t3n News Hardware

iPad 3 wird nicht von Foxconn gebaut, kommt Ende November

iPad 3 wird nicht von Foxconn gebaut, kommt Ende November

Nach einem Bericht der Taiwan Economic News konnte sich Auftragsfertiger Pegatron gegen den bisherigen Platzhirschen der Produktion Hon Hai, besser bekannt unter dem Namen durchsetzen. Dabei soll Pegatron sogar einen exklusiven Liefervertrag erhalten haben. Das wird danach angeblich Ende November 2011 auf den Markt gelangen.

iPad 3 wird nicht von Foxconn gebaut, kommt Ende November

Pegatron unterbietet Foxconn, weitet Anteil am Appleauftrag aus

Das kommende iPad 3 soll offenbar exklusiv von einem einzigen Zulieferer gefertigt werden. Dieser Zulieferer wird Pegatron sein, glaubt man asiatischen Zeitungsberichten. Eine Beschränkung auf einen Zulieferer ist neu und spricht für einen dramatisch günstigen Preis, den Pegatron Apple angeboten hat.

Exklusive Verträge sind bei Apple ansonsten nicht üblich. Das ist beim iPhone bislang nicht so gewesen und wird auch in Zukunft nicht so sein. Für das kommende iPhone 5 hat Pegatron nach eigenen Angaben bereits eine Bestellung über 15 Millionen Geräte vorliegen. Foxconn wird ebenfalls iPhone 5 produzieren. Unklar ist, ob sich die Exklusivität mit Blick auf die Produktion nur auf die Endfertigung bezieht. Sollte dem so sein, würde es sich lediglich um die Fortsetzung der bisher beim iPad üblichen Strategie handeln. Denn die erste und zweite Generation wurden exklusiv von Foxconn endgefertigt.

Trotz des nun vergebenen Auftrags wird Apple laut Boy Genius Report an der Mehrzahl seiner Zulieferer festhalten.

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
6 Antworten
  1. von Sascha Pallenberg am 29.07.2011 (10:09 Uhr)

    einen druecke ich der t3n Dampframme noch rein, denn leider scheint es ja nun das neue konzept von euch zu sein, zum Bodensatz der Aggregatoren zu werden.

    "Asien (BGR)"

    WTF?

    Ich moechte auch nicht wirklich den Unterschied zwischen einem Zulieferer (das sind z.B. Samsung oder Wistron)und einem ODM (wie z.B, Foxconn, Quanta, Inventec oder Pegatron erklaeren), das wuerfelt der Diddi dann mal je nach Grosswetterlage zusammen. Glueckwunsch!

    Exklusive Vertraege sind also bei Apple nicht ueblich? Na dann erzaehlt mal den Foxconn-Leuten, dass sie das iPad 1 und 2 nicht exklusiv hergestellt haben.

    Dass es ueberhaupt moeglich ist solche Beitraege, die wie schon die aus dem Wallstreet Journal Blog komplett abgeschriebenen "Fake Apple Store" Artikel, ohne Ueberpruefung auf einer professionellen Seite zu veroeffentlichen, wirft ein Bild auf die deutsche Techblogosphaere, welches sich nur mit einem ultimativen Facepalm beschreiben laesst.

    Sorry, aber jeder Dosenoeffner hat mehr Hintergrundwissen als der Berufscholeriker aus dem Sauerland!

    Antworten Teilen
  2. von Dieter Petereit am 29.07.2011 (10:44 Uhr)

    Werter Herr Pallenberg!

    So langsam werden Ihre Kommentare justiziabel. Ich empfehle Ihnen, sich künftig zu mäßigen.

    Gruß
    D. Petereit

    Antworten Teilen
  3. von Sascha Pallenberg am 29.07.2011 (10:51 Uhr)

    Ich gebe dir, mein lieber Diddi, absolut recht und moechte mich hiermit in aller Aufrichtigkeit bei jedem Doesenoeffner entschuldigen, den ich mit diesem Vergleich beleidigt haben sollte.

    Hoffen wir mal, dass ich durch diese Relativierung die Rechtsabteilungen von Leifheit, Emsa und Tefal milde stimmen kann.

    Bitte, bitte nicht verklagen.

    Antworten Teilen
  4. von Stephan am 29.07.2011 (11:01 Uhr)

    Welch rauer Ton getarnt im feinsten Zynismus hier herrscht.

    Antworten Teilen
  5. von Dieter Petereit am 29.07.2011 (12:18 Uhr)

    So. Es ist ja nicht so, dass ich nicht kritikfähig wäre. Zumal die Konzentration nachlässt, je später die Stunde. Dieser Beitrag hier ist gestern gegen 22 Uhr geschrieben worden.

    Ich habe daher eben nochmal recherchiert, um zu schauen, inwieweit ich eventuell falsche Informationen gegeben haben könnte.

    Dem ist nicht so. Allerdings habe ich die Ausführungen zur Exklusivität des Fertigungsauftrags etwas verlängert. In der Tat ist die Endfertigung der iPads 1 + 2 exklusiv bei Foxconn gelandet. In diesem Punkt ist der Beitrag nun klarer gefasst.

    Nicht zu ändern ist die Bezeichung "Zulieferer". Zum einen ist die Bezeichnung in den weltweiten Medien für alle Unternehmen, die Apple etwas "zuliefern" völlig gebräuchlich. Zum anderen sind sowohl Foxconn, wie auch Pegatron im Sinne der technischen Definition Zulieferer. Foxconn liefert Apple beispielsweise neben etwaigen Endfertigungsaufträgen Gehäuse zu und Pegatron ist vom Produktportfolio her ein Zulieferer, der endfertigen kann.

    Antworten Teilen
  6. von Sascha Pallenberg am 02.08.2011 (08:36 Uhr)

    Dieter, jetzt mal unter uns 2 Klosterschuelern. Lass es doch ganz einfach sein. Schreib noch ueber ein paar IPOs oder Raketentechnik, mach ein paar Fotos von traditionellen deutschen Mittagsessen aber schreibe einfach nicht von Dingen, von denen du augenscheinlich keine Ahnung hast, auch wenn ich durchaus verstehen kann, dass du dafuer angeworben wurdest.

    Foxconn ist ein ODM, der baut das iPad fuer Apple und Firmen wie Wintek oder Dynapak liefern die Komponenten zu! Ebenso wie Samsung auch fuer das iPhone Komponenten liefert.

    Das ganze Zeug wird dann von Foxconn zusammengebaut und an Apple geliefert, weshalb sie u.a. auch das Gehaeuse herstellen.

    Pegatron mein Freund, ist der ODM der ASUStek Gruppe und stellt nahezu das komplette ASUS Portfolio her. Das ist ein klassischer ODM und kein Zulieferer. Der ODM stellt her, der Zulieferer liefert Komponenten an den ODM!

    Die Begruendung, dass die internationalen Medien den Begriff "Zulieferer" so nutzen wuerden ist schlichtweg falsch!

    Es handelt sich hier um simpelste Begrifflichkeiten, die jeder kennt und nein, es ist nicht gebraeuchlich einen ODM auf einmal "Supplier" zu nennen!

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema iPad 3
iPad Air 3: Warum das neue Apple-Tablet ohne 3D-Touch kommen soll
iPad Air 3: Warum das neue Apple-Tablet ohne 3D-Touch kommen soll

Das neue Apple-Tablet iPad Air 3 soll schon im ersten Halbjahr 2016 erscheinen – allerdings ohne 3D-Touch. Das sagt zumindest Star-Analyst Ming-Chi Kuo. Seine Prognose für die iPhone-Verkaufszahle … » weiterlesen

Apple iPad Pro 9.7: Geschrumpftes Profi-iPad mit guter Kamera und 256 GByte
Apple iPad Pro 9.7: Geschrumpftes Profi-iPad mit guter Kamera und 256 GByte

Apple hat wie erwartet eine verkleinerte Version seines iPad Pro vorgestellt. Das neue Modell verfügt über ein 9,7-Zoll-Display, eine deutlich verbesserte Kamera und gleicht ansonsten in den … » weiterlesen

iOS 9.3: Apple stellt großes Update zum Download bereit [Update]
iOS 9.3: Apple stellt großes Update zum Download bereit [Update]

Apple hat neue Beta-Versionen für iOS, OS X und weitere Plattformen für Entwickler zum Download bereitgestellt. Wir fassen zusammen, was iOS 9.3, Apple tvOS 9.2, watchOS 2.2 und OS X 10.11.4 an … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?