Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

iOS 7: So erhöht ihr eure Akkulaufzeit

    iOS 7: So erhöht ihr eure Akkulaufzeit

Die Freude vieler Nutzer über iOS 7 dürfte durch die Tatsache getrübt werden, dass die neue Version je nach Gerät einen deutlich höheren Akkuverbrauch mitbringt. Wir zeigen euch, wie ihr den Effekt minimieren könnt.

iOS 7 Beta 4: Überarbeitet wurden unter anderem der Lockscreen und das Telefon-App. (Screenshots: iOS 7 Beta 4)
iOS 7 führt vor allem auf dem iPhone 5 zu einem deutlich höheren Akkuverbrauch. (Screenshots: iOS 7 Beta 4)

iOS 7: Vor allem auf dem iPhone 5 steigt der Akkuverbrauch

Erst gestern, am 18. September 2013, hatte Apple die neue Version ihres mobilen Betriebssystems freigegeben. Zwischen all der Euphorie über das schicke neue Design und die neuen Funktionen mischen sich vermehrt erste Stimmen, die über eine geringere Akkulaufzeit klagen. Je nach Gerät kann die Differenz zwischen iOS 7 und iOS 6.1.4 unterschiedlich ausfallen. Während sich bei den meisten der kompatiblen Geräte laut ArsTechnica-Angaben nur geringfügige Veränderungen in der Akkulaufzeit messen lassen, scheint ausgerechnet das iPhone 5 laut Tests der Technologie-Webseite am stärksten betroffen zu sein. Ganze 50 Minuten weniger soll der Akku des Smartphones nach dem Update auf iOS 7 halten. Im Folgenden geben wir euch ein paar Tipps, um trotz iOS 7 mit eurem Smartphone gut durch den Tag zu kommen.

iOS 7: Ihr könnt den Akku schonen, indem ihr beispielsweise AirDrop nur aktiviert, wenn ihr es benötigt. (Bild: Apple)
iOS 7: Ihr könnt den Akku schonen, indem ihr beispielsweise AirDrop nur aktiviert, wenn ihr es benötigt. (Bild: Apple)
Anzeige

iOS 7: Ungenutzte Funktionen sollten deaktiviert oder eingeschränkt werden

Zwar ist AirDrop ein praktisches Feature um Daten zwischen verschiedenen iOS-Geräten auszutauschen, allerdings frisst die Funktion auch viel Energie. Das liegt daran, dass AirDrop ständig nach Partnern zum Datenaustausch sucht. Glücklicherweise lässt sich die Funktion sehr einfach direkt im Kontrollzentrum deaktivieren, indem ihr das entsprechende Icon auswählt.

Die Hintergrundaktualisierung kann ebenfalls ein Stromfresser sein. Die Funktion lässt sich entweder vollständig im Einstellungsmenü ausschalten, oder aber man erlaubt nur ausgewählten Apps weiterhin das Feature zu nutzen. So lässt sich der Akkuverbrauch einschränken, ohne völlig darauf zu verzichten.

Leider verbraucht auch der hübsche Parallaxeffekt im Hintergrund Energie. Wer auf die bewegungsabhängige Animation zugunsten von etwas längerer Akkudauer verzichten kann, darf die Funktion im Einstellungsmenü ebenfalls abschalten.

Viele Apps wollen heute auf die eigenen Bewegungsdaten zugreifen. Während das bei Maps oder Foursquare natürlich Sinn ergibt, kann man das bei anderen Apps getrost abschalten. Wer beispielsweise sowieso nicht will, dass die eigene Position mit einem Tweet versendet wird, der kann dies unter Privatsphäre > Ortungsdienste deaktivieren.

Ähnlich verhält es sich mit Benachrichtigungen: in den Einstellungen zum Benachrichtigungszentrum kann man einstellen, welche Apps Push-Nachrichten an das iPhone senden dürfen und welche nicht. So kann man auch gleich nervige Mitteilungen von so mancher App loswerden und schlägt gleich zwei Fliegen mit einer Klappe.

Natürlich lässt sich auch mit den üblichen Methoden noch etwas Energie einsparen. So kann man die Display-Helligkeit wenn möglich verringern oder Bluetooth deaktivieren, wenn man es nicht benötigt.

Finde einen Job, den du liebst

10 Reaktionen
Sabrina

Also ich denke MEIN Stromfresser war einfach Airdrop - seitdem ich es ausgeschalten habe hält mein Akku deutlich länger! Danke für den Tipp

Antworten
Dirk

@Katrin: Es ist durchaus mögliche, dass vereinzelte iPhones intern irgendetwas fehlerhaft haben, wodurch der Akkuverbrauch steigen kann. Aber dann sollte man mit dem Apple Support reden. Sie sind sehr freundlich und sehr kulant. Einfach dagegen wettern und sonst nichts tun, ist keine Lösung!

Übrigens: Du lügst! Homöopathie ist NIE bewiesen worden! Sie kann überhaupt nicht wirken! Man kann mit empirischen Tests herausfinden, dass Homöopathie statistisch gesehen scheinbar doch zu funktionieren scheint. Aber das ist ein Glaube wie an Gott zu glauben. Die entsprechenden Tests zur Falsifikation funktionieren dann auch. Placebos wirken statistisch auch manchmal. Du weißt wohl gar nicht wie komplex das Gehirn ist, was wir noch immer nicht verstehen. Wenn man glaubt, dass ein Placebo wirkt, wirkt das Placebo tatsächlich oft.
Übrigens: Ich habe medizinische Kenntnisse und weitergehende Einblicke in alternative Medizin. Daher weiß ich genau, dass Homöopathie nie bewiesen werden konnte!
http://www.wdr.de/tv/quarks/sendungsbeitraege/2005/0201/000_placebo.jsp

@Olaf: Ich habe ein iPad 1. Anscheinend ist dieses Pseudomultitasking fehlerhaft programmiert. Bei stürzen Apps ab und zu ab, wenn ich nicht alle nicht-benötigten Apps beende. Ansonsten läuft es gut und nicht langsam. Es ist NICHT unbenutzbar. Das iPhone 3G wurde ein Horror mit iOS 4. Dieser Horror entstand nicht beim iPad 1.

Antworten
Olaf

Hier iPhone 4 - wow und auch schneller runter. Das ist aber normal. Also mal alle "Rumprobieren"-Effekte außen vor gelassen und alle zusätzlichen Funktionalitäten weitgehend abgeschaltet (z.B. Hintergrundaktualisierung), so ist es doch normal, dass das OS selbst umfangreicheren Code hat, der durchlaufen wird. Das Control Center z.B. erfordert, dass jetzt auch Slides von unten erkannt werden müssen. Dito mit nach rechts streichen für zurück usw.

Das OS läuft auch spürbar langsamer als 6, es ist allerdings noch benutzbar. Bei einem iPad 1 mit 5.1.3 als letzter möglicher Version war dies definitiv nicht der Fall - das iPad wurde dadurch unbenutztbar - die meisten Apps stürzen ab und der Blick auf die Crash-Logs zeigt fehlenden Arbeitsspeicher als Ursache. Das ist bei iPhone 4 und iOS7 (noch) nicht der Fall.

Antworten
Rafael
Rafael

Vielleicht spielen wir auch nur alle zuviel, jetzt wo noch vieles neu und unausprobiert ist, mit unserem iPhone 5?!

Antworten
Ipohne
Ipohne

Eure Kommentare sind überflüssig es geht hier ums 5er nicht 4s und ich merke es selber das de Akku Mega schnell leer geht

Antworten
Rolf
Rolf

Mir geht es wie Katrin. Auch mit dem 4S. Morgens noch 100% und am späten Nachmittag musste ich schon aufladen. Das hatte ich mit iOS 6.1.3 nicht.

Hoffentlich bleibt das nicht so.

Antworten
Micheál
Micheál

Mir geht es mit dem Akku genauso. Nach dem ich den Parallaxeffekt abeschaltet habe sank der Akku-Verbrauch schon weniger schnell. Auch habe ich die anderen Tipps habe ich angewandt - trotzdem läuft bei dem neuen OS etwas falsch. Der Stromverbrauch ist zu hoch.

Antworten
Katrin
Katrin

Also mein Handy hat leite Woche mit dem alte iOS mehr als einen Tag gehalten und heute nach dem UpDate (heute früh auf 100% geladen) habe ich jetzt nur noch 19%. Habe das iPhone 4S und tatsächlich nichts anderes damit gemacht als sonst. Also kann ich dem schon zustimmen.
Und Dirk: Homöopathie wirkt :) Mittlerweile sogar wissenschaftlich bewiesen! (Klar, nicht bei allen Sachen, aber eben doch bei manchen.)

Antworten
Marc
Marc

Seh ich genauso wie Dirk.
Habe auch schon eine Weile die Beta auf meinem 4S und gefühlt hält der Akku mit iOS 7 doppelt so lange.

Antworten
Dirk

Alle paar Monate wieder: Angeblich höher Stromverbrauch nach Update/Upgrade ...

Ich habe schon sehr lange vor dem offiziellen Release Betas von iOS 7 genutzt und dort ist nie erhöhter Stromverbrauch aufgetreten.
(getestet mit iPhone 4 und 5)

Wer dies glaubt, glaubt auch, dass Homöopathie wirkt.

Antworten
Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot