Vorheriger Artikel Nächster Artikel

iOS 7 mit neuem Design soll hinter Zeitplan liegen

arbeitet hinter verschlossenen Türen mit Hochdruck an . Bisher wurde vermutet, dass die neue Version des mobilen OS bereits im Sommer zusammen mit dem eigeführt werden könnte. Glaubt man Apple-Insidern, so scheint die Entwicklung an iOS7 jedoch langsamer voranzuschreiten als geplant – mitunter, weil Apple offenbar doch schon am Redesign des mobilen OS sitzt.

iOS 7 mit neuem Design soll hinter Zeitplan liegen

iOS-7-Entwicklung erfordert alle Ressourcen

Bei einem Insider-Pläuschchen auf Branch.com tauschten sich die Apple-Eperten John Gruber, Betreiber des bekannten Blogs Daring Fireball, Rene Ritchie von iMore und Apple-Fanboy MG Siegler von TechCrunch über iOS 7, das iPhone 5S und diverse andere Apple-relevante Themen aus. Besonders Grubers Kommentare bezüglich iOS 7 sind interessant. So schreibt er, dass Apples Entwickler zurzeit auf Hochtouren daran arbeiten, mit iOS 7 fertig zu werden. Zu diesem Zweck habe man bereits Entwickler aus der OS-X-Abteilung abgezogen, sodass die Arbeiten an OS X 10.9 womöglich verlangsamt werden. Dies ist keine neue Vorgehensweise – bereits 2007 hatte Apple so verfahren. Trotz der neuen Manpower scheint Apple es aber nicht zu schaffen, die Arbeiten innerhalb des geplanten Zeitraums fertig zu stellen.

iOS 7 soll bereits im runderneuten Design daherkommen – die Mehrarbeit erfordert offenbar mehr Zeit als Apple lieb ist.

Des weiteren will Gruber aus seinen Quellen erfahren haben, dass iOS 7 umfangreiche systemweite Veränderungen optischer Art erfährt. Entwickler mit bestimmten Rechten sollen die neue iOS-Version bereits auf ihren iDevices testen. Damit nicht autorisierte Augen noch vor der offiziellen Enthüllung Blicke vom Redesign erhaschen können, soll auf den Screens der Geräte einer Art Polfilter angebracht sein, sodass aus steilen Betrachtungswinkeln nichts vom Display-Inhalt zu erkennen ist.

Dass Apple das Design von iOS von Grund auf überholen wird, war angesichts dessen, dass Jonathan Ive nun am Ruder ist, nur eine Frage der Zeit. Zudem hat Apples mobiles OS seit sechs Jahren nahezu das gleiche Design – ein Umstand den ich bereits kürzlich kritisch zur Sprache gebracht habe. In welche Richtung das iOS-Redesign geht, hat Gruber indes nicht konkret beantwortet, jedoch soll es sich um signifikante Änderungen handeln – auch dass wir in iOS 7 eine Portion Flat Design sehen werden, ist gut möglich. Nach Angaben von Rene Ritchie und Gruber soll Ives Arbeit an iOS 7 viele Leute sehr glücklich machen – Designer, die aufwendige Texturen lieben, sollen allerdings enttäuscht sein.

„Ive's work is apparently making many people really happy, but will also apparently make rich-texture-loving designers sad.“

Gerüchte zu iOS 7 sind bereits seit Monaten im Umlauf, wann Apple die neue Version vorstellen wird, ist weiterhin aber nicht bekannt. Ob erste Informationen bereits auf dem WWDC 2013, Apples Entwicklerkonferenz, die alljährlich im Juni stattfindet, preisgegeben werden, ist ebenso ungewiss.

WSJ: iPhone 5S im Sommer, günstiges Modell später

Nicht nur zur Software-Seite gibt es ein paar Neuigkeiten, auch ein paar Bröckchen zur kommende Hardware sind frisch aufgetaucht, die aber im Grunde nur das wiedergeben, was seit Wochen kursiert. Dieses Mal will das Wall Street Journal an Infos gelangt sein, dass das iPhone 5S bereits im Sommer vorgestellt werden soll. Bei diesem Modell soll es sich – wie es sich für ein „S“-Modell gehört – um eine kleines Update des aktuellen iPhone 5 handeln. Design und Displaygröße sollen gleich bleiben, nur unter der Haube soll sich etwas ändern. Hier können wir von einem schnelleren Prozessor und eventuell einer neuen Kamera ausgehen.

Auch die Gerüchte über ein günstigeres iPhone-Modell wollen nicht enden. Dieses soll allerdings zu einem späteren Zeitpunkt vorgestellt werden – man geht von der zweiten Jahreshälfte 2013 aus.

Weiterführende Links

Bildnachweis für die Newsübersicht: BenNikolajew

NEU: Lass dir diesen Artikel vorlesen
Ein Service von t3n, in Kooperation mit Narando.
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
5 Antworten
  1. von Der PC Techniker am 03.04.2013 (14:35 Uhr)

    Also ich bin ja mal gespannt, was Apple mit iOS 7 abliefern wird. Ich glaube die müssen sich wirklich gut was einfallen lassen, denn ich habe ich vielen Foren die letzten Monate gelesen, dass Leute vom iPhone zu HTC One oder Blackberry 10 wechseln wollen, weil denen iOS einfach über die Jahre zu langweilig geworden ist.

    Was ich zum Beispiel schade finde, dass ich mit Boardmitteln keine Chance habe, mir anzeigen zu lassen, wann ich ein Foto aufgenommen habe und alles solche Sachen die schon vor Ewigkeiten selbst bei Symbian damals funktioniert haben. Mir ist zwar bewusst, dass Apple seit je her alles auf Einfachheit trimmt, aber so grundlegende Sachen werden den IMO irgendwann mal auf den Fuß fallen, wenn da nicht wirklich was geändert wird.

    Antworten Teilen
  2. von Thomas D. am 03.04.2013 (15:37 Uhr)

    Ob es wieder so etwas weltbewegendes wie CopyPaste oder die "Nicht stören"-Funktion wird?

    Antworten Teilen
  3. von Dirk am 03.04.2013 (15:53 Uhr)

    Als Informatiker lernt man, dass man einen gewissen Zeitplan erstellen sollte und man dann einfach ca. das Doppelte annehmen sollte, bis wann ein Projekt fertig ist. Oder sind sie selbst überrascht worden, dass sie mehr als die doppelte Zeit brauchen?
    Und als Informatiker lernt man: Wenn man in ein Projekt um schneller zu sein mehr Informatiker einstellt, dann ist der Normalfall, dass das Projekt noch länger dauert. Es wird offenbar vernachlässigt, dass bei der Kommunikation ein größerer Overhead entsteht und wegen den größeren Koordinierungsproblemen ein Projekt noch länger dauert. Deshalb sehe ich es nicht als sinnvoll, dass Entwickler von OS X zu iOS-Entwicklung verlagert wurden.
    Im Juni werden wir aber sehen, ob es wie erwartet sich doch nicht eher verspätet, es sei denn, iOS 7 wird vor der Verlffentlichung nicht ausführlich genug getestet und wird zu einem Win Vista.

    "Der PC Techniker":
    Ich habe schon oft gehört (und ich selbst), die von iOS zu Android gewechselt haben. Was wurde doch damit geprahlt. Danach hörte man nichts, aber laut Erfahrung sind viele (einschließlich mir) wieder zurück zu iOS, weil wichtige basische Funktionen dennoch nicht vorhanden waren. Das ist mit WP und BB vielleicht ähnlich.

    Das was du als basische Funktionen nennst, gibt es z.B. in iPhoto oder Photogene2. Und mit diesen Apps hat man viel mehr und sehr nützliche Funktionen. Professionelle Bildbearbeitung kann man sowieso nur mit Photoshop für Mac oder Win erreichen.

    Antworten Teilen
  4. von Benny Lava am 03.04.2013 (17:32 Uhr)

    @Der PC Techniker: Die da zu Android gewechselt sind, werden demnächst reumütig zu iOS zurückkommen. :-)

    Ansonsten sieht es nicht nach einer großen Veränderung aus, wie sie Microsoft bei Windows 8 und Windows Phone 7 gewagt hat.

    Antworten Teilen
  5. von Manfred am 03.04.2013 (19:07 Uhr)

    Schn zu spät, die Wachstumsmärkte liegen in China und Indien, wo niemand ein Jaresgehalt für ein Handy hinblättern kann.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema iOS 7
Entwickeln für iPhone 6 und iPhone 6 Plus: Apple stellt PSD-Vorlagen bereit
Entwickeln für iPhone 6 und iPhone 6 Plus: Apple stellt PSD-Vorlagen bereit

Apple stellt Entwicklern jetzt auch Photoshop-Vorlagen des neuen iPhone 6 und iPhone 6 Plus zur Verfügung. Damit könnt ihr eure Apps auch auf den neuen Apple-Smartphones in Szene setzen. » weiterlesen

iPhone 6 und iWatch – Was wir vom heutigen Apple-Event erwarten
iPhone 6 und iWatch – Was wir vom heutigen Apple-Event erwarten

Apple steht am Dienstag eine der wichtigsten Pressekonferenzen in der Unternehmensgeschichte bevor. Es wird erwartet, dass das Unternehmen sowohl eine neue iPhone-Generation, bestehend aus zwei … » weiterlesen

Google klaut bei Apple klaut bei Google – oder doch nicht? [Kommentar]
Google klaut bei Apple klaut bei Google – oder doch nicht? [Kommentar]

In meiner subjektiven Wahrnehmung sind viele Android-Anhänger sehr schnell, wenn es darum geht, Apple des Ideenklaus zu beschuldigen. Flott wird geschrien, wie lange Android bestimmte Funktionen … » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 37 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen