Vorheriger Artikel Nächster Artikel

iOS 6-Konzept: So hätte Apples mobiles OS aussehen können [Video]

hat die neue Version seines mobilen Betriebssystems auf der präsentiert – es wurde vom Designstandpunkt kaum verändert, obwohl es sich wohl nicht wenige gewünscht hätten. Der niederländische Interface-Designer Joost van der Rees hat ein Design-Konzept erstellt, um Wege aufzuzeigen, wie Apple sein OS hätte auffrischen können. 

iOS 6-Konzept: So hätte Apples mobiles OS aussehen können [Video]

iOS 6-Konzept – Manche Features durchaus realistisch und praktisch

Van der Rees' Konzept ist bereits vor der WWDC im Juni entstanden, sodass es wohl mehr eine Art Vorschau auf eventuelle kommende Features von iOS 6 gewesen ist. Doch wie wir mittlerweile wissen, hat Apple wenig an Bedienung und Design verändert. Das Konzept-Video von Rees enthält allerhand gute Ideen, die Apple durchaus in zukünftigen iOS-Versionen verwenden könnte und zudem iOS näher an OS X bringen könnte. So bringt Rees beispielsweise Mission Control in das mobile OS, sodass man mit einer Geste einen Überblick über laufende Applikationen erhält.

Rees' Konzept bringt Mission Control auf iOS 6 (Bild: The Techblock).

Darüber hinaus demonstriert Rees eine überarbeitete Benachrichtigungszentrale, die nur wenig an die von Android kopierte Version erinnert. Spannend ist zudem der Einsatz von „Dynamic Badges“ und FlipIcons, um den statischen Homescreen mit Leben zu füllen. Eingehende Nachrichten und Mails können mithilfe der dynamischen Badges über das jeweilige App-Icon mittels einer Geste eingeblendet werden. Rees’ Idee der FlipIcons wurde inspiriert von Jan-Michael Carts Konzept, das wir vor einiger Zeit vorgestellt haben.

Ich muss gestehen, iOS ist praktisch, ausgereift und bietet eine Fülle Applikationen, doch die Nutzeroberfläche wirkt für meinen Geschmack etwas altbacken. vor allem, wenn man sich Android 4.1 Jelly Beanoder seinen Vorgänger Ice Cream Sandwich ansieht. Google hat sich nicht gescheut etwas Neues auszuprobieren und hat meiner Meinung nach vieles richtig gemacht. Würde Apple sich bei van der Rees oder Jan-Michael Cart, der sogar bei Apple eine Zeitlang gearbeitet hatte, ein wenig inspirieren lassen, könnte iOS um Längen besser und frischer sein.

Wie findet ihr das iOS 6-Konzept?

Weiterführende Links

NEU: Lass dir diesen Artikel vorlesen
Ein Service von t3n, in Kooperation mit Narando.
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
4 Antworten
  1. von severin am 02.08.2012 (12:03 Uhr)

    tatsächlich sehe ich es als größte Herausforderung von Apple an, iOS einen neuen Look zu geben. Denn inzwischen ist es wirklich "so was von 2007" und gerade Microsoft macht derzeit vor, wie man es anders machen kann.

    Ich bin gespannt, in welche Richtung die Reise geht und wie die Apple Fanboys darauf reagieren werden (der Mensch ist ja ein Gewohnheitstier).

    http://www.severint.net/2012/07/30/das-iphone-5-und-ein-blick-in-die-zukunft-von-apple/

    Antworten Teilen
  2. von Philipp am 02.08.2012 (12:19 Uhr)

    Also ich als Apple alles Käufer würde mich riesig freuen wenn da man etwas Innovation käme. Man sieht von Jahr zu Jahr die Lücke größer werden. Wenn ich so sehe was ein Jelly Bean kann dann merkt man da deutlich das Apple die Trends zu ignorieren scheint. Schade eigentlich, aber wechsel ich eben irgendwann zu Android.

    Antworten Teilen
  3. von One Union am 02.08.2012 (15:08 Uhr)

    In meinungsfreien Ländern könnte man "The Union" als Webseite betreiben und da könnten Kunden konstruktiv und demokratisch vorschlagen und voten was sie wollen.
    USB-Tethering aus Snow Leopard rauszumachen wo es ja schon drin war fand ich beispielsweise gar nicht lustig.

    Oder mehrere Mailkonten gemeinsam ging erst in iOS4. Das hätte in iOS 1 ins erste Update reingehört. Oder Freunde nach Wichtigkeit sortieren erst in iOS6 ("VIP-Mail" wenn ich richtig informiert bin) Usw.
    Dann können Apple oder Android oder WinPhone es ja implementieren oder noch bessere Ideen reintun.
    Die meisten Automodell entwickeln sich besser fort als Betriebssysteme für Handies, TVs, Smartphones oder Pads die man täglich stundenlang benutzt wohingegen ein Auto (angeblich) im Schnitt nur 1 Stunde pro Tag bewegt wird und sonst meist nur rumsteht.

    Antworten Teilen
  4. von Jonas Wendler am 03.08.2012 (10:25 Uhr)

    Ein klasse Ansatz. Würde mich auch über ein paar Neuerungen freuen. Nur ist der Mensch, wie @severin schon sagte, Gewohnheitstier. Auf der anderen Seite kann Apple sich eigentlich fast sicher sein, dass die Leute (auch Apple-Jünger genannt ;) ) nicht so schnell wechseln werden. Zumal ja sonst alles perfekt läuft. Außerdem finde ich, dass bei den Androids die Usability teilweise hinkt. Etwas unübersichtlich.

    Grüße, Jonas

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema iOS 6
Apple iOS 8 macht das neue iPhone 6 überflüssig
Apple iOS 8 macht das neue iPhone 6 überflüssig

Ja, ja – die schönen großen Bildschirme, die Kameras, die uns alle zum nächsten Stanley Kubrick machen und dann die abgerundeten Ecken, die sich so gut anfühlen, dass einem unwillkürlich die … » weiterlesen

Apple präsentiert zwei größere Smartphones: iPhone 6 und iPhone 6 Plus
Apple präsentiert zwei größere Smartphones: iPhone 6 und iPhone 6 Plus

Wie erwartet hat Apple zwei neue iPhone-Modelle präsentiert. Die beiden Geräte hören auf die Namen iPhone 6 und iPhone 6 Plus und kommen in Größen von 4,7 und 5,5 Zoll daher. » weiterlesen

iPhone 6, iOS 8, OS X 10.10: Das erwartet uns auf Apples Mega-Konferenz WWDC 2014
iPhone 6, iOS 8, OS X 10.10: Das erwartet uns auf Apples Mega-Konferenz WWDC 2014

Apples Entwickler-Konferenz WWDC beginnt am Montag und die Erwartungen sind groß. Angeblich wird es ein ganzes Feuerwerk an Neuigkeiten geben. Die Gerüchte reichen von der neuen Max-OS-X-Version … » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 38 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen