Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

iOS 6 und iPhone 5 offenbar mit massiven WLAN-Problemen

    iOS 6 und iPhone 5 offenbar mit massiven WLAN-Problemen

Apples neuste Geräte- und Software-Generation in Form des iPhone 5 bzw. iOS 6 scheint diverse Probleme mit der WLAN-Funktion zu haben. Mehrere Kunden berichten davon, dass iOS-6-Geräte trotz aktivierter und vorhandener WLAN-Verbindung Daten über das Mobilfunknetz beziehen. Abgesehen davon lässt die allgemeine Stabilität der WLAN-Verbindungen zu wünschen übrig.

Apple scheint wieder einmal Probleme bei der Einführung seiner neusten Soft- und Hardware-Generation zu haben. In den Support-Foren von Apple häufen sich dieser Tage die Beschwerden rund um die WLAN-Funktionalität von iOS 6 und iPhone 5. Dabei sind zwei verschiedene Fehlerbilder zu beobachten. Ob die beiden Probleme zusammenhängen, ist derzeit noch unklar.

WLAN-Geschwindigkeit um den Faktor 10 reduziert

Bereits seit dem Release von iOS 6 gibt es erstaunlich viele Beschwerden über mangelhafte WLAN-Geschwindigkeit mit dem neuen Betriebssystem. Der entsprechende Beitrag in der Apple-Community hat inzwischen über 1000 Antworten und 100 000 Views. Dabei wurden die Datenraten im Gegensatz zu iOS 5 in einigen Fällen um den Faktor 10 reduziert. Außerdem berichten viele User über generelle Verbindungsprobleme mit bestimmten Routern und Netzwerken. In einigen Fällen scheint die WPA-Verschlüsselung der Auslöser für die schlechte Konnektivität zu sein. Zu anderen Netzwerken kann selbst bei deaktivierter Verschlüsselung keine Verbindung aufgebaut werden.

Das iPhone 5 und iOS 6 scheinen massive WLAN-Probleme zu haben.

Daten über UMTS, trotz aktiver WLAN-Verbindung

Das zweite Fehlerbild betrifft vorallem amerikanische Kunden mit einem iPhone 5 beim Provider Verizon. Trotz aktiver WLAN-Verbindung wurden Daten über das Mobilfunknetz übertragen. Dies hat bei etlichen Kunden zum Überschreiten des maximalen Traffic-Limits geführt. Im Gegensatz zu Deutschland (hierzulande wird meist lediglich die Geschwindigkeit gedrosselt) muss in den USA üblicherweise für überschrittenes Datenvolumen gezahlt werden. Kulanterweise hat Verizon versprochen, dass die Kunden die entstandenen Mehrkosten nicht bezahlen müssen.

Patch hilft nur Verizon-Kunden

Apple reagierte auf die Vorfälle mit einem Update der Netzbetreiber-Einstellungen für Verizon. Jedoch wurden inzwischen auch Vorfälle mit derselben Problematik im Netz von AT&T berichtet. In Deutschland sind noch keine Fälle mit diesem Problem bekannt geworden. Apple hüllt sich typischerweise in Schweigen, was die Verbreitung und Ursache der WLAN-Probleme angeht.

Weiterführende Links:

Finde einen Job, den du liebst zum Thema Webdesign, Grafikdesign

9 Reaktionen
Andreaskarsten
Andreaskarsten

Nun aber mal ehrlich, genau das ist das Problem, Android hat auch seine Probleme die es aber öffentlich durch die Tester beseitigt und sagt was es ist. Apple dagegen schaut Dich doof an und sagt musst Du auf ein Update Warten. Oder Hast Du schon die Wiederherstellung gemacht. Oder Oder Oder. Ich habe in meinem ganzen Leben noch nie so viele wiederherstellungen gemacht wie an diesem iPhone´s.

Wenn solche Probleme auftreten sollten Sie genau so diese ernst nehmen und beseitigen. Ob es die Akku Problematik seid der 4 G. ist oder Netzprobleme oder WLAN Probleme dauernd wird die Software von iOS erst beim User getestet. Und dann weiss nie einer etwas von den Supportern ob es nun am Telefon ist oder in den AppStores.

Ich persönlich werde wohl kein Apple Gerät mehr kaufen, da Sie einfach für den Preis mittlerweile fast Minderwertig erscheinen.

Sorry aber dies ist meine persönliche Meinung.

Antworten
Harald Neuer
Harald Neuer

Ich habe bis heute keinerlei Probleme mit Wlan iOS 6 auf 4S

Antworten
Toriss
Toriss

Läuft wie unter ios5
3gs / ios6 kann hier keinen Geschwindikleitsunterschied feststellen.

Antworten
cephei
cephei

@Oliver
"Man kann auch nach neuen Android-Releases (oder neuer entsprechender Hardware) im Netz Beschwerden über Bugs und Probleme lesen. Diese werden dann mit dem nächsten Update gefixt."

Da gibts diverse Unterschied zwischen einem OpenSource Software und einer Software die von einer einzigen Firma kommerziell hergestellt werden.

Von einem Produkt, welches ich im Laden kaufe und bezahle erwarste ich, dass es funktioniert.
Ich erwarte das zummindest die wichtigsten Features einwandfrei funktionieren. Was nützt einem ein Smartphone mit WLAN Problemen?

Bei Android als OpenSource Projekt, welches mir die Community gratis zur Verfügung steht drücke ich gerne mal ein Auge zu (auch da ich bissher noch nie Probleme hatte).
Und ausserdem kann das bei Android garnich passieren, da es zu viele Testuser gibt, welche die vorabversionen installiert haben und testen. Aber was OpenSource ist muss ich hier wohl nicht mehr erklären auf einem OpenSource Blog der ständig über Bezahlsoftware bloggt.

Antworten
Oliver
Oliver

@WP: Erinnere Dich mal an den Release des ersten Nokias mit Windows Phone. Da konnte ALLE Nutzer nach dem ersten Microsoft-Update nicht mehr telefonieren. ALLE!

Man kann auch nach neuen Android-Releases (oder neuer entsprechender Hardware) im Netz Beschwerden über Bugs und Probleme lesen. Diese werden dann mit dem nächsten Update gefixt.

Im Allgemeinen betrifft das immer 0,0xx% der User-Base. Bei 5 Mio. iPhone 5 und über 100 Mio. Geräten mit iOS 6 sind eben 0,0xx% absolut gesehen viele Nutzer mit Problemen.

Ergo: Es ist bei allen Herstellern das Gleiche. Nur erreicht Apple in den Medien eben die größte Aufmerksamkeit. Und das hauptsächlich wegen der Hater überall, die dann die Kommentare voll trollen und Klicks produzieren. Diejenigen, die sich am meisten über übermäßige Berichterstattung ereifern, sind die eigentlichen Verursacher.

Antworten
Dominik
Dominik

@WP: Sag mal, bist du auf den Kopf gefallen? Was eine Aussage! Manche Leute...

Antworten
WP
WP

Die Leute stehen immer noch auf solche Telefone, die ständig Probleme bereiten. Schon beim iPhone hatte ich mehrere Probleme. Seitdem ich mir windows phone geholt habe, funktioniert alles wie es sein soll. Schade, dass so viele Leute immer noch auf Markennamen stehen....

Antworten
Christian
Christian

Auf zur nächsten Runde. Immerhin kann man noch damit telefonieren (oder?) ;)

Antworten
Enno Peter
Enno Peter

Tipp: Bei einem Freund hat es geholfen, das Protokoll im Router auf eine andere schwächere Verschlüsselung umzustellen. Keine schöne Lösug, aber damit ging es.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen