t3n News Software

iOS 7: Schlichtes Design-Konzept verschönert Apples Betriebssystem

iOS 7: Schlichtes Design-Konzept verschönert Apples Betriebssystem

Der russische Designer Alexey Masalov präsentiert ein Designkonzept mit Schwächen. Wir finden dennoch: Seine Version von kann sich sehen lassen. Wie gefällt euch die optische Weiterentwicklung des mobilen Betreibssystems?

iOS 7: Schlichtes Design-Konzept verschönert Apples Betriebssystem

Das neue Design von iOS 7 bestimmt derzeit alle Diskussionen um Apples neues Betriebssystem. „Grell“, „Unfertig“, „Hammer“ haben t3n-Mitarbeiter nach der Präsentation geurteilt. Schon nach einer Woche Dauertest aber haben die Meinungen gewechselt – zum Teil in positiver, zum Teil in negativer Hinsicht. Mittlerweile ist für Entwickler schon die fünfte Beta-Version erhältlich, inklusive kleiner optischer Neuerungen. Und dennoch: Nicht allen Nutzern gefallen die flachen Strukturen und grellen Farbverläufe.

iOS 7: Designer Alexey Masalov präsentiert Design-Konzept

Mit seinem kürzlich veröffentlichten Design-Konzept trifft der russische Designer Alexey Masalov deshalb genau ins Schwarze. Das „kleine, persönliche Projekt“ sollte die Idee des reduzierten Looks „neu erfinden und weiter treiben“, heißt es auf Behance. Masalov schreibt, der Fokus habe dabei auf klaren Strukturen, großen Abständen und einer stimmigen Typographie gelegen. Ob ihm das geglückt ist? Seht selbst!

Auffällig ist ohne Frage die stark reduzierte und deutlich dunklere Optik seiner Arbeiten. Eine entscheidende Frage bleibt aber offen: Funktioniert das Konzept auch im Alltag seiner Nutzer? Deutliche Kritik äußert beispielsweise der Hamburger Produktdesigner Marcel Wichmann. Er schreibt in seinem Blog: „Ja, es sieht gut aus. Und es beleidigt jeden, der länger als fünf Sekunden über diese Sachen nachdenkt.“ Wie könne ein Designer in wenigen Stunden ein mobiles Betriebssystem überarbeiten, über das unzählige Designer bei lange nachgedacht haben? Wie sollen derart kleine Buttons überhaupt funktionieren?

Die Kritik des Hamburgers hat seine Licht- und Schattenseiten: Wichmann nennt tatsächlich einige Schwachstellen des Design-Konzeptes. Er bemerkt zurecht, dass einige Ideen des russischen Designers keine wirklichen Neuheiten darstellen. Dennoch: In einigen Punkten gefällt mir die Kreation von Masalov deutlich besser als Apples Original. Ein Beispiel ist hier etwa die Darstellung der Alben oder der Audio-Player. Keine Frage, die überaus kleine Buttons machen Probleme. Mit größeren Klickflächen ließen sich die aufgrund der ordentlichen Freiräume aber durchaus korrigieren.

Wie gefällt euch das Design-Konzept zu iOS 7 von Alexey Masalov?

Weiterführende Links zum Thema „iOS 7“

Newsletter Newsletter

Abonniere unseren Newsletter und erhalte einen exklusiven Artikel aus dem aktuellen t3n Magazin.

Jetzt lesen: t3n Newsletter Nr. 571

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
8 Antworten
  1. von Niclas am 13.08.2013 (16:34 Uhr)

    Sieht vielleicht hübsch aus, die Experience wird aber nicht verbessert. Wirkt nicht sehr durchdacht und die Texte zum Projekt und zu den einzelnen Screens sind einfach nur lächerlich.

    Antworten Teilen
  2. von HuckleberryFin am 13.08.2013 (16:46 Uhr)

    Liebes t3n Team,

    Ihr solltet eure Galerien etwas überarbeiten. Es ist einfach nicht mehr zeitgemäß wegen eines Bildes eine komplette Seite neu zu laden. Eine Slider Funktion wäre viel praktischer.

    Antworten Teilen
  3. von MarcoB. am 13.08.2013 (17:00 Uhr)

    Das Design ist schlichtweg unsinnig.. ganz offensichtlich hat da jemand nicht darüber nachgedacht, wie das Design auf einem iPhone wirklich wirken würde.

    Anders kann ich es mir nicht erklären, dass die Icons und Schriften viel zu klein geraten sind, um sie auf Anhieb problemlos erkennen bzw. lesen zu können.

    Und gibt es etwa nur Designkonzepte zu der nächsten Generation weltweit bekannter Produkte und Betriebssysteme? Da sich Apple und Co. sich in der Regel sowieso nicht an solchen Designkonzepten orientieren, wären doch Designkonzepte von völlig neuen Produkten und Betriebssystemen interessanter, die NICHT mit einer bestimmten Firma in Verbindung gebracht werden.

    Aber ja.. richtig.. bekannte Namen wie "iOS", "iPhone" und Co. bringen natürlich mehr Klicks...

    Antworten Teilen
  4. von karl ranseier am 14.08.2013 (06:59 Uhr)

    "Design-Konzept: So hätte iOS 7 auch aussehen können"...hätte hätte...wen interessiert´s?

    Antworten Teilen
  5. von Farbenblinder am 14.08.2013 (10:18 Uhr)

    @HuckleberryFin : Dann könnten sie ja nicht mehr auf jeder Bildseite Werbung anzeigen lassen. Darum wird kein Slider gemacht. Hatte ich auch schon gefragt.

    Auch hatte ich schon vor etlichen Monaten angemerkt, dass es für Leute mit einer Farbsehschwäche unheimlich schwer ist die Links im Text zu erkennen. Ich muss jedesmal jedes einzelne Wort im Text mit der Maus abfahren um vielleicht einen Link zu entdecken. Würde man einen Link einfach unterstreichen (wie es üblich ist und es jeder kennt) dann wäre das kein Problem. Kann nicht verstehen wieso eine Seite wie t3n, die regelmäßig über Usability etc. berichtet darauf nicht reagiert. Oder zumindest eine andere Farbe wählen, die sich auch für Leute mit Farbsehschwäche deutlich vom restlichen Text abhebt.

    Wollte das nur noch mal erwähnt haben, da ich seit Monaten keine Reaktion auf meine Frage bzw. Bitte erhalten habe.

    Antworten Teilen
  6. von Gut, dass es nicht so aussieht! am 14.08.2013 (15:21 Uhr)

    Hätte hätte Fahrradkette - zum Glück arbeiten bei Apple nicht solche Hanswursts, die von Design keinen Plan haben ...

    Antworten Teilen
  7. von Rafael am 14.08.2013 (23:04 Uhr)

    Heil Uarrr

    Antworten Teilen
  8. von Markus am 17.08.2013 (14:13 Uhr)

    die wollen keinen slider... ansonsten verdienen die jungs nix

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema iOS 7
Vom Macintosh zur Apple Watch: 31 Jahre UI-Design bei Apple
Vom Macintosh zur Apple Watch: 31 Jahre UI-Design bei Apple

Vom Macintosh über das iPod und das iPhone bis zur Apple Watch: Der Computerhersteller aus Cupertino hat in über 30 Jahren immer wieder neue User-Interface-Innovationen präsentiert. » weiterlesen

Apple-Design-Awards 2015: So geht richtig gutes App-Design
Apple-Design-Awards 2015: So geht richtig gutes App-Design

Im Rahmen der WWDC 2015 hat Apple wieder zehn Apps ausgezeichnet, die mit ihrem Design überzeugen können. Wir verraten euch, welche iOS- und Mac-Apps dieses Jahr den Apple-Design-Award gewonnen haben. » weiterlesen

Xcode 7: Apps auch ohne Entwickler-Account auf dem iPhone testen
Xcode 7: Apps auch ohne Entwickler-Account auf dem iPhone testen

Apple wird nicht nur seine iOS- und OS-X-Entwicklerprogramme zusammenführen. Mit Xcode 7 könnte ihr eure Apps, auch ohne Mitglied in dem kostenpflichtigen Programm zu sein, auf euren Geräten … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?