Das könnte dich auch interessieren

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Software

iOS 7 soll tiefe Integration von Flickr und Vimeo erhalten

    iOS 7 soll tiefe Integration von Flickr und Vimeo erhalten

iOS 7 steht vor der Tür. Apple wird die neue Version seines mobilen Betriebssystems am 10. Juni im Zuge der WWDC-Keynote präsentieren. Bislang gibt es nur wenig Konkretes über anstehende Neuerungen. Einem Bericht von 9to5 Mac zufolge soll iOS 7 eine tiefe Integration der Plattformen Vimeo und Flickr bekommen.

iOS 7 – verstärkte Integration von Drittanbietern und weg von Google

In den vergangenen iOS-Iterationen wurden nach und nach neue soziale Netzwerke auf Systembasis integriert – zuerst kam Twitter, darauf folgte Facebook. Gemäß einer Quelle, die mit der neuen iOS-Version vertraut sein soll, könnten als nächstes Vimeo und Flickr eine ebenso tiefe Systemverknüpfung erhalten. Auf diesem Wege soll man sich zukünftig unter den Systemeinstellungen bei besagten Diensten anmelden und Inhalte, wie auch bei Twitter und Facebook, App-übergreifend mit Dritten teilen können. Beispielsweise hätten Nutzer die Möglichkeit Fotos, die sie auf Flickr hochgeladen haben, über iOS direkt bei Facebook oder Twitter teilen.

ios-7-flickr-vimeo-image
iOS 7 könnte eine tiefe Integration von Vimeo und Flickr erhalten. (Foto: 9to5Mac)

Da Apple schon in OS X Vimeo und Flickr in ähnlicher Form unterstützt, ist es nicht weit hergeholt, dass eine entsprechende Funktion auch auf das mobile Betriebssystem wandert. Apple legt bekanntlich Wert auf eine nahtlose User-Experience. Eine entsprechende Angleichung der Systemfunktionen wäre nur ein logischer Schluss. Dass wir mit einer ähnlichen Integration von YouTube rechnen können, ist in Anbetracht der Abkehr von Google eher unwahrscheinlich.

Angesichts der bereits bestehenden Facebook-Partnerschaft, wäre es allerdings möglich, dass die Fotoplattform Instagram auch ins System integriert werden könnte, um das Spektrum an solchen Portalen zu erweitern und sich besser gegen Googles Android aufzustellen. Denn bei Android existieren kaum Beschränkungen beim App-übergreifenden Teilen von Daten. Eine tiefere Integration von Google+ steht indes wie auch bei YouTube vermutlich nicht im Raum, obgleich für einige User eine bessere Unterstützung dieses Netzwerks eine willkommene Bereicherung wäre.

Flickr hat erst jüngst eine Frischzellenkur erhalten, mit der neben einer aktualisierten Nutzeroberfläche sage und schreibe ein Terabyte kostenloser Speicherplatz angeboten wird. Damit hebt sich der Fotoservice von anderen Anbieter weit ab – zumindest was den frei verfügbaren Speicher angeht. Mit einer engen Verknüpfung in iOS hätten Flickr-Nutzer einen idealen Ort zum Ablegen ihrer Fotos und müssten sich nicht um begrenzte Cloud-Speicher sorgen. Apples Photo Stream ist leider für die dauerhafte Sicherung von Fotos auch nur bedingt geeignet.

Weiterführende Links

Finde einen Job, den du liebst zum Thema iOS

Alle Jobs zum Thema iOS
3 Reaktionen
Oliver
Oliver

Freue mich auf Vimeo, aber Flickr muss echt nicht sein :7

-Gruß Oliver

Antworten
aussiebatt
aussiebatt

set high expectations for iOS 7

Antworten
Timo
Timo

Integration von Drittanbieter blablabla... völlig uninteressant. Spart man sich halt das herunterladen einer App...
Interessant wären mal kleine aber feien UI-Erneuerungen und Features wie man sie bisher nur über Jailbreak-Hacks bekommt (z.B. schnellerer Zugriff auf Helligkeit- oder WLAN-Einstellungen) . Bei der Konkurrenz ist sowas Standard, aber Apple hängt mittlerweile echt hinterher.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen