sie behalten.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema iOS 6
iPhone 6 wieder mit mehr Kurven: Designer setzen Gerüchte und Leaks in Renderings um
iPhone 6 wieder mit mehr Kurven: Designer setzen Gerüchte und Leaks in Renderings um

Zwei argentinische Designer haben sich die bekannten Leaks und vorherrschenden Gerüchte zum iPhone 6 genau angeschaut und anhand dieser Angaben Renderings erstellt. Die Bilder zeigen, wie das … » weiterlesen

Apple: iPhone 6 wird offiziell am 9. September vorgestellt
Apple: iPhone 6 wird offiziell am 9. September vorgestellt

Wie jedes Jahr im September wird Apple auch 2014 wieder ein iPhone-Event abhalten, und dort aller Voraussicht nach die nächste iPhone-Generation vorstellen. Das Datum für besagte Pressekonferenz … » weiterlesen

iPhone 6: Apples neuer Smartphone-Bolide soll am 19. September 2014 in den Handel kommen
iPhone 6: Apples neuer Smartphone-Bolide soll am 19. September 2014 in den Handel kommen

Laut einer chinesischen Analystin soll das iPhone 6 über drei neue Sensoren verfügen. Damit soll das Apple-Smartphone die Luftfeuchtigkeit, den Druck und die Temperatur bestimmen können. » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen