Drücke die Tasten ◄ ► für weitere Artikel  

iOS 6 Maps: Apple bessert zügig nach

Apple hat damit begonnen, die Fehler seines eigenen Kartendienstes zu beheben, der mit iOS 6 eingeführt wurde. Nutzer bemerken erste Verbesserungen in Form von Erweiterungen und Korrekturen – die Freiheitsstatue ist zum Beispiel endlich zu erkennen.

iOS 6 Maps: Apple bessert zügig nach

Apple Maps: schnelle Optimierung nach Blamage

Wie MacRumors berichtet, sind Verbesserungen in der 3D-Ansicht von Teilen der U.S.A. und Großbritannien zu erkennen. Wie eingangs erwähnt, ist eine der sichtbaren Optimierungen die Freiheitsstatue in New York, die bisher nur als eine simple Draufsicht eingebettet war. Auch andere Daten von Sehenswürdigkeiten wurden nachgepflegt, die Brooklyn Bridge werde nun auch korrekt dargestellt – bisher war sie als solche nicht zu erkennen gewesen. Außer den Verbesserungen der 3D-Daten habe auch am Standard-Kartenmaterial gefeilt.

Merklich besser: auf der rechten Seite des Bildes ist die Freiheitsstatue deutlich zu erkennen (Bild: AppleInsider)

Der als herausragende Kartenanwendung beworbene Dienst erntete mit seinen bisweilen skurillen Fehlern von vielen Seiten Spott und Hohn. Apple-Chef Tim Cook reagierte auf die herbe Kritik vor knapp einer Woche in einem offenen Brief, in dem er sich für schlechte Qualität der Kartenanwendung entschuldigte und rasche Besserung gelobte. Für den Übergang empfahl der Apple-Chef sogar Produkte der Mitbewerber wie Google Maps oder Nokia Maps.

Auch wenn Apple offenbar mit Hochdruck an Optimierung und Korrektur seiner Karten-App arbeitet, so ist fraglich, ob man sie bereits uneingeschränkt empfehlen kann. Alle Nutzer der App können übrigens dazu beitragen, die Qualität der Apple Maps zu verbessern, denn in der App findet sich ein Feedback-Button, mit dem sich Fehler direkt an Apple senden lassen. Angeblich hat Apple zudem all seine Mitarbeiter dazu angehalten, an der Verbesserung zu partizipieren.

 

Weiterführende Links:

Apple's 3D Maps and Imagery See Incremental Improvements - MacRumors

Apple improving 3D Flyover visuals in iOS 6 Maps - AppleInsider

Apple Maps: Die skurrilsten Fehler des iOS-6-Dienstes [Galerie] - t3n-News

Apple Maps: Tim Cook entschuldigt sich, empfiehlt Google Maps & Co - t3n-News

76 Shares bis jetzt – Dankeschön!

Bewerten
VN:F [1.9.22_1171]
12 Antworten
  1. von David Maciejewski am 08.10.2012 (12:15Uhr)

    Ich bekomme weiterhin die alten Daten. Das wird wohl noch ein paar Tage dauern, bis das ausgerollt wird.

  2. von Christian März via facebook am 08.10.2012 (12:33Uhr)

    Ich find das Ding super. Hab mich gestern damit durch 3 Staus navigiert.. Die Verkehrsanzeige (wo stockts usw) war fast auf 100m genau.. "In 300m wirds rot" und zack sind wir gestanden :D

  3. von Florian Heyer via facebook am 08.10.2012 (12:35Uhr)

    crowdsourcing @work

  4. von René am 08.10.2012 (12:35Uhr)

    Sie sollten einfach die Apple Maps durch den Webclient für Google Maps ersetzen … in ein oder zwei Jahren dürfen sie dann nochmal mit der eigenen App kommen.

  5. von Sebastian Kundisch via facebook am 08.10.2012 (13:00Uhr)

    Bei mir arbeitet Apple Maps seit dem ersten Tag zuverlässig (Region Dresden)(Autobahnen)(Berlin)(Rostock)

  6. von Daniel am 08.10.2012 (13:29Uhr)

    T3N? Ach, Apple mal wieder? Wer hat denn schon wieder den Fanboy an die Tastatur gelassen?

  7. von Mario S am 08.10.2012 (14:14Uhr)

    Das immer nur die amerikanischen Beiträge erwähnt werden. Wie sieht es denn in Deutschland aus? Hier sind die Karten von Apple sogar teilweise schon aktueller als Google Maps, wie man hier beispielsweise lesen kann http://www.apfelnews.eu/2012/10/07/ios-6-karten-sind-teilweise-aktueller-als-google-maps/.

  8. von Sven am 08.10.2012 (14:44Uhr)

    Ich hätte nichts gegen die Karten in iOS6, wenn die endlich mal ALLE Ortsnamen anzeigen würden. Egal welche Zoomstufe benutzt wird, ich krieg selten raus wo ich grad auf der Karte bin.

    Beispiel: Sucht mal nach "Ilten" oder "Wassel". Das liegt bei Hannover. Abgesehen von der Stecknadel findet ihr nirgends den Ortsnamen.

  9. von morys am 08.10.2012 (15:52Uhr)

    weiß nicht, was die Leute so stört, in Cuppertino sind alle Starbucks drin.

  10. von Sebastian Hecht via facebook am 08.10.2012 (17:03Uhr)

    "eigeführt" - da hat sich wohl der Fehlerteufel eingeschlichen ;-) Sollte sicher iGeführt heißen ;-)

  11. von Sven Harmsen via facebook am 08.10.2012 (18:32Uhr)

    ...also bei mir gab es einige Fehler: Das gesuchte Ziel lag plötzlich an der Donau statt im Harz und solche Scherze. Also ist eine "Verbesserung" sehr willkommen!

  12. von Google Maps für iOS veröffentlicht –… am 13.12.2012 (09:23Uhr)

    [...] hat mit seiner hauseigenen Karten-Lösung nicht wenig Spott auf sich gezogen. Die Kalifornier besserten zwar zügig nach, dennoch wird in verschiedenen Teilen der Welt immer noch vor Nutzung der iOS-6-Karten gewarnt. [...]

Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Apple
WWDC: Apples Entwickler-Konferenz findet am 2. Juni statt – Ticket-Lotterie startet
WWDC: Apples Entwickler-Konferenz findet am 2. Juni statt – Ticket-Lotterie startet

Apple hat den Termin für seine Developer-Konferenz fixiert: Die WWDC (Worldwide Developers Conference) findet dieses Jahr von 2. bis 6. Juni in San Francisco statt. Die Tickets werden per... » weiterlesen

iOS 8: Was wir von Apples nächstem iPhone-OS erwarten dürfen – und was eher nicht
iOS 8: Was wir von Apples nächstem iPhone-OS erwarten dürfen – und was eher nicht

Apple dürfte iOS 8 schon diesen Sommer auf der WWDC 2014 vorstellen. Wir werfen für euch einen Blick auf die derzeit kursierenden Gerüchte zur Zukunft des Mobile-Betriebssystems. » weiterlesen

Android laut Studie stabiler als iOS
Android laut Studie stabiler als iOS

Android-Geräte stürzen seltener ab als die Konkurrenzprodukte von Apple. Das besagt eine aktuelle Studie. Allerdings sollen Android und iOS eine generell hohe Stabilität aufweisen. » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 35 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen